darf man im islam einen freund haben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein, eine außereheliche beziehung ist im islam nicht gestattet. das sollte man möglichst vermeiden, denn die gefahr eine oder mehrere sünden zu begehen sind einfach zu hoch...

"Sprich zu den gläubigen Männern, dass sie ihre Blicke zu Boden senken und ihre Keuschheit wahren sollen. Das ist reiner für sie. Wahrlich, Allāh ist dessen, was sie tun, recht wohl kundig. Und sprich zu den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke zu Boden senken und ihre Keuschheit wahren (...)" 24:30f.

im islam ist die keuschheit vor der ehe sehr wichtig.

"Und kommt der Unzucht nicht nahe. Wahrlich, sie ist eine Schändlichkeit und ein übler Weg." 17:32

als muslim solltest du das wirklich vermeiden, einen freund bzw. eine freundin zu haben:-)

Man könnte diese Frage mal Gott direkt stellen. Gott hat - zumindest nach meiner Auffassung - die Liebe erfunden ...

Gott hat garnichts erfunden Gott War schon immer da und deswegen auch die Liebe

0

Gott hat uns beigebracht

0

Ich glaube hier ist zwischen der statischen Auslegung des Korans und dem Leben als Moslem zu unterscheiden. Studieren Sie einmal Imame und Muftis der ersten zwei, drei Jahrhunderte nach dem Propheten. Diese waren den Menschen oft näher und aufgeklärter als ihre gegenwärtigen Nacheiferer. Auch im Islam ist das oberste Gebot die Liebe. Und wenn sich zwei Menschen lieben, dann ist das gut.

Dein Wort in Gottes Ohr! Liebe ist gut, aber Sex nicht, jedenfalls nicht zwischen ledigen Jugendlichen. Und die Imame und Muftis der Gründerzeit sind leider lange tot. Ich finde, du machst es dir ein wenig zu leicht.

0

Was möchtest Du wissen?