Darf man im islam musik hörn?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nein, im ISLAM sind ist Musik verboten . (zB. Lady Gaga)

Was jedoch erlaubt ist ,und was der da unten meint ,sind glaube ich , Nasheeds .

Das ist quasi islamsiche Musik.

Wieso es verboten ist ,ist erstmal ,weil ALLAH subhanahu wa taala es verboten hat. Weitere "Gründe" bzw Weisheiten siehe folgendes Video:

Allah SUBHANAHU WA TAALA sei mit dir inshALLAH!

lg

Und das ist dann der Typ der die wenigste Ahnung hat.

Musik ist nicht verboten

0
@1988Ritter

Du hast von allem keine Ahnung,du weißt ja noch nichteinmal was der Unterschied zwischen Sure und Vers ist.

Wie kann heir ein Kafir kommen und dies für nicht verboten erklären,wo sich die Gelehrten doch einig sind.

Ehrlich...wer bist du überhaupt?

Abu hamza hat hier recht und du kannst es nciht widerlegen.

Du stützt dich nur auf den Qur'an,doch dass es genau im Qur'an steht,dass wir den Propheten,Frieden und Segen seien auf ihm,folgen sollen weißt du nciht.

Bitte verschone uns mit deinem ekeligen Unwissen,denn du bist nur hier um unwissen zu verbreiten!

0
@Hassprediger

Trotzdem würde ich Pierre Vogel NICHT als Quelle verwenden.

Er ist nicht das vorzeigbare Beispiel eines Muslims. Ihn konnte ich als Christ nicht ab und auch als Muslim will ich den nicht sehen.

0
@TimWerther

@Hassprediger MashALLAH

@TimWether

Eine Begründung wäre nett :)

0

also Haram ist es nicht, weil es in einem Hadith vorkommt, dass Hazrat Aisha as mit ohren Freundinnen musik gehört hat und dabei getanzt hat, einer der Gefährten des heiligen Prpheten hat sie aufgefordert aufzuhören, dabei hat der heilige Prophet zu ihm gesagt, dass er sie in ruhe lassen soll, weil sie ihren Spaß dabei hatte, aber es kommt darauf an was für einen art von musik es ist, es könnte Mukruh sein (unnützlich), aber aufgarkeinen fall ist es HARAM !!!

Assalamo Aleykum

Nur Lieder, die über sex, Drogen, Alkohol oder anderen verbotenen Sachen handeln, sind haram :)

Ein aufrechter Muslim, der dem Koran folgt, wird im Koran kein einziges Verbot von Musik oder Gesang finden. Gott ist sehr präzise und SEINE Gebote sind sehr eindeutig in Bezug auf jedes Verbot, das im Koran angegeben wird. Der barmherzigste Gott, hat im Koran niemals die Musik oder den Gesang verboten. Jedwedes Verbot von Musik und Gesang, das unter manchen Muslimen besprochen wird, hat keine Grundlage im Koran. Diese Verbote sind Erfindungen, aufgebracht von manchen Gelehrten und ihren Anhängern, die sich nicht scheuen, sich den klaren Anweisungen des Korans zu verweigern. Stattdessen folgen sie von menschengemachten Gesetzen und Büchern von Hadith und Sunna, die dem Koran und dem schlichten Menschenverstand widersprechen und die Botschaft des Propheten Mohammeds beleidigen. Diese Hadith- und Sunna-Bücher sind über 200 Jahre nach dem Tod des Propheten Muhammad geschrieben worden (Siehe auch "zuverlaessigkeit-der-ahadith'Die Korrumpierung der großen Religion des Islam"). Der Prophet Muhammad selbst folgte und predigte NUR den Koran. Diese Gelehrten und ihre Anhänger, die daran scheitern, Gottes Gesetz im Koran zu akzeptieren, suchten in den Auslegungen von Imamen (Führer), Sahaba (Gefährten) und Tabi'in (Anhänger) nach andersartigen Gesetzen. Sie erfanden ihr eigenes Gesetz und behaupteten, dass "Musik und Gesang haram sind". Diejenigen die verwirrt und unkundig ihres Korans sind, entscheiden sich den Interpretationen und Gesetzen dieser menschlichen Idole zu folgen und missachten Gottes klare Gebote im Koran. Letztendlich sollten wir uns immer daran erinnern, dass der Koran das Buch ist, das Gott als komplett, perfekt und vollständig detailliert bezeichnet hat. Gott ist die EINZIGE Gesetzesquelle (6:114). Niemand, auch nicht der Prophet Muhammad, kann verbieten, was Gott nicht verboten hat (66:1). Als es der Prophet Muhammad einmal tat, hat Gott ihn öffentlich ermahnt, die Gläubigen daran zu erinnern, dass NUR GOTT verbieten kann. Siehe 66:1 und 33:37. Zusätzlich dazu, uns wiederholt daran zu erinnern, dass der Koran ausführlich ist, hat uns GOTT gesagt, dass ER uns genau beschrieben hat, was uns verboten wurde, wie zum Beispiel in 6:119. GOTT benötigte keine Unterstützung von irgendwelchen Imamen, Sahaba oder Tabi'in. GOTT hat nicht erwartet oder gewollt, dass der Prophet Muhammad seine eigenen Gesetze aufstellt. Der Prophet Muhammad hat keine anderen Gesetze gebracht als den Koran, jedoch haben die Fabrizierer der Hadith- und Sunnabücher das getan.

