Darf man in einem Notfall die Haustür eines Nachbarn eintreten?

67 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es um das Leben eines Menschen geht, würde ich jederzeit eine Tür eintreten. In dem Moment ist das Leben eines Menschen wichtiger als eine Tür.Die kann ersetzt werden ein Menschenleben nie.

ein gedankenstern, für deine meinung, lieber jimpo!! LG und DH!!

0
@mishiko

Deinen Gedankenstern nehme ich gerne an. DANKE

0
@jimpo

l. jimpo, sehr gern geschehen! liebe grüße von der mishiko' !

0

Das finde ich genauso!

0
@IHateIt

jeder vernünftige richter würde da nicht urteilen.. aber so wie die mich hassen dürfte ich nichtmal jemanden am hosenbein ziehen wenn ich halbtot-geballert am boden liege -.-

0

Ich glaube nicht, daß man einen Einbruch begeht, wenn man ein Menschenleben retten muß. Wenn es irgendwo brennt und es ist noch ein Kind im Haus, das gerettet werden muß, muß man das ja auch retten, auch wenn das im Haus vom Nachbarn ist.

Ich hätte eher Angst, wegen unterlassener Hilfeleistung verurteilt zu werden. Kein Gericht in Deutschland wird dich verurteilen, weil du jemand gerettet hast, der sich zufällig auf einem fremden Grundstück befand.

ich denke zwar das man es wirklich nicht darf aber halte es auch für richtig das wenn man einen hilferuf hört auch drauf eingeht und da es bei manchen sachen wirklich um sekunden gehen kann die ver sicherung erstmal keine rolle spielt da die gesundheit ja nun doch vor geht..

Nachbar hört laute Musik darf man mit noch lautere Musik zurück kontern?

Tür eintreten ist ja verboten also bleibt nur das kontern

...zur Frage

Würdet ihr die Hilfe annehmen?

Hey also die Frage richtet sich eigentlich nur an Leute die im Rettungsdienst/Feuerwehr tätig sind. (egal ob Haupt oder Ehrenamtlich ;) )

Uns war jetzt mal angenommen, Ihr fahrt zu einer Reanimation ,die auf einem Bahnhof oder irgend wo anders in der Öffentlichkeit ist, wo viele Menschen sind und euch ein Passant_in fragt ob er/sie euch beim "drücken" ablösen soll, würdet ihr die Hilfe annehmen? Bzw. Habt ihr so etwas schon einmal erlebt? Vielen Dank für eure Antworten ! ;)

...zur Frage

Zugeparkt, darf ich die Polizei rufen?

Ich habe vor dem Haus meines Nachbarn geparkt. Dort ist ein hoher Bürgersteig also alles legal. Mein Nachbar hat links und rechts eine Einfahrt. Nun hat er seine Zweit Autos so auf die Straße gestellt ( Nicht in die Einfahrt ) das ich mein Auto ungelogen keinen cm bewegen kann.


Ich muss zur Arbeit und komme nicht weg

...zur Frage

Wespenstich im Hals - intubieren?

Hilft eigentlich intubieren bei einem Wespenstich im Hals? Bekommt man da das Rohr runter? Muss ja alles zugeschwollen sein, oder gibt es da eine Lösung?

...zur Frage

was kann man machen wegen Falsche Behauptung?

mein Nachbar hat mich angezeigt wegen Diebstahl mein Nachbar hat immer vor die Tür schuhe und das sind jetzt weg 

und weil alle Nachbar nicht da war nur ich alleine behauptet die das ich es hätte polizei war auch bei mir und weil ich das nicht hab habe ich auch gesagt durchsuche mein wohnung

was kann man genau dagegen machen danke im voraus

...zur Frage

Wie ist die Lagerung bei einem anaphylaktischem Schock?

Grüße euch!

Bei der Recherche zu dieser Frage hat sich mir eine gewisse Kontroverse / Uneinigkeit auf diversen Medizinwebsites und in diversen Lernunterlagen zu Erste Hilfe gezeigt.

Vielleicht kann mir jemand von euch helfen:

Mir ist leider unklar, wie ein Patient mit anaphylaktischem Schock zu lagern ist. Durch die Vasodilatation versackt das Blut in den Extremitäten, was ein Indikator für die Schocklagerung ist (Oberkörper flach, beine hoch). Da beim anaphylaktischem Schock aber eine schwere Atemnot zu erwarten ist, kontraindiziiert dies aber wiederum die Schocklage, von diesem Sichtpunkt auf sollte man Oberkörper hochlagern (wie beim kardiogenen Schock). Letzteres wird auch von meinem Lehrer empfohlen, was mir aber leider nicht richtig in den Kopf passt, da es ja durch die Vasodilatation/Versackung des Blutes in den Extremitäten zu einem gefährlichen Blutdruckabfall kommen kann.

Onlinerecherche hat mich wie gesagt nicht befriedigend aufgeklärt, da sowohl die Schocklagerung, als auch die Oberkörperhochlagerung empfohlen wird. Gibt es unter euch eine fachkundige Persin, die mir da helfen kann mein gedankliches Wirrwarr zu entwirren?

Danke schonmal!

LG Simon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?