Darf man mit 12 Pornos schauen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo! libertinaer beschreibt das unten richtig : 

    Niemandem ist es verboten, sogar wirkliche Pornos zu schauen. Verboten ist es nur, U18 Pornos zu geben. Das dürfen nur die Eltern.

Ist wirklich so, hat hier mal ein Jurist erklärt und ich habe mich gewundert.

Übrigens laufen Pornos in Holland nachts in einem normalen Programm. Und welches Kind - die sind ja immer neugierig - kann man da dauernd abhalten??

Alles Gute.

§184 StGB sagt folgendes:

Wer eine pornographische Schrift

1. einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überlässt oder zugänglich macht, ...

...wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Nr. 1 ist nicht anzuwenden, wenn der zur Sorge für die Person Berechtigte handelt; dies gilt nicht, wenn der Sorgeberechtigte durch das Anbieten, Überlassen oder Zugänglich machen seine Erziehungspflicht gröblich verletzt.

Und so kommt man zum §171 StGB

Wer seine Fürsorge- oder Erziehungspflicht gegenüber einer Person unter sechzehn Jahren gröblich verletzt und dadurch den Schutzbefohlenen in die Gefahr bringt, in seiner körperlichen oder psychischen Entwicklung erheblich geschädigt zu werden...wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Also ist es auch den Eltern/Erziehungsberechtigten nicht uneingeschränkt erlaubt...sowieso sehr traurig, dass bei diesem Thema die Meinung so auseinander gehen. Wo bleibt da der Schutz unserer Kinder?! Wie kann man ernsthaft darüber diskutieren, ob es, wie hier in der ursprünglichen Frage, für einen 12 jährigen Menschen, ein 12 jähriges KIND okay ist oder nicht!  

1
@Haemiler

Also ist es auch den Eltern/Erziehungsberechtigten nicht uneingeschränkt erlaubt...

Tja, unterhalb "gröblich verletzt" ist halt vieles möglich - und eben aus guten Gründen erlaubt.

Wo bleibt da der Schutz unserer Kinder?!

Leute, die das fordern, geht es oft nicht um den Schutz von Kindern, sondern um ihr eigenes Wohlgefühl - ggf. auf dem Rücken der Kinder.

Die Gesetze sind auch dazu da, vor solchen Leuten zu schützen.

Wie kann man ernsthaft darüber diskutieren, ob es, wie hier in der ursprünglichen Frage, für einen 12 jährigen Menschen, ein 12 jähriges KIND okay ist oder nicht!  

Stimmt, wo doch die wissenschaftlichen Untersuchungen so einhellig sagen, dass es okay ist.

Keine Ahnung, warum DU da noch "diskutieren" willst.

Diskutier einfach mit dir selbst oder dem örtlichen Bibelkreis, und der Rest der Menscheit versorgt sich im Internet ...

1

Bei Pornographie gibt es verschiedene Kategorien.

Mit 12 Jahren ist man gesetzlich noch ein Kind.
Und da dürfen die Eltern/Erwachsenen den Kindern keinen Zugang zu Pornographie gewähren.

Das was du nennst ist erst ab einem Alter von 16 Jahren freigeben.
Das bedeutet, dass ihr euch diese Filme erst ab 16 im Kino ansehen dürft.

Ansonsten würde sich das Kino strafbar machen.

Sie selbst macht sich nicht strafbar.
Aber ihre Eltern müssten dafür sorgen, dass sie als Kind nicht an diese Filme kommt.

Wenn sie in so jungen Jahren, Filme über BDSM oder allgemein Pornos konsumiert, dann prägt sie ihre eigene Sexualität.

Also es hat eventuell Folgen, bezüglich der Sexualität, die sie später mal haben wird.
Insofern mein Fazit:

Sie macht sich selbst nicht strafbar.
Du solltest es ihr aber nicht nachmachen, weil dadurch deine Wahrnehmung von Sexualität verändert werden kann.

Einen Fetisch zu haben oder zu denken, dass Fifty Shades of Grey eine normale Sexualität abbildet wäre in deinem Leben nichts was dein Leben leichter machen würde.

"Und da dürfen die Eltern/Erwachsenen den Kindern keinen Zugang zu Pornographie gewähren.

Es gibt einen "Elternvorbehalt", wenn es, abgekürzt formuliert, aus pädagogischen Gründen geschieht (§ 184 (2) StGB).