GOTT vergisst nicht (19:64). Er hat nicht vergessen, die Musik oder den Gesang zu verbieten und auf jemanden anderen gewartet um dies zu tun. Im Koran kann kein Verbot von Musik und Gesang gefunden werden, weil Gott sie nicht verboten hat.

Und Allah weiß es am Besten. Möge Allah jeden rechtleiten. InshAllah. Amin :)

Keine der Hauptströmungen des Islam lehrt, dass man "im Islam" keine Musik hören dürfte! Vergangenes Jahr war z.B. das Irakische Jugendsinfonie-Orchester zu Besuch in Bonn! Da waren auch Mädels, die mit Kopftuch Geige gespielt haben - also, ich meine: die hatten ein KT auf und haben mit dem Bogen Geige gespielt! Hier in Bonn-Tannenbusch und auch in Bad Godesberg tragen viele Mädchen freiwillig ein KT (ebenso ist es in Algerien und Marokko)! Sie machen das, um die Zugehörigkeit zu einer religiös beeinflußten Kultur zu zeigen! Vielleicht fühlen sie sich damit wohl? Manche sind sicher auch sehr religiös! Aber: Sehr religiös sein und das Vertreten radikaler Ansichten sind 2 versch. Dinge! Die mit KT hören auch Musik, zeichnen und fotografieren gerne, tanzen und singen selbstverständlich bei Schulaufführungen, verkleiden sich zu Karneval etc.! Über Beiträge, wie sie hier im Forum immer wieder gebracht werden, wie "im islam sind Zeichnen und Musik haram, ebenso fotografieren", würden sie nur die betuchten Köpfe schütteln...

Gott ist die EINZIGE Gesetzesquelle (6:114). Niemand, auch nicht der Prophet Muhammad, kann verbieten, was Gott nicht verboten hat (66:1). Als es der Prophet Muhammad einmal tat, hat Gott ihn öffentlich ermahnt, die Gläubigen daran zu erinnern, dass NUR GOTT verbieten kann. Siehe 66:1 und 33:37.

So.....und jetzt zeige mir eine Sure im Koran die das Hören, Spielen oder Singen verbietet.

Es ist nicht verboten

Es sind die Salafisten und Wahhabiten die mit ihren Falschlehren gerade hier im Westen unter den Konvertierten einen Islam predigen der überhauptet nicht existent ist. Allen voran die rheinische Häckelmütze. Lass Dich nicht irritieren. Lass Dich auch nicht von angeblichen Hadithen verunsichern. Hadithe wurden ca. 200 Jahre nach dem Tod Mohammeds von irgendwelchen möchtegern Gelehrten erdacht.

Gott ist die EINZIGE Gesetzesquelle (6:114)

Und wer wurde gesandt?

