Darf man einem Angehörigem bei seiner Arbeit als Gebäudereiniger unentgeltlich helfen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Aber die Mithilfe ist doch unentgeltlich. Von daher kann es doch keine Schwarzarbeit sein, sondern lediglich eine Gefälligkeit. Somit dürfte der Helfende und der Arbeitgeber des Angehörigen nichts seitens des Zolls zu befürchten haben. Es ist klar, dass man als Helfender bei einem Unfall keine Ansprüche gegenüber dem Arbeitgeber hat, da man ja keinen Arbeitsvertrag hat. Aber aus welchen sonstigen Gründen kann denn der Arbeitgeber des Angehörigen die Mithilfe verbieten ? Haben die als Gebäudereinigungsfirma Hausrecht?

Helfen ist immer gut. Leider geht aus deiner Frage nix konkretes hervor.

Zu beachten sind Bestimmungen über Schwarzarbeit, das Mindestlohngesetz und Versicherungsfragen.

Das kommt drauf an. In der Regel nicht.

Nein, denn wenn er die Treppe runterfällt möchte ich das Gejammere hier nicht lesen.

Nur als Beispiel (Versicherung)!!!

Ja, ist ja schließlich nur Zivilcourage

Was möchtest Du wissen?