Darf man jemanden ohne gewissen aufnehmen (als Beweismittel)?

6 Antworten

Solange solche Beweismittel ausserhalb des Wohnraums stattfinden, und unbedingt zur Überführung eines Straftäters notwendig sind, ist es gestattet. Allerdings dürfen diese Beweismittel einzig nur dafür benutzt werden, um jemand zu überführen. Wenn das nicht gestatte wäre, könnte man ja niemals jemanden einer Straftat überführen. Da hört dann die Privatsphäre auf. Ob derjenige anschließend versucht, dagegen anzugehen, würde mich nicht jucken, denn die Hauptsache ist, ihn überführt zu haben. Man stelle sich mal vor, jemand beschädigt permanent mein Auto und ich dürfte keine Maßnahmen ergreifen, mittels Kamera und Fotoapparat denjenigen zu überführen. Sowas würde wohl kaum jemand ablehnen können, höchstens ein perverser Anwalt oder Richter. Eine Demokratie darf niemals so weit gehen und Übeltäter schützen. Das sollte sich kein anständiger Bürger gefallen lassen. Ich würde es drauf ankommen lassen.

Also, man darf natürlich keinen ohne dessen Wissen und Einverständnis aufnehmen (Stichwort Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs). Und als Beweismittel vor Gericht taugen solche Aufnahmen auch nicht, weil sie eben unrechtmäßig erworben sind und somit als Beweismittel nicht zugelassen werden.

Und warum Detektive das machen, ist ganz einfach erklärt: da geht es nicht in erster Linie darum, ein Verfahren anzustrengen, sondern dem Auftraggeber Bericht zu erstatten und ihm (und nicht dem Gericht!!!) Beweise vorzulegen. Ob das nun so ganz legal ist, sei mal dahingestellt (in diesem Fall gilt wahrscheinlich: wo kein Kläger, da kein Richter) ... Wenn es in einem Fall, in dem Detektive Beweise gesammelt haben, zu einer Gerichtsverhandlung kommt, zählen natürlich auch nicht die gemachten Bild- und Tonaufnahmen, sondern die Detektive an sich als Zeugen, da sie ja notwendigerweise selbst gesehen und gehört haben, was sie auch aufgenommen haben.

Ob nun dem Vermieter ein unrechtmäßig erworbenes Video als Beweis ausreicht, bleibt im Enddefekt natürlich dem Vermieter überlassen.

Nein man darf keinen einfach so aufnehmen man braucht ein Einverständniserklärung

Sicher? Wenn man dies auch NICHT öffentlich stellt !?

Und warum neehmen sogenannte Privatdetektive auf ? und machen sich nicht strafbAr? um ggf. als Beweismittel für die Polpizei oder andere Person?

0

Am Bundestag und an anderen öffentlichen Gebäuden gibt es Kameras - bedeutet das, dass ich sie verklagen kann? Oder auf Autobahnen und Straßen hängen auch Kameras, Im Supermarkt, Fahrstuhl ... ich glaube, ich könnte reich werden!

0
@Kirschsaft007

Leider nein.... Viele davon fallen unter "besonders gefährdete Objekte" und dafür gibt es Sonderregelungen. Aber auch hier bedarf es der Anmeldung und vorheriger Prüfung.

0

Schufa für Mietnomaden?

damit zukünftige Vermieter ge- und verschont bleiben von den schlechten Absichten und Angewohnheiten von Mietern, die ihre Mietwohnung verkommen lassen und den Vermieter bei Wegzug auf die angerichteten Kosten sitzen lassen, die Frage, ob es ein Melderegister für sogenannte Mietnomaden gibt?

...zur Frage

Darf ich als Beweismittel eine Sprachaufnahme machen?

Ja mein Arbeitgeber zahlt nicht, aber er bevzögert immer die Zahlung. Ich möchte hingehen und seine Zögerung mit meinem Handy versteckt aufnehmen, damit ich ein Beweismittel habe, dass ich auch dort gearbeitet habe, darf ic hdas?

...zur Frage

Mietwohnung hat sehr unsicheres Schloss - Ist der Vermieter verpflichtet es zu wechseln?

Eine Freundin hat sich mal versehentlich von Ihrer Wohnung ausgesperrt, einige sizilianische Mieter konnten Ihr die Tür dennoch in unter 5 Sekunden mithilfe einer Kreditkarte öffnen.

Offensichtlich ist dies sehr unsicher! Kann ich den Vermieter zwingen mir das Schloss bzw. die Tür auf seine Kosten auswechseln zu lassen?

Wie sieht es rechtlich aus?

...zur Frage

Darf der Vermieter Zwischenmiete verbieten. 2er-WG mit gleichber. Mietern (ich gehe ins Ausland), nur mein Zimmer wird zwischenvermietet (für 6 Monate)?

...zur Frage

Schufa von beiden Mietern , oder nur vom Hauptmieter?

Darf der Vermieter die Schufa von beiden Mietern verlangen, oder nur vom Hauptmieter?

...zur Frage

Darf der Vermieter bei Heizkostenablesung zusätzlich zum Monteur in die Mietwohnung?

Hallo,

ich habe gelesen, dass ein Vermieter bei der Ablesung der Heizung in die Mietwohnung darf, allerdings klang das alles so, dass er das nur darf, wenn er die Werte selber abliest. bei uns hat sich jetzt ein Monteur zum Ablesen angekündigt. Darf der Vermieter dann zusätzlich mit in die Wohnung?

Vielen Dank, gamiel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?