Das gilt ausschließlich für die Eltern (Sorgeberechtigten) und nicht für andere Angehörige.

1
@DerSchopenhauer

Ich denke die Entscheidung, dass Eltern ihrer 12 jährigen Tochter aus pädagogischen Gründen BDSM Filme ab 16 Jahren erlauben oder ihr geben, könnte das Jugendamt, bei Anzeige überprüfen und die Eltern dannn in eine andere Richtung beraten.
BDSM ( BDSMler distanzieren sich von diesem Film) und 12 Jahre, das wäre schon suspekt.

0
@loema
  1. FSK 16 und "Pornographie" schließen sich aus. Pornographie ist immer "ab 18". Das ist eines der Erkennungsmerkmale von Pornographie.
  2. S. den von DerSchopenhauer genannten Elternvorbehalt.
  3. Das Jugendamt mag (versuchen) zu beraten. Man mag ihnen auch sagen, sie möchten sich zum Teufel scheren.
1
@Libertinaer

Du hast sicher wie immer recht.
Aber mich würde an der Stelle interessieren, ob du Fälle kennst, wo das Jugendamt sich eingemischt hat, weil es davon erfahren hat, dass Kinder mit FSK Filmen von den Eltern aus Kontakt hatten.
Also dass die Eltern die Filme für die Kinder extra besorgt haben.

0
@Libertinaer

PS: Die Zeiten, in denen "Lustfeindlichkeit" zur Erziehung gehörte, sind erfreulicherweise dann doch vorbei ...

0
@loema

Also dass die Eltern die Filme für die Kinder extra besorgt haben.

Also dass Eltern ihrem Nachwuchs Pornos gegeben und/oder den Konsum erlaubt haben: Ja.

Und was sexuell gestörte Jugendamtsmitarbeiter, die es sicherlich gibt, davon halten, spielt keine Rolle.

Bzw. nur dann, wenn die Eltern ihre Erziehungspflicht damit laut Gesetz "gröblich verletzen". Das wäre z.B. bei Gewaltpornographie der Fall ...

... und das ist was gaaanz anderes als dieses softe Pseudo-BDSM. ^^

WENN die Eltern ihre Erziehungspflicht "gröblich verletzt" haben, DANN schreitet das Jugendamt auch ein - sofern es davon erfährt.

Fakt ist und bleibt aber: Deine Aussage, dass "die Eltern(...) den Kindern keinen Zugang zu Pornographie gewähren [dürfen]" war falsch.

1
@Libertinaer

Pornokonsum ab 18 Jahren zu erlauben hat nix mit Lustfeindlichkeit zu tun.

0
@loema

Nein, natürlich nicht.

Pornokonsum vor 18 zu unterdrücken hingegen schon.

0
@Libertinaer

Würdest du ernsthaft dafür eintreten, dass alle Sparten von Pornos freigegeben werden für Kinder?

0

Man kann als minderjähriger nicht bestraft werden. Grundsätzlich ist es ab 18. Ich finde das ok, macht ja fast jeder. Und die eltern kennen sich meistens sowieso damit nicht aus, von daher egal

Das Anschauen von Pornos ist für Minderjährige nicht verboten - nur die Zugänglichmachung ist strafbar...

  1. FSoG ist kein "Porno" sondern ein "Softporno" und "ab 16".
  2. "Pornos" sind was gaaanz anderes. Die sind immer "ab 18".
  3. Niemandem ist es verboten, sogar wirkliche Pornos zu schauen. Verboten ist es nur, U18 Pornos zu geben. Das dürfen nur die Eltern.
  4. Pornos sind "ab 18", weil unsere christliche Tradition extrem sexual- und lustfeindlich ist (s. auch https://www.gutefrage.net/frage/warum-ist-es-verpoehnt-mit-12-sex-zu-haben#answer-234947641 und dortige Links). Vor 50 Jahren waren Pornos sogar noch für Erwachsene verboten - mit exakt denselben, dämlichen Behauptungen.
  5. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass es auch für Minderjährige nicht schädlich ist, wenn sie Pornos schauen ( https://www.gutefrage.net/frage/erotische-filmchen-im-teeniealter#answer-32711921 ) - zumindest wenn sie es möchten.

zu 5.
Es gibt Folgen.
Und die wurden ebenfalls erforscht.
U.a. gibt es Pornosucht.

Und es gibt Sparten von Pornographie, die selbst Erwachsene noch schockt.

