Darf man in einer Busspur parken obwohl an der Straße Parkverbot ist?

6 Antworten

Darf man in einer Busspur parken

Das Parkverbots-Schild (das es in Deutschland gar nicht gibt, Du meinst ein eingeschränktes oder gar absolutes Halteverbot) gilt tatsächlich nicht für die Busspur.

Aber da man auf Busspuren (außer mit einem Bus) grundsätzlich überhaupt nicht fahren darf und Autos nicht fliegen können, darf man logischerweise auch grundsätzlich nicht auf der Busspur halten oder gar parken.

39

PS: Richtig an der Aussage ist, dass im Bereich von 15 vor bis 15 Meter hinter den Haltestellenschild Parken grundsätzlich verboten ist, ganz unabhängig davon, was da sonst an Schildern steht ...

0

Das kann man so nicht beantworten. Dafür müsste ich die Lage sehen. Allerdings kann ich dir versichern, in einer Busspur zu parken ist immer verboten. Egal, ob du direkt vor der Haltestelle oder 15Meter entfernst parkst. Busspur ist immer Tabu.

Liebe Grüße Paul

41

Und genau deswegen braucht auch keiner von uns die Lage sehen. Ansonsten hasr du völlig recht, lieber Paul.

0

Richtig, das Parktverbot von 8 - 12 gilt auf der Busspur nicht. Das liegt aber daran, dass auf einer Busspur überhaupt nicht geparkt werden darf. Du darfst sie ja nicht mal befahren, weil sie Bussen, Taxen und gekennzeichneten Behindertenfahrzeugen vorbehalten ist.

22

Sie darf zum Räumen benutzt werden, wenn man besonders langsam ist und Überholen ermöglichen will(z.B Mofa, Mobilbagger) oder Rettungsfahrzeugen platz machen muss.

0

Parken im absoluten Halteverbot (Zeichen 283)?

Guten Tag zusammen,

ich wüsste gerne, wie sich ein Knöllchen für parken im absoluten Halteverbot "ergibt". Ich stelle es mir so vor, dass man an einem Ort parken muss, der durch dieses Zeichen beschränkt ist.

Ich habe am Montag vor einem Haus zwischen zwei Einfahrten geparkt und darauf geachtet, dass ich keine der beiden Einfahrten irgendwie einschränke oder abwärts des erhöhten Bürgersteiges parke, vor und hinter mir waren ebenfalls mindestens 30 Autos, das nächste Parkverbot-Schild war über 100 Meter entfernt.

Ich fotografiere ebenfalls immer, wo ich parke, nennt mich paranoid, aber ich fühle mich einfach wohl dabei, für genau so einen Fall.

Die Frage ist nun, was kann ich gegen das Knöllchen tun? Vor oder hinter so einem Schild habe ich nämlich mit 100%iger Sicherheit nicht geparkt.

MFG CANFi

...zur Frage

Gehweg, kurzes Halten (1:30min) -> Strafzettel + Änderung der Beschilderung?

Hi,

zwei kurze Fragen zum besseren Verständnis;

1.) Unzulässiges Halten auf Gehweg (2 Räder Gehweg, 2 Räder Straße) - es wurde ca. 1:30min auf einem Gehweg gehalten, ein Anruf getätigt und dann vom Gehweg runtergefahren in eine Parklücke, da der Gast der Einsteigen wollte länger brauchte.

Frage: Ist hier ein Bußgeld / Strafzettel zulässig?

2.) In einer Einbahnstraße wurde geparkt, dort Parkt man schon seit Jahren, es herrscht dort Parkticket Pflicht (Stadtgebiet, kleiner Parkplatz für mehrere Fahrzeuge), Parkticket wurde gelöst, da man hier Jahrelang parkt denkt man - alles richtig gemacht - allerdings wurde kürzlich das Verkehrsschild (Parken Verboten) mehrere Meter weiter vorgezogen, somit stand es auf einmal näher und man stand im Parkverbot, was man - aufgrund von Gewohnheit nicht beachtete, man kannte Jahrelang dass alte Schild - .

Der Bewohner / Anwohner hat dass nicht gemerkt, er löste ja sogar ein Parkticket.

Frage: Kann man hier gegen Bußgeld vorgehen????

Wer hat hier mehr Infos?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?