Darf man eine Urne mit nach Hause nehmen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo BadGirl96, zunächst einmal - die vorherigen Antworten sind richtig ABER - die Kinder sind die eigentlich bestattungspflichtigen! Nur, wenn er keine hätte, wären es die Eltern. Die Mutter der Kinder könnte also für sie die Herausgabe der Urne fordern und sie dann bestatten lassen. Etwas Nachdruck könnte sie dieser Forderung verleihen, in dem sie auf die Ungesetzlichkeit des "Exportes und Reimportes" der Urne über die Schweiz (geht übrigens auch über Holland) und die Möglichkeit einer Anzeige bei den Behörden hinweist.... Andererseits sind das Oma und Opa der Kinder und sie möchte sie ihnen vielleicht nicht entfremden - dafür gäbe es die Variante, seine Eltern mit der Frage zu konfrontieren, was denn mit der Urne werden soll, wenn sie einmal nicht mehr sind (schließlich gibt es auch Autounfälle, Flugzeugabstürze, Naturkatastrophen etc.) - ob sie zulassen möchten, das sie bei der Wohnungsberäumung z.B. aus Unkenntnis im Müll landet....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man den Umweg übers Ausland geht, ist das durchaus möglich.

Bei uns herrscht jdoch Bestattungspflicht.

Aber wie gesagt: Übers Ausland wäre das möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, eine Urne mit der Asche eines feuerbestattenen Menschen darf nicht mit nach Haus genommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?