Darf man einen Weg entlang gehen, wenn da steht "Kein Winterdienst, durchgang Verboten"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sofern es sich nicht um privates Eigentum handelt, ist das Betreten auf eigene Gefahr erlaubt. Dann haftet aber nicht der Eigentümer bzw. die Stadt oder Gemeinte, wenn du dir beispielsweise bei einem Sturz etwas brichst (Thema Schadensersatz). Bin kein Jurist, aber so würde ich das sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kraschibo 11.01.2016, 20:29

Ich muss dazu sagen, den Zusatz "Durchgang verboten" kenne ich in dem Zusammenhang nicht. Daher würde ich von einem Privatweg ausgehen und somit ist der Durchgang auch bei gutem Wetter untersagt. Ein für mich nichtssagendes Schild. Ich glaube aber auch kaum, dass die Polizei dich am anderen Ende des Weges abfangen wird ^^

0

Wir haben auch so ne Treppe, die im Winter mit besagtem Hinweis und einem Balken abgesperrt ist. Egal, ob Schnee liegt oder nicht. Ich benutze die trotzdem, allerdings haftet da keiner bei Unfällen. Die Kommunen schützen sich auf diese Weise vor Haftungsansprüchen - also nicht hinfallen ;). 

Es handelt sich maximal um eine Ordnungswidrigkeit, das Risiko, deswegen Bußgeld zahlen zu müssen, geh ich jeden Winter täglich ein, bin noch nie darauf angesprochen worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf dein Risiko, solange es ein öffentliches Grundstück ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?