Propheten,die die Botschaft Allahs verkünden sollen.,(Unwissen widerlegt)

Niemand, auch nicht der Prophet Muhammad, kann verbieten, was Gott nicht verboten hat (66:1).

Da hast du recht,aber es geht in diesem Falle um Musik.Steht im Qur'an,dass Musik halal ist?Wenn ja,dann sind die Hadithe natürlich falsch.(Bitte gebe mir die Verse,die Musik als Halaal bestimmen.)

Und noch ist zu erwähnen,dass es ein sehr schöner Vers ist,denn auch unser Prophet war ein Mensch,der wie alle Propheten auch kleine Fehler gemacht haben.So ließ bitte den Tafsir zu diesem Vers.

Es ist nicht verboten

Es gibt Hadithe die es für verboten erklären,wenn du also dies verneinst und dich darauf nur auf den Qur'an stützt,so musst du dies beweisen.

Es sind die Salafisten und Wahhabiten die mit ihren Falschlehren gerade hier im Westen unter den Konvertierten einen Islam predigen der überhauptet nicht existent ist.

Welche Falschlehre?

Bitte widerlege mal die ganze Lehre.

der überhauptet nicht existent ist.

Im Gegensatz zu anderen,machen wir es mit Beweisen.So nochmal:Bitte Bewise dass Musik im Qur'an als Halaal erklärt wurde.

Lass Dich nicht irritieren.

ja von deinem Unwissen

Lass Dich auch nicht von angeblichen Hadithen verunsichern

Bist du echt so Unwissend? Jahrgang 88 und so naiv wie mein kleiner Bruder?

Hadithe wurden ca. 200 Jahre nach dem Tod Mohammeds von irgendwelchen möchtegern Gelehrten erdacht.

UNVERSCHÄMTER LÜGNER!!

Das Problem ist,dass du deine falsche Religion mit dem Islam vergleichen möchtest.

Ihr habt nur 10 empfehlungen bekommen,oder eher habt ihr diese verfälscht und zurecht gebogen.


Im Qur'an steht,dass wir nach dem Qur'an den Propheten folgen sollen:

"Sprich, wenn ihr Allāh liebt, so folgt mir, dann wird Allāh euch lieben und euch die Sünden vergeben." (3:31)

"Gehorcht Allāh und seinem Gesandten, denn wenn ihr den Rücken kehrt, siehe Allāh liebt nicht die Ungläubigen." (3:32)

"Wer sich aber Allāh und seinen Gesandten widersetzt und seine Grenzen überschreitet, den lässt er in ein Feuer eingehen; ewig wird er darin bleiben und für ihn gibt es schmachvolle Strafe." (4:14)

"Und wer sich dem Gesandten widersetzt, nachdem ihm die Rechtleitung deutlich gemacht wurde und einen anderen Weg, als den der Gläubigen geht, dem lassen wir den gewählten Weg gehen. Am jüngsten Tag wird er in die Hölle kommen. Welch schlimmes Ende!" (4:115)

"Oh ihr Gläubigen, gehorcht Allāh und seinen Gesandten." (8:20)

"Und wenn ihr ihm (den Gesandten) gehorcht, so werdet ihr rechtgeleitet." (24:54)

"Ihr habt am Gesandten Allāhs ein vorzügliches Beispiel für den, der auf Allāh hofft, und den Jüngsten Tag." (33:21)

"Diejenigen, die sich Allāh und seinem Gesandten widersetzen, werden scheitern." (57:5)

"Und was der Gesandte euch bringt, das nehmt und was er euch verbietet das unterlasst!" (59:7)


So du Unwissender,jetzt frage ich dich,wie das möglich ist,wenn man so naiv wie du es bist annimmt,dass die Hadithe falsch sind?!

Wenn man nur den Qurʾan befolgen sollte, dann würde es ausreichen, wenn in den Versen des Qurʾan stehen würde: "Gehorcht Allah"; jedoch ist dies nicht der Fall. Im Qurʾan steht: "Gehorcht Allah und seinem Gesandten". Wie können wir denn den Gesandten gehorchen, wenn er tot ist?? Logischerweise ist dies nur möglich durch schriftliche Überlieferungen des Propheten; also durch die Sunnah(Hadithe;Bukhary etc.Rasul'Allah ﷺ wurde anders als andere Propheten,für die ganze Menschheit für immer gesandt. Die anderen Propheten wurden für ihre Völker gesandt,so z.B. Musa عليه السلام(Moses) für sein Volk.

