Darf man Filmtrailer in seine YouTube Videos reinschneiden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, nur mit ausdrücklicher vorheriger Erlaubnis des Urhebers oder des Unternehmens, das die Rechte für ihn ausübt. Dies ist im Zweifel das Unternehmen, das den Film in dem Land (an Kinos usw.) vertreibt, in dem Du lebst - oder zumindest kann Dir der Vertrieb mitteilen, wer sich um die Urheberrechte kümmert. Den Vertrieb kannst Du z.B. über die Werbeseite des Films im Internet herausfinden. Es kann auch sein, dass Dich der Vertrieb an den Filmproduzenten z.B. in den USA weiterverweist; in diesem Falle sollte Dein Englisch passabel sein.

Je nachdem, welche Bearbeitung Du beabsichtigst, ist es nicht von vornherein ausgeschlossen, dass Dir eine Lizenz erteilt wird. In der Tat gab es Fälle, in denen Produktionsfirmen solche Nutzungen, auch durch Amateure (gleichsam als "official fan video"), unter Bedingungen zugelassen haben. Sie taten dies im eigenen Interesse. Denn diese Unternehmen existieren letzendlich, um Geld zu verdienen.

Interessant ist für den Vertrieb und die Produktionsfirma natürlich vor allem ein Werbe-Effekt für den Film selbst, den Deine Nutzung bewirken kann. Eine Rolle spielt auch, ob Du selbst mit der Nutzung Geld verdienen möchtest. Im letzteren Fall möchten der Vertrieb und letztendlich der Produzent einen Teil vom Erlös erhalten (Du wirst ab hier natürlich auch für das Finanzamt interessant). An den Interessen der Produktionsfirma kannst Du Deine Bearbeitung sogar etwas ausrichten, um die Chancen einer Erlaubnis zu erhöhen. Du solltest vor einer Bearbeitung also ein grobes Konzept einreichen - eine Beschreibung, was Du planst - und die Bearbeitung vorläufig erlauben lassen. Wahrscheinlich wird es noch weitere Vorgaben zum Inhalt und auch zur technischen Qualität der Bearbeitung geben. Recht sicher ist, dass sie das Endprodukt noch einmal begutachten möchten, bevor sie es dann zur Veröffentlichung freigeben.

Sende ihnen nicht eine bereits von Dir erstellte Bearbeitung, bevor Du ein generelles "ok" erhalten hast, denn bereits in dieser Bearbeitung kann eine Urheberrechtsverletzung erblickt werden.

Viel Erfolg; rechne realistisch aber auch mit einer Absage.

Dannius 27.11.2016, 23:17

Ich hatte noch vergessen, das "Zitierrecht" zu erwähnen. Zitate (also sehr kurze Ausschnitte von wenigen Sekunden) kannst Du unter Nennung des Rechteinhabers dann einblenden, wenn Du Dich irgendwie inhaltlich mit dem zitierten Werk (Film) auseinandersetzt. Ein schönes Beispiel solcher Zitate bietet das Video "Money for Nothing" von den Dire Straits: https://youtu.be/wTP2RUD\_cL0

Dort wird z.B. an den Stellen 1:51 und 3:02 jeweils ein anderes Video zitiert. Allerdings haben diese Videos einen gewissen Bezug zum Liedtext, und es werden zu Beginn des jeweiligen Zitates brav die Band, der Titel und der Rechteinhaber eingeblendet.

Nicht zulässig ist es, Schnipsel zu verwenden, ohne dass ein inhaltlicher oder künstlerischer Bezug zum zitierten Werk irgendwie nachvollziehbar ist.

Darüber, ob die Grenzen eines zulässigen (lizenzfreien) Zitates überschritten worden sind, wurde in der Vergangenheit in Einzelfällen bis vor den Bundesgerichtshof geklagt. Insofern sollte man sich, wenn man lizenzfrei zitieren möchte, sehr genau mit der Materie auseinandersetzen.

0

Nicht einfach so. Die sind Copyright geschützt

Was möchtest Du wissen?