0
@loema

Es gibt Folgen.

Wow, Du hast die erwähnten Studien ja schnell nachgelesen. Respekt! ^^

Oh, halt, doch nicht. Denn ...

Und es gibt Sparten von Pornographie, die selbst Erwachsene noch schockt.

... wenn Kinder so etwas sehen, reagieren sie wie Erwachsene: sie klicken es angewidert weg. Das stand ja sogar schon in der verlinkten Zusammenfassung, die Du dann wohl auch keines Blickes gewürdigt hast. :-o

Und die wurden ebenfalls erforscht.

Ich freue mich immer, wenn jemand auf mir neue (seriöse) Studien verweisen kann.

U.a. gibt es Pornosucht.

Nein, dass es "Pornosucht" gäbe ist eine Behauptung von gewissen Menschen, für die man noch nie einen wissenschaftlichen Nachweis erbringen konnte.

Aber ich freue mich immer, wenn jemand ... (s.o.)

1
@loema

Danke für den Hinweis.

Sollte diese Studie von Relevanz sein, kann sie etwas in der Kontroverse bewegen, und "Internetsexsucht" wird zukünftig als psychische Störung akzeptiert, was ja bislang nicht der Fall war.

Bis dahin bleiben die Vielzahl gegenteiliger Studien auf der einen, und eben Psychologen wie z.B. Prof. Dr. Samuel Pfeifer (Wikipedia: "Ein besonderes Anliegen ist ihm das Zusammenwirken von Medizin und christlichem Glauben, Therapie und Seelsorge" - ein Schelm wer Schlechtes dabei denkt ^^) auf der anderen Seite.

Denn: "Die mehr als nur schlecht-metaphorische Existenz von 'Internetsucht' würde ich allerdings wütend bestreiten (vgl. auch 'Sexsucht' von Hollywood-Schauspielern). Das ist Voodoo-Wissenschaft, aber vermutlich drittmittelträchtig.

Was es sicher gibt: Depressive Verhaltensweisen (vulgo Weltflucht, aber dann mit autodestruktiven Zügen), die sich in manischem Computerspielen oder Pornosurfen ausdrückt. Ohne Internet halt in was anderem."
(Lucy G. Cheke, Psychologin)

IMHO besonders plakativ verdeutlicht das auch dieser Beitrag: https://www.psychotherapiepraxis.at/pt-blog/internetsexsucht/

Zitat: "Wir haben als sehr hilfreiches Klassifikationskriterium das der “nicht substanzgebundenen Abhängigkeiten” (in Unterscheidung zu den “Psychischen und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen” gem. ICD-10, und nach bereits sehr umfangreicher Forschungsarbeit das der sog. “Internet-Abhängigkeit” (bzw. wie ich 2000 vorschlug, der “Abhängigkeit von Neuen Medien“). All diese Begriffe sind weit genug gesteckt, um sämtliche Devianzen von einem “normalen” (i.S. eines nicht schädlichen und vor allem frei regulierbaren) PC- oder Internet-Gebrauch zu beschreiben. Ob jemand pornografisches Material aus dem Internet herunterlädt, mit Freunden tauscht oder “physisch” kauft, ist aus fachlicher Sicht (von dynamischen Faktoren abgesehen) relativ unbedeutend: wir sprechen ja auch nicht von einer “Haltestellen-Heroinsucht”, nur weil die Droge besonders häufig und leicht in U-Bahn-, Bus- und Bahnstationen erworben wird. Darüber hinaus ist der Konsum von Pornografie, wie auch jüngste Studien (siehe Quellenverweise unten) wieder bestätigen, per se weder für die Konsumenten selbst, noch für deren Beziehungen sonderlich “gefährlich”."

Sprich: Es gibt Menschen mit Problemen, die einer Behandlung bedürfen. Das Problem kann sich aber in unterschiedlichen Verhaltensweisen ausdrücken. Es sind nicht die Verhaltensweisen an sich, die zu einem Problem führen (also Sexkonsum via Internet -> Problem), sondern man sucht (oder findet) eine (beliebige) exzessive Verhaltensweise, weil man eben ein Problem hat (also Problem -> Sexsucht via Internet oder anderer Wege alternativ Spielsucht via Internet oder anderer Wege alternativ Drogensucht alternativ Kaufsucht alternativ ...).