Hier noch ein Vers: "Wir haben dir den Qurʾān herabgesandt, damit du den Menschen erklärst, was ihnen herabgesandt wurde". (16:44)

Wie will das denn jetzt passieren,wenn nichts eine Worte aufgeschrieben worden sind?????

Und bitte gebe mir die Info,wo es Gelehrten erfunden haben.Wenn du von mir Infos willst,so auch ich von dir.

Unser Prophet hat selber zugestimmt Hadithe zu schreiben,nur BUKHARI hat 200 Jahre danach die Hadithe gesammelt,nach der richtigkeit überprüft,in einem Buch zusammengefasst.

DAS IST NUR EINE REINE LÜGE VON DIR !

0
@Hassprediger

Gejaule, Gejaule, Gejaule.

Wo ist die Sure ????? gibt es nicht.

Also ....... wer lügt ????

0
@1988Ritter

Hahahaaaaaaa und imemrnoch wird nach einer Sure gefragt.

Ehrlich,änder wieder dein name,denn deine Lüge mit deinem Alter kannst du dir sparen.

Wieso gehst du nciht auf meinen beitrag ein?

Kannst du nichts mehr sagen?

Sprache verschlagen?

Oder einfach Unwissen?

Echt lustig was sich leute so ausdenken,wenn sie nichts mehr sagen können,hauptsache etwas schreiben...

0
@Hassprediger

Die übliche Prolemik.

Was hast Du denn geschrieben ????

Du hast mich als Lügner beschimpft, selbst meine Ausführung aber nicht entkräften können. Tatsächlich kommt die übliche Litanei mit Rezitationen und Geschwaffel die das Blatt füllen aber in sich vollkommen am Thema vorbei sind.

Wo ist die Sure die das Musizieren verbietet ????

Und dann nochmal zu Deiner Hadithwut:

Muhammad Abduh schrieb folgendes:

“ Die meisten Hadithe, die frei erfunden und massenhaft in die Welt zerstreut wurden, gehen zweifellos in die Zeit der Ommayaden zurück“.( Muhammad Abduh, tarihul´l Üstaz Band 2, S.347-349, 516, 559 ).

Du hast selber leider sehr wenig Ahnung von den Hadithen. Vielleicht hilft Dir das ja mal ein Stückchen weiter:

http://antikezukunft.de/2011/06/05/wie-viele-authentische-hadithe-gibt-es/

Die haben wenigstens vernünftig recherchiert, und folgen nicht dem dummen Geplapper einer rheinischen Häckelmütze.

0
@1988Ritter

Beweise deine Behauptung die Hadithe wären erdichtet 1988Ritter.

Du bist nichts als ein Lügner.

0
@TimWerther

“ Die meisten Hadithe, die frei erfunden und massenhaft in die Welt zerstreut wurden, gehen zweifellos in die Zeit der Ommayaden zurück“.( Muhammad Abduh, tarihul´l Üstaz Band 2, S.347-349, 516, 559 ).

Bevor Du mich jetzt auch noch als Lügner darstellen willst, unterhalte Dich mit Deinem Bruder Muhammad Abduh. Und dann könnt Ihr das ja mal brüderlich klären.

0
@1988Ritter

Was kannst du gegen die hadithe sagen,die Musik verbieten?

Das sind sahih Hadithe!

Du hast gar keine Ahnung wie überhaupt Hadithe eingestuft werden!

http://www.el-hikmeh.net/de/files/hadithwissenschaften.pdf

Wo ist die Sure die das Musizieren verbietet ????

Ouhman...ich dachte du würdest bissl lernen...

NEIN GIBT ES NICHT,ABER HADITHE.DER ISLAM BESTEHT EBEN AUS QUR'AN UND SUNNAH.

kappische?

Wenn im Qur'an steht,wir sollen den Propheten folgen,so können wir ihn nur durch die Hadithe folgen.

