Darf man mit 14 Jahren aussuchen, wo man leben möchte?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also hallo erstmal! Ehmm.... soweit ich weiß darf man sich das selber noch nicht aussuchen aber falls man misshandelt oder so wird sollte man sich einmal einem Jugendamtmitarbeiter(sozialarbeiter) anvertrauen ! meist wird dann geschaut , was wirklich abgeht und untersucht ob man durch therapie o.ä. etwas retten kann wenn nicht dass ist es meist so , dass man bei den großeltern,verwandet oder vorübergehen zu pflegeeltern ggf. sogar für kurze zeit in ein heim kommt was sehr selten passiert meist sind immer einige "kurzzeitpflegeeltern" frei dort kann man nicht lange bleiben aber solange , bis man oder die eltern sich wieder erholt haben so das alles wieder "mehr oder weniger" wieder gut ist! ES HILFT NICHT SICH ZU VERSTECKEN REDE DARÜBER , WENN DU PROBLEME HABEN SOLLTEST DAS BEFREIT DEINE SEELE! zitat aus einem andren forum woran ich mich immer halte! Alles was ich hier jetzt geschrieben habe ist ohne garantie , dass es stimmt habe mich damit nie richtig auseinander gesetzt das ist das was ich so mitbekommen habe! Bin zum glück nie in eine derartige situation geraten , dass ich mithandelt wurde o.ä! MFG MONTY!

Oh schon soviele antworten :O habe zulange zumm tippen gebraucht^^

Ich rede doch nicht von mirrrr!

Ist die Frage so subjektiv? ^^

0

Aussuchen kann man sich das mit 14 Jahren noch nicht. Aber man kann zum Jugendamt gehen. Die entscheiden dann, wo die Kinder hinkommen. Das kann ein Heim oder eine Pflegefamilie, bei äterne auch betreutes wohnen sein. Vorraussetzng dafür das ein Kind aus der Familie genommen wird ist aber schon eine Eichte Gefahr für die gesundheit oder die Psyche des Kindes. Aber wohin man kommt das kann man sich nicht aussuchen.

Wenn das Kind weder bei Vater noch bei Mutter leben kann (oder will), Dann ist das Jugendamt zuständig.

Soll ich es tun ..bitte helfen?

Hey. Zuerst mal ich bin 14 jahre alt und bin ein mädchen. Ich habe meiner meinung nach einfach kein tolles leben und ich leide mittlerweile schon an depressionen wegen all dem stress und meinen eltern. Meine eltern sind zu über fürsorglich und ich darf kaum irgendwo hin. Alle von meinen freunden sind immer auf partys..sind abends oder nachts draußen ..leben einfach ihr leben und mein bruder ist auch abends immer weg ..wo hingegen ich immer zuhause sitze und über mein leben nachdenke wie nutzlos es doch sei. Nun hat mich ein guter freund der 18 ist gefragt ob ich heute abends mit ihm nach mcdonalds will..(er hat ein auto , mein dad kennt ihn und mein bruder ist auch ein guter kumpel von ihm aber keiner weiß das wir kontakt haben weil er nun mal ein türke ist und ich russe (er 18 und ich 14))...ich würde so gerne mal was machen was ich sonst nicht darf..einfach mein Leben leben ..ich habe überlegt mich nachts rauszuschleichen und mit ihm wohin zu fahren ..jedoch habe ich immer angst vor meinen eltern..was soll ich machen? Ich will einfach nur ein leben haben und mal was machen..danke schonmal für hilfe und bitte spart euch die fiesen kommentare

...zur Frage

ab wie viel jahren darf man sich aussuchen wo man wohnt?

Ich werde am Freitag 14 und hab gehört dass man ab 14 aussuchen kann wo man leben will.lebe mit meine mutter und möchte zu mein vater nach südamerika ziehen. geht das? Lg

...zur Frage

Ab wann darf sich ein scheidungskind aussuchen wo es lebt?

Hallo, also ab welchem Alter, darf das Kind sich aussuchen ob es bei Mutter oder Vater lebt? Und in welchem Paragraph steht das?

Danke im vorraus (;

...zur Frage

Darf man während einer Blasenentzündung alkohol drinken?

Frage steht oben.. is nur mal aus reiner neugier ;D

...zur Frage

Leiden Kinder an Stockholm Syndrom?

Hallo.. Ich habe eine Frage, die mich seit einiger Zeit beschäftigt. Es geht um die Liebe zwischen Eltern und Kind. Lieben Kinder ihre Eltern wirklich (also so wie man das halt denkt) oder leiden sie einfach nur an Stockholm Syndrom? Im Prinzip sind die Kinder ja gezwungen, bei ihren Eltern aufzuwachsen, sie haben keine Wahl da man dich die Eltern ja nicht aussuchen kann. Eltern sind streng zu ihren Kindern und bestrafen sie ab und zu, bieten ihnen aber auch gewissen Komfort und Belohnungen, Zuneigung und Fürsorge. Könnte man also in der THEORIE davon ausgehen, dass die Eltern quasi die "Entführer" und die Kinder die "Geiseln" sind, die Gefühle und Zuneigung für ihre Eltern/"Entführer" entwickeln? Leider habe ich schwierigkeiten, meinen Gedanken in Worte zu fassen aber ich hoffe ihr versteht was ich meine :) könnt ja zur Not nachfragen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?