Darf man einfach so ohne Pilotenausbildung fliegen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was redet dein Freund denn da für einen Quatsch? Natürlich darf man das nicht! Und man wird ihn natürlich nicht starten lassen. 

Falls er es doch schafft, unbemerkt zu starten, zählt das bestimmt als "gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr" (§315 StGB)

Wenn er das überlebt, steht auf so etwas eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anders als bei Fahrzeugen gibt es im Luftverkehr keine Unterscheidung zwischen regulieren Verkehrsverein - dem offentlichen Straßenverkehr - und Privatgrund.

Wer den Luftraum nutzt, muss daher zu jeder Zeit das geltende gesetz beachten. Dazu zählt zum Fliegen eine Lizenz, Luftfahrzeuge führen zu dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilotflying
01.03.2016, 11:46

Allerdings kontrolliert der TWR auf den kontrollierten Plätzen keine Lizenzen vor Erteilung einer Startfreigabe. Da hätten die viel zu tun. Wenn er nicht gerade der Luftaufsicht in die Arme läuft, würde das theoretisch keiner merken. Aber in der Praxis fällt es natürlich sofort auf, wenn jemand den Sprechfunk nicht beherrscht und auch das Flugzeug nicht rollen/fliegen kann. Und auf dem unkontrollierten Plätzen braucht keiner eine Startfreigabe.

0

Darf man ohne Führerschein Auto fahren? Nee - oder. 

Da wären alle Autofahrer und Piloten blöd, die viel Zeit und viel Geld in eine Ausbildung investieren.

Wie will er sich das bitte beibringen? Für mich hört sich das an, wie ein schlechter Schulbubenscherz und gleichz selbstmörderischer Absicht! Im Simulator lernt man jedenfalls nicht fliegen!

Ein durchschnittlich begabter Mensch braucht im Schnitt 10 bis 15 Stunden, bis er ein nicht komplexes anfängerfreundliches Kleinflugzeug unter Anleitung eines Fluglehrers einigermaßen landen kann, wobei 10 Stunden bei den Schülern von heute schon recht sportlich ist. 

Das hängt immer davon ab, wie begabt der Schüler ist und wieviel Zeit er für die Ausbildung investiert. Übt er regelmäßig, geht es schneller. Erscheint er nur alle paar Wochen zum Fliegen, dauert es länger. Das alles plus minus ein paar Flugstunden. Bis die Ausbildung zur PPL abgeschlossen ist, braucht es mind. 45 Stunden - nach oben offen. Die meisten brauchen wesentlich mehr. Das sind meine Erfahrungen als Pilot und Fluglehrer.

Ausserdem würde ich ihm mal fragen, wo er das Flugzeug hinstellen möchte, wie er sich den Eintrag in die Luftfahrzeugrolle vorstellt, von was er den Abstellplatz, die regelmäßig anfallenden Wartungskosten, die Jahresnachprüfung (wie TÜV beim Auto), Benzinkosten finanzieren möchte. 

Ob er Ahnung von Luftrecht hat und weiß, wo er fliegen darf. Oder wie es mit seinen Kenntnissen in Navigation und Meteorologie, Technik und Aerodynamik aussieht. 

Selbst beibringen? Ich lach mich tot!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er sich legal in die Lüfte erheben will, dann braucht er irgend einen Pilotenschein. Das kann eine PPL, eine LAPL, eine CPL eine ATPL oder ein Luftsportgeräteführerschein sein. Eine Ausnahme gibt es auch und das ist wenn jemand sich in der Ausbildung befindet, denn dann musss er zwangsläufig ohne Lizenz fliegen. Einfach so herum zu fliegen geht in Europa glücklicherweise nicht. Hinzu kommt noch, dass das Flugzeug lufttüchtig, zugelassen und versichert sein muss. Ein Verstoss gegen die Vorschriften stellt zwar keine Straftat, jedich eine Ordnungswidrigkeit dar, was ebenfalls teuer werden kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Pilotenschein darf er nicht fliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein er braucht einen Pilotenschein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlicht und einfach: Nein, das geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Wenn er das macht, dann macht er es gleich zweimal - das erste und das letzte Mal.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Fluglehrer an seiner Seite ist das kein Problem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pilotflying
01.03.2016, 16:34

Falsch! Auch dann darf er nicht einfach fliegen. Er braucht ein gültiges Medical und muss als Flugschüler bei der zuständigen Behörde gemeldet sein. 

 Ansonsten gibts da mächtig Ärger und zwar nicht nur für den Schüler sondern auch für den Lehrer!

0

Nein. Er wird das Flugzeug auch nicht starten dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?