Darf man einfach so einen Wald anpflanzen (naturbelassen, keinen Nutzwald)?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/bwaldg/gesamt.pdf

Gesetz zur Erhaltung des Waldes und zur Förderung der

Forstwirtschaft (Bundeswaldgesetz)

§ 10 Erstaufforstung

(1) Die Erstaufforstung von Flächen bedarf der Genehmigung der nach Landesrecht zuständigen Behörde.

Die Genehmigung darf nur versagt werden, wenn Erfordernisse der Raumordnung und Landesplanung der Aufforstung entgegenstehen und ihnen nicht durch Auflagen entsprochen werden kann. § 9 Abs. 1 Satz 2 gilt

entsprechend.

(2) Die Länder können bestimmen, daß die Erstaufforstung

1. keiner Genehmigung bedarf, wenn für eine Fläche auf Grund anderer öffentlich-rechtlicher Vorschriften die Aufforstung rechtsverbindlich festgesetzt worden ist oder Erfordernisse der Raumordnung und

Landesplanung nicht berührt werden;

2. weiteren Einschränkungen unterworfen oder auch untersagt wird.

--------------

also vorher genau prüfen, was auf dem Grundstück zulässig ist, ggfl. Genehmigung einholen

Danke, wenn ich wüsste wie man die hilfreichste Antwort kürt würde ich das hier tun 😅

0
@Ratlos5

Das geht nach 24 Stunden. Ruhig Blut und gib ihm die HA. Hast doch bestimmt Morgen Abend die 2 Minuten Zeit. :))

0

Nein, einfach so darf man das nicht. Ein Bekannter hat das mal versucht, seine Wiese in einen Wald zu "verwandeln". Da gab es Post vom Kreisamt, dass er das nicht dürfte, weil dort ja Bodenbrüter ansässig sein könnten, die im Wald nicht wohnen wollten.

Den Wald wollte er, damit er dort nicht regelmäßig mähen muss, was sich ja auch  nicht gut mit Bodenbrütern verträgt. Mähen allerdings war für das Amt kein Problem.

Nur ein klitzekleiner Einwand nebenbei...

Einen naturbelassenen Wald, also ein Art Urwald oder so... das dauert länger als du lebst bis sich das so nennen kann und das kann man nicht "machen" durch das Pflanzen von Bäumen- darauf könnte man sogar ganz verzichten, es würde nicht so viel länger dauern bis ein "naturbelassener" Wald da steht- zunächst natürlich aus Weiden und Birken, dann später aber kämen die richtigen Waldbäume von selbst.

Also vielleicht das Bäume pflanzen einfach lassen und nur warten?

Das ist mir bewusst allerdings geht es mir nicht darum einen urwald zu besitzen in der zeit in der ich lebe

0
@Ratlos5

Ich meine ja nur. Eine sich selbst überlassene Anpflanzung von Waldbäumen ist nicht automatisch naturnäher als ein Forst... naturnaher Wald ist ganz selten.

0

Was möchtest Du wissen?