Und was Muhammad Abduh über Hadithe sagt ist doch hier irrelevant,weil er sagt,dass viele erfunden sind,aber genau diese alle durch Gelehrte wie z.B. Shaikh al-Albani(Möge Allah sich seiner erbarmen).

Kannst du Beweisen,dass die Hadithe bezüglich Musik falsch sind?(Daif)

Du versteht einfach den Islam nicht und das ist das Hauptproblem mit solche einen Lügner wie dich zu diskutieren. Wir sind keine Quraniyyah - nein die gehören nicht zum Islam. Die Sunniten nehmen den Qur'an und die Sunnah als Fundament,deshalb ja auchSunniten.

Außerdem hast du ja einen sehr schönen''Imam'' gewählt....einen Sufi - jaa klaa

Und wie soll ich mich mit ihm unterhalten??(Logik a'la ''19''88Ritter)

0
@derHassprediger

Hahahahaha..............geht man bei Euch ins Eingemachte, dann sind das aufeinmal gar keine Moslems. Nein, unser Hassprediger hat natürlich seine ganz eigene und persönliche Hadithsammlung.

Bezichtige mich nicht weiter alsLügner, sonst bist Du ganz schnell an dem Punkt den Du im Forum ausdrücklich vermeiden wolltest.

....und such Dir für Deine Art von "Religion" am Besten einen neuen Namen, sonst wirst Du ja immer mit den Nichtmoslems in einem Zug benannt.

0
@1988Ritter

geht man bei Euch ins Eingemachte

Welch eingemachte?

Noch immer hast du nichts bewiesen.

dann sind das aufeinmal gar keine Moslems.

Wer?

Nein, unser Hassprediger hat natürlich seine ganz eigene und persönliche Hadithsammlung.

Habe ich nicht behauptet. Die Hadithe die das hören und spielen von Instrumenten verbietet habe ich von sahih bukhary.

Und wieder lügst du!

Bezichtige mich nicht weiter alsLügner,

Wenn du lügst dann nenne ich dich lügner.

sonst bist Du ganz schnell an dem Punkt den Du im Forum ausdrücklich vermeiden wolltest.

Es ist eine Plattform

....und such Dir für Deine Art von "Religion" am Besten einen neuen Namen,

Nein.


Ist für dich jetzt alles fertig?

Noch immer hast du nichts bewiesen.

0

Natürlich, Musik ist keines falls eine Sünde, auch im Islam nicht ;) http://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Musik

ja islamische musik kann man ja hören steht da aber zb. von lady gaga oder so darf man net hören!

0
@hati99

Welch eineen Nutzen willst du daraus ziehen?

Bist du Muslim?

Wenn ja,dann sollte alles was wir machen,auch einen Nutzen für uns haben.

So,wenn du Fußball spielst,dann machst du das für Allah,azza wa jal.

Deshalb nimmst du die Niyya.Alles was wir machen machen wir für Allah azza wa jal und er belohnt uns dafür(z.b: mehr Muskeln,wenn wir trainieren)

Wenn du es nicht für Allah,azza wa jal machst,so haste verloren,oder es sind Scheinmuskeln,die dich nur in größere Sünden verfallen lassen.Z.B. mit seinem Körper angeben um Frauen abzukriegen(haram³)

Von Lady Kaka kannst du kein Nutzen entziehen,aber von einigen Naseeds,die dir Selbstbewusstsein geben usw.

Jahrgang 99,oder?

Dann ist es schwer zu verstehen =)

0

Wenn die Texte oder die Melodie nicht zu Sünden aufruft oder etwas der 6 Säulen des Imams verleugnet, dann nicht.

Die Gelehrtenmeinungen gehen auseinander, aber nur wenige plädieren für ein komplettes Musikverbot. Pauschal ist dazu nichts zu sagen.

Klar, was sollte dich daran hindern?

Nicht ob man es kann sonder ob man es darf...

0

warum sollte man das nicht dürfen ?

Weil es Ahadithe gibt,die nur eine Art von...nennen wir es mal...Musik erlaubt.

Der Rest ist haram/verboten.

0

Wer soll es denn bitte verbieten ?!

Allah vlt. ?

0

Was möchtest Du wissen?