Darf man mir das Handy in der Schule entwenden?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die Schulgesetze der Bundesländer machen hier unterschiedliche Vorgaben: Manche sehen eine „zeitweise Wegnahme von Gegenständen“ ausdrücklich im Katalog der erlaubten „Erziehungsmaßnahmen“ vor, andere machen nur sehr allgemeine Vorgaben und erlauben es den Schulen, besondere Regelungen dafür aufzustellen. Hier hängt es dann davon ab, was die jeweilige Schulordnung vorsieht.

Für Streit sorgen dabei besonders die konkreten Modalitäten: Wie lange darf die Schule das Handy einbehalten, an wen ist es zurückzugeben? Gibt es keine konkrete Regelung, lässt sich aus dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zumindest ableiten, dass die Schule das Handy normalerweise dann zurückgeben muss, wenn es definitiv nicht mehr stört und damit der Anlass für das Einziehen entfallen ist. Längeres Einbehalten hätte dann den Charakter einer Strafmaßnahme, zu der eine Schule nur unter klar definierten Bedingungen befugt ist.

Das Land Hessen hat das in einem Erlass so ausgelegt, dass weggenommene Gegenstände in der Regel am Ende des Unterrichtstages zurückgegeben werden müssen. Das Land Bayern wiederum hat zwar festgelegt, dass ein Handy „vorübergehend einbehalten“ werden darf, aber nicht, wie lange „vorübergehend“ ist. Das liege im Ermessen des Lehrers. Manche Juristen sind auch der Ansicht, dass Aufbewahrungsfristen generell unzulässig sind und das Handy einem Schüler persönlich zurückgegeben werden muss – im Unterschied etwa zu gefährlichen Gegenständen wie Messern, die häufig nur an die Eltern zurückgegeben werden. Andere Juristen dagegen sehen hier keine Probleme und erst eine Wegnahme „für Monate“ oder mehr als eindeutig ungerechtfertigt an. Ein klares Meinungsbild ist auch hier nicht auszumachen, was wohl auch der unterschiedlichen Handhabung an den Schulen entspricht. Wenn ein Schüler das Handy nicht aushändigen will, kann die Schule etwa den Schüler vom Unterricht ausschließen oder eine Mitteilung an die Eltern erwägen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da das Handy quasi nur aufbewahrt wird und zurück gegeben wird, fällt dies nicht unter Entwenden von privatem Eigentum. Ja, die Schule darf das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum besuchen der Schule müssen du oder deine Eltern eine Hausordnung unterschrieben haben, in der solch ein Fall vermerkt ist.


Rechtswidrigkeiten wie verbotene Toilettengänge dürfen dort natürlich nicht stehen.

Ein Mobiles Datenerfassungsgerät kann abgeholt werden, darf vom Schüler aber vorher noch ausgeschaltet werden, damit er seine Daten schützen kann.

Ebenfalls darf der Lehrer auch nicht in das Handy nach nachrichten oder Bildern schauen.

Du musst aber eine möglichkeit haben das Handy wieder abzuholen, nach dem Unterricht oder nach Schulschluss, da der Lehrer fahrlässig handelt wenn du dein Handy, mit dem du z. B deine Eltern anrufst weil du bestimmte dinge benötigst, nicht abholen kannst.

Das hängt aber auch wieder vom einzelfall ab.

z. B hast du unterschiedliche Stunden oder früher frei und darfst dein handy nicht abholen musst du unrechtmäßig warten

dieses Warten stand z. B nicht in der Hausordnung und zählt nicht zu deiner Strafe die aufgrund des handy verhängt wurde.

Somit hast du ohne dein handy ein nicht tragbaren nachteil gegenüber den anderen Schülern.


Desweiteren hat es nichts mit dem oben stehenden $ zu tun, da du eine Messer auch besitzen darfst, dies aber nicht überall hin mitnehmen darfst bzw. auch nicht benutzen.


ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MisterMaestro01 04.12.2015, 08:44

Das könntest du auf jeden Fall, stand auch noch vieles informatives dabei :)

0

Wenn du schon ein Paragrafen nennst, solltest du auch das Gesetz dazu nennen!

Aber reden wir doch von deinen Taten, über die du ja nicht ein einziges Wort verlierst. In eure Schule ist wie in so vielen die Benutzung eines Handy verboten, insbesondere während des Unterrichts, ganz offensichtlich hast du dagegen verstoßen und aufgrund der Hausordnung (auch ein Paragraf) wurde das Handy einbehalten und nach Schulende zurückgeben.

Mit Unterschlagung und Diebstahl hat das alles nicht zu tun. Außerdem finde ich es eine Frechheit, wenn du dich nicht an die Regeln hältst und dann rumheulst, wenn die deswegen sanktioniert wirst. Halt dich an die Regeln, dann passiert sowas nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schon was von Hausordnung gehört, das steht drüber, und das ist kein Entwenden. Macht die Dinger aus und alles ist gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf Dir das Handy natürlich nicht entwenden, aber das tut sie ja auch nicht. Wenn die Nutzung solcher Geräte in der Schule untersagt ist, dann dürfen sie für den Fall eingezogen werden, dass ein Schüler gegen dieses Nutzungsverbot verstößt.

Wenn der Schüler sein Eigentum um 13:30Uhr wiederbekommt, werden die Gesetze eingehalten.

Gruß Matti 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das darf die schule wenn du die dortigen regeln kein handy mitzubringen und auch nicht zu benutzen  unbefolgt lässt. Regeln sind dazu da eingehalten zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
WildPferd2000 04.12.2015, 08:45

regeln sind dazu da, freiheiten einzuschränken

0

Entwenden heißt soviel wie stehlen. Ich glaube nicht, daß der Lehrer oder Schulleiter Dir Dein Handy stiehlt. Er wird es einbehalten haben und das darf er. Hat man es aus Deiner Tasche heraus eingefordert? Woher wußte der Lehrer, daß Du ein Handy dabei hattest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist KEIN Entwenden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, da du den Unterricht mit deinem Eigentum störst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MisterMaestro01 04.12.2015, 08:42

Habe mein Handy immer aus. Habe gefragt, weil mal auf Gallileo n Beitrag darüber kam. Naja, dem Fernsehen kann man wohl nichts glauben...

0

Wenn Handys in der Hausordnung verboten sind dann ja =)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?