Darf man Fanfictions schreiben oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Fanfiction ist und bleibt eine Grauzone. Schreiben ist erlaubt, Veröffentlichen ist rein rechtlich schon verboten.

Es ist auch kein Schutz, wenn man einen „Disclaimer“ vor seine Geschichte setzt und schreibt, dass einem die Charaktere nicht gehören und man damit kein Geld verdient. Das schützt nicht im Geringsten.

Man sollte sich immer im Vorfeld informieren, ob ein Autor/Macher von einem Werk Fanfiction erlaubt oder nicht. Anne Rice (Interview mit einem Vampir) geht z. B. mit Anwälten gegen FF-Schreiber vor.

Die meisten Fanfiction-Seiten führen eine Liste mit Autoren, die das FF-schreiben verbieten.

Rowling hat ihren Fans z. B. ausdrücklich erlaubt, Harry-Potter-Fanfiction zu schreiben. Das kann man hier nachlesen:

http://news.bbc.co.uk/2/hi/entertainment/3753001.stm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange die betreffenden Promis nichts dagegen haben. In Deutschland gibt es einige (vor allem Fußballer) die das nicht wollen (hier mal der Link dazu: http://www.fanfiktion.de/p/lockedfandoms/0)

Daran soll man sich als Autor/in halten. Wenn nicht könnte wohl die Story gelöscht werden.

Ob es das im Englischen auch gibt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist das erlaubt. Sonst gäbe es ja wohl kaum extra Seiten für Ffs, oder?

Solange man nicht behauptet, sich das alles selbst ausgedacht zu haben, ist alles okay.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?