Darf man "GdP"-Aufkleber als Nicht-Polizist verwenden?

7 Antworten

Natürlich.

Man kann gar davon ausgehen, nahezu alle Fahrzeuge, die das Ding drauf haben, sind Nicht-Polizisten, weil Pozelanten kaum so blöde sind, sich einen Polizeistern aufs Auto zu pappen und jeden durchgeknallten, bescheuerten Polizeihasser dazu aufzufordern, doch bitte seine Karre zu zerkratzen.

Und zudem, der Aufkleber hat überhaupt gar keine Wirkung, man pappt Dir dennoch Knöllchen dran, wenn Du scheibeise parkst.

Hallo Glimmstengelche,

natürlich darfst Du das. Der Aufkleber hat keine rechtliche Bedeutung. Du wirst von der Polizei auch nicht anders behandelt als ohne Aufkleber.

Allerdings sehe ich ein gewisses Risiko, dass andere Bürger den Wagen als etwas erkennen was Du evtl. nicht bist und dann deinem Kfz zeigen, was man für Veränderungen an ihm vornehmen kann.

Gruß

Klar darfst du das. Viel Sinn steckt aber nicht dahinter.

  1. Die wenigsten Polizisten sind so doof und machen den Aufkleber ans eigene Auto (siehe 2.)
  2. Schlauberger mit einer gesunden Dankbarkeit für den Staat sehen sich an einem Fahrzeug mit dem Aufkleber gerne veranlasst ihre Dankbarkeit auszudrücken. In der Regel mittels Schlüssel auf Lack bzw. Stein durch Fenster (daher auch 1.)
  3. Aufgrund von 1. ist praktisch jedem Polizisten klar, dass du nicht Teil des Vereins bist und kontrollieren dich dementsprechend auch nicht seltener.
  4. BONUS: Wenn du den richtigen triffst wird an Stelle deiner mündlichen Verwarnung ruckzuck mal doch ein Bußgeld ausgesprochen, da man die Intention die du mit diesem Aufkleber hattest schon verstanden hat.

Dementsprechend hat sich gezeigt, es sprich alles klar für den Aufkleber!

Was möchtest Du wissen?