Darf man Lehrer an einer öffentlichen Schule werden wenn man kein Refenderiat und kein LA-Studium hat?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Referendariat ist Teil der Ausbildung, unabhängig davon, ob mal verbeamtet wird oder angestellt ist. Von exotischen Quereinsteigern abgesehen kommt man ohne Ref nicht in den Schuldienst.

Unter Umständen als Quereinsteiger nach einer Fachlehrerausbildung. Voraussetzung ist dann eine einschlägige Ausbildung und ggf. Berufserfahrung im jeweiligen Fach.

Ohne einen Vorbereitungsdienst (vgl. Referendariat) geht es aber üblicherweise nicht.

Für den Schuldienst in Deutschland gibt es Vorschriften, die auch jeder Ausländer beachten muss. Und ob ein Ausländer bei einer staatlichen Schule die dem Ministerium für Schule und Bildung des einzelnen Bundeslandes untersteht unterrichten darf, muss auch noch geklärt werden.

https://www.schulministerium.nrw.de/

Möglich wäre vielleicht, an einer Volkshochschule.

https://vhs-koeln.de/

Das ist bedingt möglich. Es gibt die Möglichkeit des Seiteneinstiegs. In NRW z.B. ist dazu ein nichtlehramtsbezogenes Hochschulstudium Voraussetzung.Daraus müssen sich zwei Unterrichtsfächer ergeben..

Im Rahmen des Seiteneinstiegs wird berufsbegleitend unter bestimmten Umständen das Ref nachgeholt.

Das gilt vor allem für Mangelfächer und soll die Lücken schließen.

Gugu77 20.07.2017, 13:19

Wenn man Ausländer ist, kann unter Umständen der Hochschulabschluss aus dem Ausland anerkannt werden. Das gab es mal für Muttersprachler als Sprachlehrer. Genaue Infos gibt es in den jeweiligen Bildungsministerien.

0

Was befähigt dich Lehrer zu sein wenn du kein richtungsweisendes Studium hast? Die Schule wird dich nicht einstellen.

HiederJuuk 20.07.2017, 12:30

Ich bin nicht interessiert daran, Lehrer zu werden.

0
HiederJuuk 20.07.2017, 13:47

Interesse

0

Was möchtest Du wissen?