Darf man freiberuflich als Lebensberaterin ohne Anmeldung arbeiten und Geld annehmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erstmal, Du kannst als "Lebensberaterin" arbeiten und Dich auch so nennen. Das ist keine geschütze Berufsbezeichnung. Wenn Du Geld annimmst, musst Du das beim Finanzamt als Nebeneinkünfte versteuern, aber Du kannst Aufwendungen z. B. Fahrtkosten, Telefonkosten usw. von diesen Einkünften als geltend machen, also nicht die ganzen Ein- künfte versteuern. Als Spenden darfst Du das nicht deklarieren, denn Spenden sind nur für gemeinnützige Zwecke steuerfrei. Dazu müsstest Du die Tätigkeit als gemeinnützig eintragen lassen wie das z. B. ein Sportverein oder ein Tierschutzheim machen kann. Also bleibt nur Nebeneinkommen Steuerklasse V.

Das sind Einkünfte, keine Spenden. Du musst eine freiberufliche Tätigkeit anmelden und diese als Einkommen mit versteuern.

Um als Lebensberaterin tätig werden zu können, musst du ein Gewerbe anmelden. Bzgl. der Steuern kannst du dich bei Google erkundigen.

Freiberuflicherfotograf oder doch Gewerbe?

hallo

ich konnte mich schon ein wenig in das Thema einlesen habe es aber auch nicht so wirklich verstanden.

meine frage: ich mache schon lange Privatfotos von allen Natur Menschen Akt und sogar in den hc Bereich. jetzt kommen immer mehr Leute nicht aus dem Privatbereich an und fragen ob ich nicht von denen Fotos machen kann. und da bin ich mir nicht sicher ob Freiberuflich oder gewerblich???

also ich möchte gerne weiter meine Bilder von Natur und co machen und sie evtl. an stockfotoargenturen verkaufen. aber würde auch gerne von den Leuten Bilder machen die einfach schöne Fotos von sich haben möchten.

also ich würde es halt als freiberuflich gerne machen und das ist das glaube ich auch richtig oder???

und wie darf ich mich nennen habe ja keine Ausbildung zum Fotografen???

danke für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?