2

Dadurch dass das eh niemand raus finden und es außerdem ganz natürlich ist schadet es nicht Mal den einen oder anderen porno aus Neugier anzuschauen

Nein. Fifty Shades of Grey ist ab 16

Im Stile des Filmes also SM und Pornos egal ob SM oder nicht sind generell ab 18. Fifty Shades of Grey ist ja komischer Weise kein richtiger Porno, sondern ein Kinofilm

0
@Sturmpinguuu

Nun in dem passiert auch nix oder es gibt ne zweite Version. Im Buch geht es heftiger zur Sache

2
@wirbelwindx

"Alter ist nur eine Zahl" manche südländer haben mit 12 schon Vollbart und daher auch den dementsprechenden Hormonspiegel

0
@scfreiburg1008

@ scfreiburg1008

Es geht hierbei nicht um körperliche, sondern um die geistige Entwicklung und -reife!

2
@Haemiler

Nicht zu vergessen: Selbstbefriedigung macht blind und führt zu Rückenmarkschwund! ^^

0

Hardcore Filme sind nicht umsonst FSK 18 und selbst dann sollte man es immer mit dem Bewusstsein sehen, dass diese Filme nichts mit Sxx in der Realität zutun hat, sondern rein auf primitive Befriedigung ausgelegt sind.

FSoG ist eher ein Softporno, wenn überhaupt. Aber mit 12 sollte alleine das Interesse für sowas noch nicht unbedingt gegeben sein...

Ob die Frage ernst gemeint ist lass ich mal im Raum stehen, wenn man frühreif ist kann man sich das anschauen, legal ist das offiziell nicht aber was ist schon legal heutzutage.. also solange sie kein Abo abschließt sehe ich da kein Problem :D

Das Problem ist, dass in dem Alter solche Filme der Entwicklung schaden und ein völlig falsches Bild von Sexualität vermittelt wird.

2
@AntwortMarkus

Ich bin jetzt 18 und habe auch mit 13 pornos geschaut und habe keinen Schaden in meiner Entwicklung bekommen daher habe ich mir diesen Kommentar erlaubt  ;-) 

1
@fastcar17

@ fastcar17

Wie kannst du dir da so sicher sein?

Folgendes ist nicht auf dich gemünzt!

Es ist nicht gut in diesem Alter sich solche Filme anzusehen. Das vermittelt doch zwei Dinge, die völlig falsch sind. Frauen sind reiner Gebrauchsgegenstand, mit der man machen kann, was man gerade will. Und der Mann steht eben über der Frau und gibt alleine den Ton an, ohne Rücksicht auf Verluste! Pfui...

1
@Haemiler

Hört sich vielleicht blöd an aber wir sind eine andere Generation, ich vermute mal sie sind in einem höheren alter als ich, bei uns ist das so "normal" wir haben uns damals cool gefühlt und es war normal für uns, wir sind daran gewöhnt für uns ist es der Alltag 

0
@fastcar17

@fastcar17

Klar, ich bin die Generation, der du in deinen Filmchen beim fixxxx zusiehst!

Deine Aussage hört sich nicht nur blöd an, sie ist es auch.

Egal in welchen Alter, normal ist es zum Glück nicht. Und im Übrigen denke ich auch, dass du mich vom Alter her falsch einschätzt!

Und wenn sowas für "euch" euer Alltag ist, dann habe ich nur noch Mitleid übrigen. Denn "unser" Alltag ist das Machen, was du in deinem Alltag siehst! ;-) ...allerdings mit Gleichberechtigung!

Und nix für ungut! ;-)

0
@Haemiler

Ich denke da haben wir einfach geteilte Meinungen, ich meine ihr habt euch damals mit Papas Playboy Häftchen einen gerubbelt und wir machen das heutzutage halt übers Internet, ich verstehende das Problem dabei nicht weil ich denke das es ganz normal ist.. und nur weil ich die Filme schaue Heist das noch lange nicht dass ich nichts von Gleichberechtigung weiß, denn gerade ich finde Gleichberechtigung sehr wichtig, daher bitte ich Sie sich mit diesen Aussagen zurückzuhalten. Ich aktzeptiere ihre Meinung und verstehe Ihre Argumente Aber ich bin davon überzeugt dass jeder Erwachsene bereits einen porno geschaut hat und wer jetzt sagt nein der lügt mit Sicherheit. Das ist etwas ganz natürliches, um gerade seine Lust zu befriedigen wenn keine Partnerin in der Nähe ist. Ob es jetzt der Entwicklung schadet kann man jetzt diskutieren, ich kann nur meine Sicht der Dinge darlegen. 

