Darf man in der Schwangerschaft auf dem Ruecken schlafen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man sollte in fortschreitender Schwangerschaft nicht auf dem Rücken schlafen, weil das Gewicht des Kindes auf die große Hohlvene (verläuft rechts neben der Wirbelsäule) der Mutter drückt und somit die Sauerstoffzufuhr und den Blutdruck bei Mutter und Kind behindert.

Das habe ich noch nie gehört, dass frau in der Schwangerschaft nicht auf dem Rücken schlafen sollte. Wie willst du das auch verhindern? Im Schlaf dreht frau/man sich unbewusst hin und her, um sich die bequemste Stellung zu suchen. Wie finding schreibt, leistet in Seitenlage ein kleines Kissen unter dem Bauch gute Dienste. Ich wünsch dir alles Gute u. lass dir nicht zuviel Unsinn erzählen.

Also, linke oder rechte Seite ist ja auch schonmal falsch. Da es darauf ankommt wo deine Plazenta liegt, angeblich sollte man nicht so liegen, dass das Kind auf der platzenta drauf liegt, aber ansich auch plötzin, das es schwerelos im wasser liegt. Also seitlich liegen ist garkein thema.Das mit dem Rücken weiß ich halt aber auch nicht mehr genau. lIege komishcerweise seit 2 wochen ständig auf dem Rücken wenn ich wach werde, weil mir seitlich die hüften total wehtun.Aber ob das nun schlecht ist fürs kind!

Es gibt, glaube ich, keine "Regeln" für's Schlafen während der Schwangerschaft. Wenn Du auf dem Rücken gut schläfst dann ist doch alles ok. Das Baby wird über Deinen Blutkreislauf versorgt und der funktioniert auch wenn Du auf dem Rücken liegst. Für manche Frauen ist es anstrengend so zu schlafen - ich persönlich hab auf der Seite gelegen und mir ein - nicht zu dickes- Kissen unter den Bauch geschoben.Alles Gute für Dich und Dein Baby!

Mir ist leider der Zusammenhang nicht ganz klar. Zumal man sich während des Schlafes ja auch dreht.

Ich habe auch gehört, dass man in der Schwangerschaft auf der linken Seite schlafen sollte, keinesfalls in der späten Schwangerschaft aber auf dem Rücken, da das die richtige Durchblutung der Gebärmutter und damit die Sauerstoffversorgung des Babys behindert.

Was möchtest Du wissen?