Darf man mehrere gleiche produkte Kaufen und wieder Verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn es mehr ist als ein üblicher haushalt braucht, wirds schon verschwommen. wenn du es regelmäßig machst und es ist nicht eine großfamilie als verbraucher dahinter, dann kann das schon als gewerblich gewertet werden. ein gericht hat mal geurteilt, daß bei mehr als 10 ebay-verkäufen pro monat  der gewerbe-charakter schon vorhanden ist. und dann brauchst du schon einen schein.

Wenn Du das z.B. bei Ebay oder Amazon zu oft machst, wird das Finanzamt das schnell merken.

D.h. wenn Du regelmäßig Gewinne erzielst, sei es unbewusst oder bewusst durch viele An- und Verkäufe.

Sei da bitte vorsichtig, das gilt für die als Steuerunterschlagung.

extrem22244 06.05.2016, 18:47

Also lieber sein lassen ? .. hätte das nun halt mit so 3 -6 stück zahl erstmal ausprobiert.. aber wen es da so ärger gibt für lass ich es lieber leider :(

0
Furzer 06.05.2016, 18:48
@extrem22244

Du musst es nicht lassen, wenn 3-6 Stück in nicht all zu engen Abständen geschah. Aber mache keine Geschäfte daraus, sonst bist du ein Gewerbetreibender und wirst auch Steuern irgendwann abführen müssen.

0
Furzer 06.05.2016, 18:51
@extrem22244

Musst Du mal einen Rechtsanwalt fragen. 100 Euro sind noch ok, bei 500,- kann man Steuern so langsam verlangen.

1
extrem22244 06.05.2016, 18:54
@Furzer

Also wen man unter 500 euro im monat bleibt.. und nicht immer mit dem selben produkt dies macht.. ist das kein problem ? .. und kann das durch aus machen ? 

0
ollesgemuese 06.05.2016, 19:01
@extrem22244

nein, wenn eine gewerbliche absicht dahinter steht, hilft auch nicht das wechseln des produktes oder das unter 500 euro bleiben.

du musst trotzdem einen schein haben und eine art einnahme/ausgabe berechnung abgeben - eine steuererklärung fürs kleingewerbe.  Das bedeutet nicht, dass du steuern zahlen musst, dafür sind diese einnahmen zu niedrig - aber steuerpflichtig bist du trotzdem

0
Furzer 06.05.2016, 19:04
@extrem22244

Nein, es kommt auch auf den Jahresgewinn an, den man dann am Jahresende dem Finanzamt melden sollte.

Wenn Du das nicht machst, kann es noch viel teurer werden.

0

Melde einfach Deine Jahresüberschüsse an das Finanzamt am Jahresende, die helfen Dir weiter ;-))

Probier es im kleinen Stil aus ..... das ist nicht verboten 

Furzer 06.05.2016, 18:43

Falls er das regelmäßig macht, muss er sich als gewerblicher Händler melden.

0
EdnaImmers 06.05.2016, 18:47
@Furzer

Nicht, wenn er es erst mal im "kleinen Umfang"  macht ..... mit seinen 15 Tuben Zahnpasta(?) 

Da kann er üben und probieren ob sich der Aufwand lohnt. 

0
Furzer 06.05.2016, 18:49
@EdnaImmers

Das ist egal, was es ist, wie viel und oft man davon verkauft, darauf kommts an.

Vor allem wenn es immer die selbe Ware ist.

0
EdnaImmers 06.05.2016, 18:54
@Furzer

ok - wenn er also 15 Tuben Zahnpasta verkauft - dann soll er halt ein Gewerbe anmelden.

Im Einzelhandel kann er sowieso nur in haushaltsüblichen Mengen kaufen - und für Einkäufe im Großhandel muss er per es ein Gewerbeangemeldet haben.

0
Furzer 06.05.2016, 19:06
@EdnaImmers

Es kommt darauf an wie viele Zahnpastatuben er im Jahr insgesamt verkauft und vermutlich Gewinne macht.

0

Was möchtest Du wissen?