Darf man mit 16 Jahren mit Begleitung in einen FSK 18 Film im Kino?

5 Antworten

Nein, darf man nicht.

Es gibt ausschlielich bei Filmen ab 12 die Ausnahmeregelung, dass auch 6- bis 11-Jährige sie im Kino ansehen können, wenn sie in Begleitung einer personensorgeberechtigten Person (üblicherweise ein Elternteil) sind.

Alle anderen Altersfreigaben gelten ohne Ausnahme. Wenn sich Kinobetreiber nicht daran halten und dabei erwischt werden, ist eine hohe Geldbuße das mindeste, was ihnen droht.

https://www.jugendschutz-aktiv.de/informationen-fuer-gewerbetreibende-und-veranstalter/die-vorschriften-im-einzelnen/kinos.html

Das dürfen Sie auch mit 16 nicht. :)

Die Altersbeschränkungen gelten grundsätzlich auch, wenn Eltern oder Erziehungsbeauftragte Minderjährige begleiten. Eine Ausnahme ist, wenn Kinder zwischen 6 und 12 Jahren in Begleitung ihrer Eltern (Personensorgeberechtigten) in einen Film gehen, der mit "Freigegeben ab zwölf Jahren" gekennzeichnet ist (Parental Guidance). Ist lediglich eine erziehungsbeauftragte Person dabei, gilt die Ausnahme nicht.

https://www.jugendschutz-aktiv.de/informationen-fuer-gewerbetreibende-und-veranstalter/die-vorschriften-im-einzelnen/kinos.html

Klar, und der Erwachsene hält dir dann immer im richtigen Moment die Ohren und Augen zu.

Diese Altersbeschränkungen sind meiner Meinung nach absolut unnötig..

0
@zLyrexy

Eine Einschätzung die dir zufällig total entgegenkäme :)

Alkoholisierte Autofahrer finden die Beschränkungen der zulässigen Promillewerte auch unnötig.

Pädophile Straftäter betrachten Altersbeschränkungen für Ihre Sexualpartner als unangebracht.

Raser gehen so mit Geschwindigkeitsbegrenzungen um.

Diebe finden sicher auch die Haftstrafen unangemessen.

So ist das halt.

0

Vermutlich die am häufigsten gestellte Frage im Forum. Einfach runterscrollen ("Auch interessant")

Was möchtest Du wissen?