Darf man eine Waffe ( Revolver) selber unscharf machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da sich mit der Information zur vorhandenen WBK die Situation geändert hat noch eine Antwort von mir....:

- Der Erbe hat die Möglichkeit, die Waffe an einen Berechtigten zu veräußern.

- Der Erbe hat unter bestimmten Umständen die Möglichkeit, die Waffe bei einem Berechtigten einzulagern, oder sie bei ihm auf seiner WBK quasi zu " parken ", ohne deswegen aber seinen Besitzanspruch aufgeben zu müssen.

- Dann gibts noch die Möglichkeit, die Waffe zu blockieren ( nicht dauerhaft ), dann darf er sie unter bestimmten Umständen auch behalten.


Einfach " abgeben " wäre so ziemlich die blödeste Variante, erst recht wenn noch nicht einmal klar ist um was für eine Waffe es sich genau handelt und was sie für einen Wert hat.

Mit der zuständigen Waffenbehörde sprechen muß der Erbe aber auf jeden Fall.


Das mit dem Verkauf ist eine gute Idee. Er hat gerade mit der Polizei gesprochen, die werden das Teil Morgen Sicherstellen. Die können Ihn dann bestimmt beraten, wie das mit dem Weiterverkauf läuft.

Unbrauchbar machen, hat sich auf jeden Fall erledigt, seine Frau möchte das Teil nicht im Haus haben.

Ich habe mit Waffen auch nichts am Hut und auf irgendwelchen Ärger haben wir alle keine Lust.

0
@Rockuser

Er soll sich aber auf keinen Fall dazu hinreißen lassen, irgendwelche Äußerungen in Richtung " abgeben " zu machen.

Wenn er tatsächlicher Erbe ist, hat er Eigentumsrecht an der Waffe und sollte die auch in keinem Fall so einfach abtreten....: das bitte den Beamten deutlich zu verstehen geben.

1
@willom

Danke nochmal, auch von Ihm. der hat hier als Gast mitgelesen, will sich aber nicht anmelden.

0

Mein Bekannter ist in einem Schützenverein Schießleiter. Den habe ich jetzt gefragt, da er sich sehr gut mit Waffenrecht usw. auskennt!



1. Die Waffe ist mit Sicherheit registriert!

2. Das Manipulieren jeder Art an Waffen ist verboten, bis 5.000,00 € Geldstrafe oder 5 Jahre Haft wegen illegalen Waffenbesitzes!

Sein Rat als Schießleiter:  Das Teil umgehend beim zuständigen Ordnungsamt abgeben !




1. Die Waffe ist mit Sicherheit registriert!

Da möchte ich doch mal genau wissen, woher denn der Herr Schießleiter diese Sicherheit nimmt....

2

Das Teil umgehend beim zuständigen Ordnungsamt abgeben ! 

Nö, warum?

1

Der Erbberechtigte ! soll mit der Waffenrechtsbehörde (die die WBK ausgestellt hat) Kontakt aufnehmen wenn die sich noch nicht bei ihm gemeldet haben.

Es besteht die Möglichkeit die Waffe an einen Berechtigten zu verkaufen oder sie von einem Büchsenmacher unbrauchbar machen zu lassen.

Auf keinen Fall selbst basteln oder damit irgendwo unaufgefordert hinfahren.

Waffengesetz in Österreich, gut so oder nicht?

Servus! Da ich schon einige Fragen zum Waffengesetz in Österreich beantwortet habe und es da recht viel Unwissenheit zu geben scheint, dachte ich mir, ich mach mal eine umfrage was ihr davon so haltet. Natürlich darf jeder abstimmen und nicht nur Österreicher :-)

So erst einmal eine Erklärung für die, die es nicht wissen.

Freie Waffen wie Luftgewehre unter 6mm (es gibt keine Joulegrenze), Softair, CO² Waffen, Schreckschusswaffen, und die meisten Vorderlader (Ausnahme, Mehrschüssige Perkussionswaffen) sind komplett frei ab 18 und werden auch nicht registriert.

Einschüssige Waffen mit glattem Lauf (Doppelflinte,Einlaufflinte usw.) (ein Schuss pro Lauf), sowie Kipplauf- und Repetierwaffen mit gezogenem Lauf (Scharfschützengewehre, Jagdgewehre, Unterhebelrepetierer, Vorderschaftrepetierer, "Flobert" usw.) sind auch "frei" ab 18 werden jedoch zusätzlich im Waffenregister registriert, und man darf sie erst 3 Tage nach erwerb mit nach Hause nehmen, falls man keine WBK oder Jagdkarte besitzt.

Pistolen/Revolver, halbautomatische Langwaffen und Schrotrepetierer (keine Vorderschaftrep.) darf mit einer Waffenbesitzkarte erwerben. Anders als in Deutschland steht jedem Bürger über 21 und ohne Waffenverbot eine WBK zu! Jedoch hat man bei uns nur 2 Plätze zu beginn (später kann man mehr bekommen), daher darf man nur 2 solche Waffen haben.

Vorderschafrepetierflinten, umgangsprachlich "Pumpguns", Großkalibrige Scharfschützengewehre (Panzerbüchsen), Schaldämpfer und Vollautomaten sind verboten und nur mit Ausnahmegenehmigung zu bekommen.

Ich würde mich freuen wenn ihr eine kleine Begründung zu eurer Meinung schreiben würdet.

...zur Frage

darf man zuhause im garten strom selbst erzeugen?

wie haben im garten ein system erstellt wie wir zuhause strom selbst erstellen können das strom wird durch bewegung erzeugt endweder durch wind oder eben selber strampeln währenddessen kann man im haus das strom frei nutzen und das energie kann auch wenn es mindestens zwei stunden im betrieb war soviel energie gespeichert werden das es locker für 3-4 stunden ausreicht ist sowas verboten? ich meinje wir klauen ja nix das ist unser eigenes strom eine solaranlage ist ja nichts anderes

...zur Frage

Darf ich einen alten Revolver aus dem 2. Weltkrieg behalten, den ich geerbt habe?

Hallo! Da mein Vater vor kurzem verstorben ist, habe ich einen alten Revolver aus dem 2. Weltkrieg geerbt. Da ich Jäger bin, darf ich natürlich Kurzwaffen besitzen und führen. Allerdings müsste der Revolver ja beschossen sein um ihn in die WBK eintragen zu lassen, oder? Papiere über die Waffe sind natürlich dem Alter entsprechend auch nicht vorhanden.

Meine Frage ist nun, welche Voraussetzungen und Kosten auf mich zu kämen, um den Revolver letzten Endes legal zu besitzen und auch auf der Jagd führen zu dürfen.

...zur Frage

Darf ich mein Piercing selber wechseln oder muss ich zwingend zum Piercer?

habe jetzt seit 2 ein halb Wochen ein Piercing an der Unterlippe und wollte wissen, ob ich den Stecker schon wechseln kann, da der Stab beim Essen ständig reinrutscht und ich drauf beiße (tut nicht weh aber nervt etwas)

Danke im Voraus ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?