Darf man in Berufen eine Atemschutzmaske tragen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In vielen Tätigkeiten sind Atemschutzmasken vorgeschrieben, besonders wenn es sich um gefährliche und gesundheitsschädigende Stäube handelt  oder Infektionsgefahren drohen. Sie dienen dann dazu, Gefahren abzuwehren oder eben gefährliche Stäube oder Keime nicht einzuatmen.  Dazu gibt es verschiedene Masken, auf den jeweiligen Verwendungszweck abgestimmt. Bei verschiedenen Gefährdungsstoffen sind sogar spezielle Atemschutzgeräte  vorgeschrieben für Beschäftigte in diesen Bereichen.

Allerdings kenne ich da keine besondere Gefährdung in den von mir beschriebenen Berufen.  Es könnte zwar hilfreich sein in einer Tischlerei bei lang andauernden Tätigkeit beim Holzschleifen eine spezielle Maske zu tragen, die dann auch in der Regel gestellt wird.  Kurzzeitige Tätigkeiten bei dieser Belastung rufen aber kaum Gefährdungen hervor, besonders wenn man sich angewöhnt vorzugsweise durch die Nase zu atmen.

Als Koch atmet man dagegen vorwiegend ungefährliche Dämpfe ein, also  verdunstete Fette  und Wasser  und die verträgt eine Lunge eigentlich problemlos. Auch wenn manchmal die Dämpfe in einer schlecht belüfteten Küche unangenehm sein sollten ist dennoch keine ernsthafte Gefährdung bekannt geworden.  Von Ausnahmen bei verbrannten Fleisch oder ähnlichen mal abgesehen. Aber das sollte ja eine Ausnahme sein und bleibt bei gelegentlichen  Auftreten ohne Folgen.  Nur dauernde Belastungen führen zu Schädigungen. Die sind aber in der Regel sehr persönlich bedingt und dauerndes Tragen einer Schutzmaske führt da kaum zu einem Erfolg. Feinstäube in der übrigen
 Umgebung schaden da viel mehr.

In einer Tischlerei dagegen ist eine Feinstaubbelastung nicht ganz auszuschließen, allerdings wehrt der Körper bis zu einem mehr oder geringen Grade solche ab. Bemerkbar durch Hustenreize oder Attacken nach längeren Schleifarbeiten  bzw Hobeln.

Aber die Arbeiten in einer Schreinerei  sind ja meist sehr vielfältig und die Belastungen doch sehr unterschiedlich.  Es sei denn man arbeitet in einem großen Betrieb mit regelmäßigen Aufgaben. Aber da sind die Arbeitsschutzvorgaben eh streng geregelt.

Im übrigen würde mir in einem Lokal wo der Koch mit Atemschutz arbeitet eh kein Essen schmecken. Schon wegen meiner Gesundheit wegen.  Der Verdacht, gefährliche Substanzen zu verwenden liegt da nahe.  Einzige Ausnahme wäre da allenfalls, wenn der Koch erkältet wäre oder ein Keimträger wäre. Aber das käme bei letzterem einem Berufsverbot gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einfachen Mundschutz Masken kann man bestimmt ggf in Absprache mit dem Vorgesetzten während der Arbeit tragen.
Eine richtige Gasmaske allerdings eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Schreiner haste schon gewisse Stäub die auf Dauer gesundheitsschädlich sein können. Moderne Absauganalgen funktionieren aber sehr gut und man steht längts nicht mehr in einer staubigen Wolke wenn man Bretter auftrennt oder hobelt. Und da den ganzen Tag mit Maske rumlaufen? Ich glaub das machste nicht lange.

Beim Lackieren is Maske eh Pflicht, das is klar.

Ob Küchendampf wirklich gesundheitsschädlich ist? Is ja zum Großteil Wasser das verdampft.

Verbieten wirds dir niemand können, in der Praxis wird sich aber nicht bewähren, denke ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du darfst , ggf. Boss fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Koch bist Du ja auf die Nase angewiesen,das wäre eher problematisch..!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das mit dem Arbeitgeber absprichst, geht das sicher!
Als Krankenschwester/ Koch zb musst du wenn du krank bist ausnahmslos einen Mundschutz tragen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sah´diese Woche eine Doku über einen Koch, der mit Gasmaske arbeitete, denn er machte Hamburger  mit den schärfsten Chilis der Welt .Auch Handschuhe hat er dazu getragen. - Der Kameramann musste spätestestens beim Ablöschen der Soße der  Küche entfliehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Tischler versteh ich aber als Koch, welche Gefahr Schadstoffe Einzuatmen??
Im Restaurant sind es dieselbe Zutaten die du zuhause benutzt/könntest. Wenn ich ein Koch mit einem Atemschutz sehen würde wär das Restaurant Tabu für mich und wahrscheinlich für hunderte Gäste. Ich würde Denken der Kerl hat TB oder koch mir ein Amiant Braten?)
Welches Risiko beim Kochen, trägst du zu Hause eine Maske?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an. Du solltest das mit deinem Arbeitgeber absprechen. Einfacher Mundschutz wird wahrscheinlich kein Problem sein, richtiger Atemschutz aber garantiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man darf nicht nur - mann sollte freiwillig bei Stäuben usw. eine tragen.

Und bei manchen Sachen ist es sogar unerlässliche Pflicht.

Google  Arbeitschutzmaßnahmen /  xxxxxStaub

Da wo "xxxxxStaub" steht, gibt du "Deinen" Staub ein, dem du auf Arbeit ausgesetzt bist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mew29
04.10.2016, 17:29

wenigstens einer der mich versteht :)

die leute begreifen gar nicht wie enorm sie der luftverschmutzung in verschiedenen manchen berufen z.b. auch bauarbeiter oder bäckerrrr( letztere ziehen meistens keine atemschutzmaske an hab ich jedenfalls noch net gesehen und das ist traurig) ausgesetzt sind, das ist bedauerlich :) wenigstens wissen es manche besser

0

Was möchtest Du wissen?