Darf man Fasan jagen ohne Jagdschein usw.welche Strafen gibt es falls es nicht erlaubt sein sollte.hab da nĂ€mlich einen in Visier😏😏?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

§ 292 StGB - Jagdwilderei


(1) Wer unter Verletzung fremden Jagdrechts oder JagdausĂŒbungsrechts

  • 1. dem Wild nachstellt, es fĂ€ngt, erlegt oder sich oder einem Dritten zueignet oder
  • 2. eine Sache, die dem Jagdrecht unterliegt, sich oder einem Dritten zueignet, beschĂ€digt oder zerstört,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) In besonders schweren FĂ€llen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fĂŒnf Jahren.

 Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat

  • 1. gewerbs- oder gewohnheitsmĂ€ĂŸig
  • 2. zur Nachtzeit, in der Schonzeit, unter Anwendung von Schlingen oder in anderer nicht weidmĂ€nnischer Weise oder
  • 3. von mehreren mit Schusswaffen ausgerĂŒsteten Beteiligten gemeinschaftlich

begangen wird.


Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung

Auch wenn der Fasan eine eingeschleppte Art ist darf man das nicht.  Man darf ohne Jagdschein überhaupt nicht jagen. Das gilt als Wilderei. 

Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung

§ 292 StGB bedroht Jagdwilderei mit bis zu 3 Jahren Freiheitsstrafe.

Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung

Nein, natürlich darfst Du das nicht - das wäre Wilderei.

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 292 Jagdwilderei

1) Wer unter Verletzung fremden Jagdrechts oder Jagdausübungsrechts

1. dem Wild nachstellt, es fängt, erlegt oder sich oder einem Dritten zueignet oder
2. eine Sache, die dem Jagdrecht unterliegt, sich oder einem Dritten zueignet, beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn die Tat

1. gewerbs- oder gewohnheitsmäßig,
2. zur Nachtzeit, in der Schonzeit, unter Anwendung von Schlingen oder in anderer nicht weidmännischer Weise oder
3. von mehreren mit Schußwaffen ausgerüsteten Beteiligten gemeinschaftlich

begangen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank fĂŒr Deine Bewertung
Kommentar von Brave48
24.03.2016, 23:54

Und was ist wenn es in meinem garten ist,?? Und sich nicht verscheuchen lässt.?? ist ja mein Grundstück privatgelönde sozusagen?

0

Was möchtest Du wissen?