Darf man Leute auf Facebook stalken?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur Vorteile, das stimmt wohl nicht. Manchmal bekommt man bei Facebook auch Sachen mit, die man lieber nicht mitbekommt. Alles hat Vor-und Nachteile!

Eigentlich würde ich deine Frage mit Ja beantworten. Selbst Schuld, wenn man so blöd ist und jeden Scheiß auf Facebook postet. Geschweige denn irgendwelche Sauf-Fotos. Kann einem im Berufsleben schaden... Unternehmer (Arbeitgeber im Allgemeinen) recherchieren öfters mal im Internet über ihre zukünftigen Untergebenen - oder auch nicht zukünftig (je nach dem was man alles über die Person findet^^) Wobei man dieses Recherchieren wohl nicht als Stalken bezeichnen kann ;)

Hier noch ein kleiner Tipp von mir. Hat allerdings nicht mit Facebook zu tun. Eher als Willkommen hier auf GF! http://www.gutefrage.net/tipp/ein-tipp-fuer-anfaenger-hier-auf-gf

Danke für den Stern, besser spät als nie! :-)

0

Ja, nur Vorteile, außer das dein Gewissen dich irgendwann zerfrisst und die Personen DICH vielleicht stalken. :D Also ich mag es nicht gestalkt zu werden. Ich geb aber wenig von Preis von daher :P :)

eigentlich darf mans nicht, aber bei facebook isses okay, dieses schweineportal wills ja nicht anders.

naja, eigentlich schon, denn man ist selbst verantwortlich für das, was man veröffentlicht, und jeder weiß da eigentlich schon bescheid dass das jeder (bzw jeder aus der freundeliste) lesen kann

Dafür wurde Facebook ja geschaffen und die Leute sind selbst dafür verantwortlich, was sie wem preisgeben.

Also ein ausdrückliches Ja!

Grüße :)

Facebook wurde für Stalker geschaffen ?????

Wo lebst du denn ??

0
@Salviadivina

na für was denn sonst, zum gedankenaustausch trifft man sich im restaurant, in ner bar oder auf m sportplatz.

0
@Salviadivina

Selbstverständlich! Meinst du Mark Zuckerberg und seine Geldgeber (wenn du da ein bisschen recherchierst wirst du überrascht sein, von wem FB unterstützt worden ist) haben diese für uns kostenlose Seite aus Nächstenliebe geschaffen?

Ganz bestimmt nicht. Wir bezahlen damit, dass unser Leben ein offenes Buch für sämltiche Behörden ist.

0

Was möchtest Du wissen?