Darf man in den USA einen Menschen umbringen der unerlaubt das grundstück betritt?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht nur im Falle der Notwehr! Selbst bei den Amis!

Aber die Gerichte sehen oft schon Notwehr, wenn der 'Eindringling' heftig klopft (oder auch nur ein Schwarzer ist) und der Hausherr sich fürchtet. Es gibt in den USA deutlich mehr Freisprüche als bei uns.

0
@derBeobachter

Es ist in dem Fall auch keine Notwehr. "Notwehr" ist auch nicht nötig. Es ist erlaubt das "Eigentum zu verteidigen" - das ist ein riesiger unterschied.

0
@loriotnudel

Es muss eine Bedrohungssituation bestehen, wenn man die Waffe einsetzt. Allerdings ist die Bedrohungssituation natürlich subjektiv, und solange der Schütze glaubhaft machen kann, dass er sich bedroht gefühlt habe, ist der Schusswaffeneinsatz in manchen Bundesstaaten gerechtfertigt. Leider.

0
@loriotnudel

Es wurde schon mal ein Austauschschüler erschossen weil er ausdersehen auf ein Fremdes Grundstück geraten ist. Vielleicht solltest du darüber noch mal nachdenken. Nichts dagegen wenn in einer echten Bedrohungslage von der Schusswaffe gebraucht gemacht wird, aber es sollte auch klar sein das ein ungerechtfertigter Schusswaffeneinsatz zu hohen Haftstrafen führe muss. Was wäre den wen einer deiner Angehörigen oder Freunde von so eine voreiligen Hampelman erschossen wird.

0
@loriotnudel

Auch in Deutschland und Österreich ist 'Eigentum' bei der Notwehr eingeschlossen. Also ist die Verteidigung gegen einen drohenden angriff auf Leib, Leben, Eigentum, ... durch die Notwehr gedeckt.

0

in einem bestimmten bundesstaat ja, habe ich mal gelesen. weiß aber nicht mehr welcher. voll krass- stell dir mal vor, der nachbar klingelt nur, um kurz zu fragen, ob man ihm mal 1 gramm butter leihen kann....wenn man sich dadurch gestört fühlt, darf man ihn erschießen.

Es gibt verschiedene Bundesstaaten, in denen das Waffenrecht so locker ist. Und das, was Du da beschreibst, kommt tatsächlich vor. Vor ein paar Jahren wurde ein japanischer Austauschstudent durch die geschlossene Tür eines Hauses erschossen, bei dem er klingelte. Der Hausbesitzer gab an, er habe sich bedroht gefühlt. Der junge Japaner war auf dem Weg zu einer Party eines Kommilitonen und hatte sich lediglich in der Hausnummer geirrt.

0

also...man darf ab 14 eine waffe mit sich führen...

wenn eine person dein grundstück betrittst musst du ihn zuerst gewaltfrei bitten das grundstück zu verlassen...tut er dies nicht, darfst du einen warnschuss abgeben..und musst ihn danach nochmal aufforden..wenn er dann immer noch niucht geht, darfst du auf ihn schießen....wobei die meisten nur ins bein schießen weil manche wird man dann ddoch wegen todschlag verurteilt...

Was möchtest Du wissen?