Darf man jemand in Notwehr jemand aufs Maul hauen wenn er extrem beleidigend rüberkommt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kannst du "fasst sie an" mal etwas genauer beschreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von streetfightfun
28.06.2017, 19:30

Er griff ihr in den schritt

1

Niemand hat dich anzufassen, schon gar keine fremde Typen.

Jeder Richter versteht, dass du ihm in dieser Situation eine reingehauen hast. Wenn du dazu sagst, dass du Angst hattest und dich wehren wolltest, ist das gerechtfertigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Zweck der Notwehr ist das Abwehren einer Gefahr. Eine Person die beleidigt zu verhauen ist wohl kaum Gefahrenabwehr. Sag deiner Freundin sie soll den Typen wegen versuchter Vergewaltigung, Beleidigung und dem ganzen sexueller Belästigungskram anzeigen. Dann argumentierst du dass du instinktiv verhindern wolltest dass der Kerl die körperliche Integrität deiner Freundin verletzt. Du habest dabei aber ein falsches Mittel verwendet und das sei dir auch sofort klar gewesen. Dann sag dass es dir Leid tut und du es zutiefst bereust. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
28.06.2017, 19:18

den versuche einer vergewaltigung sollte er da aber schon beweisen können. welche beleidigung?

0
Kommentar von streetfightfun
28.06.2017, 19:23

Der Zweck der Notwehr ist das Abwehren einer Gefahr:

"Abwehren eines gegenwätrIgen, rechtswidrigen Angriffs" steht im Gesetz.

Ist die verbotene Beleidigung und das verbotene Betatschen meiner Freundin denn kein "gegenwärtiger, rechtswidriger Abgriff"?

1

Derjenige der als erstes Handgreiflich wird, ist der schuldige. Der der sich wehrt, kann sagen dass er Notwehr begangen hat. Aber falls dieser, der Notwhr begangen hat, weit über der nötigen Gewalt gegangen ist als Nötig, ist dieser Schuldig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von streetfightfun
28.06.2017, 19:16

Derjenige der als erstes Handgreiflich wird, ist der schuldige

Dann dürfte sich NIE jemand körperlich gegen Beleidigungen wehren.

Bist du dir absolut sicher, dass es so auch im Gesetz steht?

0

Das ist keine Notwehr. Wenn er sie festhält oder ähnliches, also sozusagen Gefahr für dich und deine Freundin in Verzug ist, dann kannst du den Typen körperlich attackieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von streetfightfun
28.06.2017, 18:58

Notwehr setzt immer einen "gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff" voraus. Ist dies nicht hier schon der Fall?

0

er wird recht bekommen  wenn das vor gericht geht. er hat dich nicht angegriffen - damit ist schlecht von einer verteidigung auszugehen.

er hat deiner freundin  ein angebot gemacht das sie annehmen oder ablehnen kann.

wahrscheinlich nicht mal ein angebot sondern ihr nur mitgeteilt das er auch gerne mal. da kann sie doch einfach "nein" sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was war denn daran Notwehr? Der Typ hat euch nicht angegangen. Der hat nur einen doofen sprich gebracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von streetfightfun
28.06.2017, 18:56

ist der doofe spruch nicht ein gegenwärtiger, rechtswidriger angriff?

0

das war definitiv keine Notwehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?