Darf man in Haus Grundstück kleines Haus bauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, ein kleines Gartenhäuschen zum Beispiel kannst du dir ohne Baugenehmigung auf deinem eigenen Grundstück errichten. Allerdings gibt es eine Höchstgrenze an Größe dieses Häuschens und ich weiß jetzt nicht, ob das bundeseinheitlich ist oder von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Ein kurzer Anruf bei eurem Katasteramt oder Bauamt kann dir das sagen. Du bist dann auf der sicheren Seite und brauchst keine Bestrafung wegen eines "Schwarzbaus" zu befürchten. (Bei uns sind es 20 qm Grundfläche einschließlich Terrasse).

Wenn es einen Bebauungsplan gibt (Nachfrage auf dem Katasteramt deiner Stadt oder Gemeinde), du dich an die Vorgaben hältst, einen Bauplan zur Genehmigung einreichst, innerhalb von 4 Wochen nichts hörst, gilt deine Bauplan als genehmigt und du kannst loslegen. Wird eines der 4 genannten Punkte nicht erfüllt, musst du einen kompletten Bauplan zur ganz normalen Baugenehmigung einreichen (Geht durch den Bausenat, deutlich höhere Kosten, ggf. abhängig von der Zustimmung der Nachbarn und evtl. weitere Auflagen; grundsätzliche Ablehnung auch möglich).

Genaue Auskünfte erhältst du auf dem Bauamt deiner Stadt oder der Gemeinde. Zum Teil gibt es auch für die Bauanträge unterschiedliche Auflagen in den einzelnen Bundesländern.

Auf jeden Fall brauchst du für dein Bauvorhaben eine Baugenehmigung. Selbst wenn es dein Grundstück ist. Und die sagen dir dann, ob das wirklich so geht oder nicht.

Wenn du eine Baugenemigung dafür bekommst, dann kannst du bauen. Ansonsten leider nicht. Frag mal beim Bauamt nach.

Was möchtest Du wissen?