Wünsche noch einen angenehmen Abend! 

1
@Haemiler

Wie kannst du dir da so sicher sein?

Persönliches Gefühl?

Davon abgesehen: Zahlreiche wissenschaftlixhe Untersuchungen haben es bestätigt. 8-)

0
@fastcar17

@fastcar17

Du bringst da so einiges durcheinander.

Ursprünglich ging es hier um die schockierende Tatsache, dass sich ein 12 Jahre altes Mädchen Pornos ansieht! Es geht hier nicht um Erwachsene, die sich diverse Filme ansehen.

Und wir reden von Pornos und nicht von erotische Magazine wie der von dir genannte Playboy! Denn ich auch sicherlich von meinem Papa genommen habe oder hätte! Hier werden Frauen nackt gezeigt, allerdings niveauvoll. Nicht nach dem Motto "Loch auf, Schw... rein. Maul auf, Dreck weg."!

Ich bleibe auch dabei, dass diese HC Pornos nichts, aber auch gar nichts mit Natürlichkeit und reellen Sxx zutun haben!  Denn sei doch bitte mal ehrlich, welches Mann-Frau Bild in diesen Filmen vermittelt wird.

Und ich werde mich mit meinen Aussagen auch nicht zurückhalten, nachdem dies meine Meinung widerspiegelt. Und meine Meinung darf und werde ich sagen, bis in alle Ewigkeit! ;-)

Ich finde es auch sehr schade, dass du scheinbar meine Meinung nicht objektiv betrachten kannst, sondern diverses auf dich münzt. Ich äußere meine Meinung, bewerte aber damit doch weder deine Person, noch kritisiere ich dein Tun. Denn was sollte es mich letztlich überhaupt interessieren!?!

Zwei Fragen würde ich dir gerne stellen und eine Bitte hätte ich.

Warum denkst du, dass diese Filme ab 18 Jahre sind?

Wie schätzt du überhaupt mein Alter ein?

Hör bitte auf mich zu siezen!   Danke :-) :-)

1
@Haemiler

Ich denke das es ab 18 ist weil man immer darauf hingewiesen wird dass man mindestens 18 sein muss und ich denke dass du zwischen 30-40 bist. 

War eine sehr brisante Diskussion, hat mir sehr spaß gemacht, wäre es nicht übers Internet wäre es bestimmt noch interessanter gewesen ;-) 

Würd mich mal interessieren ob ich mit meinem Alter recht habe :-)

0

Pornos sind für euch normal und Alltag ???

Wieso liegt da Stroh ?

0
@Libertinaer

@Libertinaer

Wieso sexuell verklemmter Erwachsener?

Während meiner Studienzeit habe ich einen Psychologie Studenten kennengelernt, der sich für eine Arbeit genau mit diesem Thema tiefgehend beschäftigt hat. Es hat sich gezeigt, dass sich bei "Langzeitschauer" eine sxxuelle Störung entwickelt hat, teilweise nicht mehr in der Lage waren, regulären Sxx zu haben und sogar suchtähnliches Verhalten zeigten. Und ob du es glaubst oder nicht. Um so früher, Altersbezogen, die jeweiligen Personen damit begonnen, desto schwerwiegender waren die Folgen und dementsprechend schwierig und langwierig die Therapie! 

2
@Haemiler

Ja, ein wahres Wort: Ob ich es glaube oder nicht.

Hier liegt die Betonung eindeutig auf "glaube" und noch stärker auf "nicht"! 8-)

Den Glauben überlasse ich dir und deinen Freunden, der Rest der Welt hält es mit dem Runterladen.

Und so sind alle glücklich und zufrieden! :)

0

Ich hab mit 10 angefangen aber ganz ehrlich jeder guckt pornos wenn du jmd fragst ob. Dann lautet die Antwort immer Ja oder die person lügt. Wenn alle rumheulen das ist ab 18 warum ist es dann so leicht zugänglich?

Deine Frage ist berechtigt.
Warum diese einfache Zugänglichkeit?

Es ist traurig zu lesen, was du schreibst.
Denn du wirst nie erfahren, wie sich deine Sexualität entwickelt hätte, wenn du diesen Zugang nicht gehabt hättest.

0

Was ist das denn für eine Aussage?!?

Es tut mir leid, aber wer mit 10 Jahren bereits ein Interesse an Pornos hat, kann nicht als normal gesehen werden!

