Darf man in Deutschland legal abtreiben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, innerhalb bestimmter Fristen und nach dem man an einer Beratung zum Thema teilgenommen hat bei einer "seriösen, offiziellen" Stelle. Es genügt also nicht mit Mama, dem Freund etc darüber zu reden was denn nun sein soll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/gleichstellung,did=98262.html

Ein Schwangerschaftsabbruch ist in Deutschland zwar grundsätzlich rechtswidrig, bleibt aber unter bestimmten Voraussetzungen straffrei (§ 218 a Abs.1, § 219 Strafgesetzbuch - StGB).

Rechtsgrundlagen für den Schwangerschaftsabbruch

Ein Schwangerschaftsabbruch ist nicht strafbar, wenn die betroffene Frau den Vorgaben der sogenannten Beratungsregelung folgt. Die Schwangere, die den Eingriff verlangt, muss dem Arzt, der den Eingriff vornehmen soll, eine Bescheinigung vorlegen, dass sie mindestens drei Tage vor dem Eingriff an einem Beratungsgespräch in einer staatlich anerkannten Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle teilgenommen hat. Außerdem muss ein Arzt, der nicht an der Beratung teilgenommen hat, den Schwangerschaftsabbruch innerhalb von zwölf Wochen nach der Empfängnis vornehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina02
16.01.2016, 08:00

Genau dieses !!! DH!

0
Kommentar von isebise50
16.01.2016, 10:50

Bei Vorliegen einer medizinischen und einer kriminologischen Indikation ist der Abbruch ausdrücklich nicht rechtswidrig.

0

Hallo

Ja, in Deutschland darf man bis zur 14. Woche (12. Woche nach Befruchtung) abtreiben, nachdem die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt festgestellt ist. Hierfür muss man zuvor einen Beratungstermin vereinbaren und danach noch eine Bedenkfrist von 3 Tagen abwarten.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Innerhalb der ersten 12 Wochen, später unter speziellen Bedingungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen, wenn man "legal" mit "straffrei" gleichsetzt (siehe andere Antworten).

Der Gesetzgeber betreibt hier Wortklauberei, indem ein Schwangerschaftsabbruch immer "rechtswidrig" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du gehst zu einem Frauenarzt, der Abtreibungen vornimmt. Der schickt Dich zu "Pro Familia" und mit deren Segen wird er´s tun. Ganz legal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?