Darf man Flyer in Briefkästen werfen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Einwerfen an sich ist nicht strafbar, solange sich am Briefkasten kein Hinweis des Verbots des Einwerfens von Info-Post oder Werbung befindet.

Beachte aber, dass der Inhalt des Flugzettels keine strafbaren Inhalte vorweist.

Aber mal als Verbesserungsvorschlag:
Bring die Dinger persönlich an den Mann, stell dich auf einen gut besuchten Markt oder ähnliches, drück die Dinger persönlich in die Hand und erklär den Leuten warum du das tust.

Zettel im Briefkasten werden meist nicht gelesen und wandern meist sofort ins Altpapier. :-)

Guter Vorschlag.

Es macht tatsächlich wenig Sinn auf Umweltprobleme aufmerksam machen zu wollen in dem man haufenweise Leuten Papier in den Briefkasten schmeißt die das dann sofort wieder ins Altpapier werfen.

4
@Lihjana

Schlechter Vorschlag.  Bei einer persönlichen Verteilung von Flyer bedarf es in den meisten Kommunen und Gemeinden eine Genehmigung. Das Ordnungsamt kann dir die Frage beantworten, ob du diese Genehmigung benötigst.

In Einkaufszenten ist es ähnlich. Hier benötigst du allerdings die Genehmigung des Eigentümers bzw. Betreibers.

0

Ja, wenn auf dem Briefkasten des Bewohners kein Vermerk angebracht ist, dass er keine Werbung wünscht, darfst du das. Hat er/sie dort jedoch so einen Vermerk und du wirfst trotzdem Flyer/Werbung rein, machst du dich strafbar und er/sie kann dich dafür anzeigen

http://www.deutscher-verbraucherschutzverein.de/aktuelles_thema/monatsthema_201202_Briefkastenwerbung.html

Wir haben z.B. nicht solche Aufkleber dran. Ich würde selbst wenn ja niemanden deswegen anzeigen, bei mir würde, wie bei den meisten anderen, sowas einfach ungelesen im Sammelkorb für Altpapier/Flyer landen.

Ist das Werbung? Sie will doch nichts verkaufen.

0
@mulano

Ist Auslegungsabhängig. 

Ich würde sowas ungelesen wegwerfen.

0

Was heißt "dürfen" ?

Dürfen würdest du höchstens dort, wo keine Aufkleber angebracht sind ala:

"Bitte keine Reklame" oder "Reklame einwerfen verboten" oder so ähnlich...

Das bestärkt nur deren Vorurteile gegen Veganer als militante Missionare, die nerven - lass es bitte !

Denkst du ernsthaft, Leute würden sich auf derlei Art und Weise zum Veganismus bekennen, wenn sie schon im Fernsehen Tierleidfilme einfach weiterzappen oder in der Zeitung die unbequemen Seiten schnell umblättern ?

Nein, keine gute Idee !

"Überzeuge" besser durch dein aktives (und für manche passives) Vorleben und durch die Ernsthaftigkeit, mit der du deine Überzeugung lebst und dabei gesund und authentisch bleibst...:)

Damit strafst du alle die Lügen, die dich nicht ernstnehmen und nur ihr eigenes kleines Weltbild zu rechtfertigen suchen - auf Kosten Wehrloser !

Stichwort: "Veggie-Day" - als Vorstoß der "Grünen"...

Ein freiwilliges Angebot zu einem fleischlosen Tag in der Woche wurde derart zerfleischt...

Ich weiß gar nicht, warum du wieder so biestig und ironisch bist. Was stimmt eigentlich nicht? Deine Antwort ist doch echt klasse. Man sollte dir sogar den Stern geben, wie ich finde. Keine Spur von Mission oder Verblendung heute zu erkennen, weiter so!

0
@MarkusPK

Ich weiss vielmehr nicht, was der "HerrToleranz" mir mit seinem biestig-ironischen "Kommentar" sagen möchte...:)

0
@MissPommeroy

Das war ganz und gar ernst und in keinster Weise ironisch gemeint. Deine Antwort hat mir wirklich gefallen. Ich verstehe nur nicht, warum du mich überall als intolerant hinstellst. Deshalb der Kommentar. Und an dieser Stelle mit der Aufforderung verbunden, dieses "Herr Toleranz" in Zukunft gefälligst stecken zu lassen.

0
@MarkusPK

Das ist schön, dass dir meine Antwort ausnahmsweise gefallen hat - macht nur leider die Intention nicht besser, die du mit deinen vergangenen Aussagen und deiner "Frage" bzgl. deiner "Toleranz" hast verlauten lassen...

0

Was möchtest Du wissen?