Und von sich auf andere und das gleich auf alle zu schließen ist ebenso verkehrt.

Denn es gibt tatsächlich Menschen, die haben das Glück selbst ein so befriedigendes Sxxleben führen zu können, sodass sie nicht auf derartige "Reizhilfen" angewiesen sind.

Und die Zugänglichkeit als generell leicht darzustellen, ist der nächste Unsinn. Klar, wenn man etwas möchte, findet man immer einen Weg es zu bekommen. Aber hier beginnt eben das Problem, dass leider immer wieder und scheinbar zu viele, ihre Verantwortung, solche Filme für Kinder unzugänglich aufzubewahren, völlig unterschätzen.

Was Hardcore-Material bei Kindern und Jugendlichen schädliche Einflüsse hinterlassen können, sollte man sich mal mit Hilfe von diverser Fachliteratur klar machen.

Das alles soll meine Meinung und keine Beleidigung darstellen!

Abschließend möchte ich nochmals darauf Aufmerksam machen, dass es hier um ein 12 jähriges Kind. EIN KIND!!!!!

3
@Haemiler

Es tut mir leid, aber wer mit 10 Jahren bereits ein Interesse an Pornos hat, kann nicht als normal gesehen werden!

  1. "In der Sexualität gibt es kein 'normal'" (Alfred C. Kinsey, Sexualforscher)
  2. Sexualpädagogen halten es nicht für unnormal.
  3. Es ist verbreitet. Keine Ahnung, wie Du "normal" definierst.

Was Hardcore-Material bei Kindern und Jugendlichen schädliche Einflüsse hinterlassen können, sollte man sich mal mit Hilfe von diverser Fachliteratur klar machen.

Absolut! Nämlich keinen: https://www.gutefrage.net/frage/erotische-filmchen-im-teeniealter#answer-32711921 da werden zahlreiche Studien genannt.

Aber vielleicht haben wir unterschiedliche Vorstellungen, WAS "Fachliteratur" ist?

Abschließend möchte ich nochmals darauf Aufmerksam machen, dass es hier um ein 12 jähriges Kind. EIN KIND!!!!!

Aus der sexualpädagogischen Fachliteratur: "Auch wenn Jugendliche manchmal spürbar zwischen Erwachsensein und Kindsein hin und her pendeln, sind sie in ihrer Sexualität und in ihren Bedürfnissen nach Beziehung als Erwachsene zu sehen. Das Aufkeimen erwachsener sexueller Gefühle im Alter von etwa 12 Jahren macht einen Teil in ihrem Erleben bereits erwachsen".

1

"jeder guckt pornos wenn du jmd fragst ob. Dann lautet die Antwort immer Ja oder die person lügt."

Ich schaue keine. Ich hab mit 14 einen gesehen und fand das derart absurd, dass ich seitdem keinen mehr geschaut habe. Ich mach die lieber ;-)

"Wenn alle rumheulen das ist ab 18 warum ist es dann so leicht zugänglich?"

Es ist nicht leicht zugänglich. Nur im www, und da ist alles leicht zugänglich :-(

1

Ich sags mal so...

Ea warvein mal vornlanger langer zeit(vor ein paar jahren)  da wollte man eine sex studie machen wie sich das sehen von pornos auf leute auswirkt. Dazu benötigte man auch eine negativprobe mit leuten die noch keine gesehen haben...

Allerdings gab es niemanden der noch keine gesehen hatte ab 14 jahren oder so oder nur so wenige dass keine studie gemacht werden konnte wen es wirklich schlimm währe säsen 80 prozent der welt im knast...

#unnützes wissen:D. Haha

Lg

Geil für hierden text erstmal n erfolg gegönnt

0

Es gibt nicht umsonst in Deutschland die FSK und die USK!
Pornos sind in allen first class Ländern ab 18 und natürlich macht sich jeder strafbar der unter diesem Alter ist!

Dann zeig mal das Gesetz, nach dem sich Minderjährige strafbar machen, wenn sie Pornos schauen!

0

es ist nicht strafbar.

viel spass deiner freundin damit.

Für den Erziehungsberechtigten oder die aufsichtsführende Person schon!

0
@Haemiler

Nein.

Strafbar ist es für den, der einem Pornos gibt. Das dürfen nämlich nur die Eltern.

0

niemand juckts

0

Was möchtest Du wissen?