Darf man einen Teleskopschlagstock dabei haben & dürfte man sich damit wehren wenn man angegriffen wird?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einen Teleskopschlagstock darfst du ab 18 Jahren erwerben und besitzen, aber NICHT in der Öffentlichkeit führen. Transportieren darfst du ihn nur in einem VERschlossenen Behältnis. In Notwehr darfst du alles einsetzen was erforderlich und geeignet ist einen gegenwärtig bestehenden Angriff zu beenden (z. B. auch illegale Waffen), allerdings führt das nicht zu Straffreiheit bzgl. illegalem Besitz oder Führen von Waffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du darfst keinen Teleskopschlagstock führen. Zwar gibt es Ausnahmen vom Führverbot, aber Selbstverteidigung ist keine.

Also: Erwerb erlaubt, Führen verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Notwehr darfst du quasi alles und mit triftigem Grund dich auch mit allem wehren. Aber wenn es sich dabei um verbotene Gegenstände wie Springmesser, oder einen Teleskopschlagstock, der als Waffe gilt und verboten ist, handelt dann kommst du vermutlich in Erklärungsnot und bekommst ziemlichen Ärger. Wobei das wahrscheinlich nicht viel ausmacht wenn dir ein Springmesser grad das Leben gerettet hat. Aber wirklich nur in Notwehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
elulbia 08.07.2017, 23:09

... so ein Blödsinn... 

dann dürfte ich in Notwehr also auch jemanden mit einer .50 BMG auf deutschem Boden abknallen? Ist klar...

1
Kirschkuchen77 08.07.2017, 23:17
@elulbia

So wahrscheinlich dass du eine dabei hast, ne?

An die meisten solcher Waffen an die du grad denkst wirst du im Leben nicht heran kommen. Demnach muss man sich darüber keine Gedanken machen. Es geht um etwas "harmlosere" Gegenstände die ebenfalls unters Waffengesetz fallen. Und ja, in Notwehr darf man töten. Egal auf welchem Boden, solang du eine Erklärung parat hast. Was heißt, dass du in diesem seeeehr wahrscheinlichen Fall nicht für den Mord, sondern für den Besitz entsprechender Waffe zur Rechenschaft gezogen wirst.

Aber um auf deinen tollen Einfall einzugehen, in Notwehr wehrt sich jeder Mensch mit allem was gerade zu haben ist. Und wenn so eine zwischen dir und dem Tot steht bezweifle ich dass du einfach kampflos stirbst.

0
PatSich 09.07.2017, 03:39
@elulbia


dann dürfte ich in Notwehr also auch jemanden mit einer .50 BMG auf deutschem Boden abknallen?

Ja, wenn das Gewehr dein einziges zur Verfügung stehendes Mittel ist.

2
DrCyanide3 09.07.2017, 09:42

dann dürfte ich in Notwehr also auch jemanden mit einer .50 BMG auf deutschem Boden abknallen?

Ja, wenn du eine dabei hast und es geeignet und erforderlich ist einen gegenwärtig bestehenden Angriff abzuwenden, darfst du das. Wegen dem illegalen Führen der Waffe und dem ggf. illegalen Besitz wirst du dann natürlich trotzdem bestraft, aber auf die Notwehrhandlung hat das keine Auswirkungen.

@Kirschkuchen77: Springmesser und Teleskopschlagstock sind keine verbotenen Gegenstände. Beides ab 18 zu erwerben und zu besitzen. Nur geführt werden darf es nicht. Springmesser KÖNNEN verboten sein (z. B. OTF) sind es aber nicht generell. Zur Notwehr dürfen beide eingesetzt werden, aber auch hier wird dann das unzulässige Führen geahndet.

1

Soweit ich weiß, darf man sich mit Waffen, die man nicht besitzen darf, nicht wehren- im Falle eines Angriffs mag das erstmal dahingestellt sein. Allerdings kann es später zu rechtlichen Konsequenzen kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Lestigter 09.07.2017, 01:30

Einen Telskopschlagstock darf man aber besitzen!

Bitte nicht " darf man nicht führen" und " darf man nicht besitzen" verwechseln.

0
pandaking 09.07.2017, 01:44

Ich wollte mich gar nicht darauf festlegen, die Aussage mit den Waffen bezog sich darauf: ich wusste nicht, ob man ihn besitzen darf, oder ob sogar dies nicht erlaubt ist, weshalb ich die Aussage verallgemeinert habe. Aber danke für die Erklärung, jetzt weiß ich auch mehr.

0

Nein, das ist eine Ordnungswridigkeit und auf Versammlungen oder bei Veranstaltungen (z.B. Kirmes auch) eine Straftat.

Wehren darfst du dich damit theorethisch, wenn es absolut nötig ist. Aber in der Realität sieht es dann so aus, das du selbst angeklagt wirst und dann eine Waffe hattest - das wiegt schwer. Tatsächlich werden viele Leute, die eigentlich nach allgemeinem Verständnis in Notwehr gehandelt haben, angeklagt und verurteilt.

Außerdem ist so ein Ding sehr unpraktisch. Vor allem im Rucksack, wirst du den nicht schnell griffbereit haben, womit du bei Überraschungsangriffen nicht viel davon hast. Man kann ihn dir auch schnell entreißen und dann hast du das Teil ruckzuck selber am Kopp.

Finde dann normales Pfefferspray noch sinnvoller. Ich hielt im Winter auch Quarzsandhanschuhe mal für ne coole Idee, aber leider erkennen die dann doch alle und das wirkt dann irgendwie blöde ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Ding im Rucksack hast nützt es dir herzlich wenig wenn du angegriffen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst Dich wehren.

Aber Du darfst den Schlagstock nicht haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
DeadsynapsE 08.07.2017, 23:05

Verstoß gegen das Waffengesetz. Wird teuer.

0
Luuuan 08.07.2017, 23:09
@DeadsynapsE

Wie hoch währen so ca. die kosten ? Also bin nur neugierig.

0
OnkelSchorsch 09.07.2017, 00:59
@Luuuan

Wie hoch wären so ca. die kosten

Du siehst das falsch. Wenn du einen Teleskopschlagstock führst und damit einen anderen Menschen verletzt, dann geht es nicht um Ordnungswidrigkeit, sondern um gefährliche Körperverletzung - und darauf steht Haftstrafe! Ob du was von "Notwehr" erzählst, wird einen Richter nicht interessieren, denn der Richter wird davon ausgehen, dass du, der du illegal eine Waffe geführt hast, die dabei hattest, um jemanden zu verletzen. Falls der andere durch deine Schlagaktion ums Leben kommt, wärst du wegen Totschlag dran, unter Umständen sogar wegen Mord. Nix "paar Euro wegen Owi", sondern du wanderst mit hoher Wahrscheinlichkeit in den Knast!

Also lass die Finger von so einem Ding!

0
Lestigter 09.07.2017, 01:36

Nicht haben? - Unsinn, es heist "nicht führen"

Bitte Teleskopschlagstock und Totschläger nicht verwechseln.

0

Was möchtest Du wissen?