Darf man eine Lebensversicherung für Kind abschließen trotz Privatinsolvenz?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, meine Bekannte befindet sich derzeit im Insolvenzverfahren.

Wie lange noch? Wohlverhaltensphase?

Sie möchte für Ihren 1 jährigen Sohn eine kapitalbildende Lebensversicherung abschließen.

Es gibt keine gehirnamputiertere Geldanlage für ein Kind als eine KLV. Abschließen darf sie es aber. Wie wäre es stattdessen mit einem chilligen Fondssparplan?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirschkerze
17.12.2015, 23:16

Wie siehts aus mit einer Lebensversicherung mit Kapitalanlage auf Fonds  + Cap ;)

0
Kommentar von Angi1305
17.12.2015, 23:18

ja in der Wohlverhaltensphase, 2-3 Jahre glaub ich noch

0

Wenn der Vertrag auf den Namen des Sohnes läuft und sie die Einzahlung vom Freibetrag zahlen kann dann darf sie das ja

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
17.12.2015, 23:12

Der 1 jährige Sohn kann nicht Versicherungsnehmer sein.

0
Kommentar von Angi1305
17.12.2015, 23:13

Er ist minderjährig, geht ja gar nicht^^

halt als versicherte Person...

0

Als mein Sohn geboren wurde, wollten wir auch eine Lebensversicherung für ihn. Wir wurden nur ausgelacht. Uns wurde mitgeteilt, daß unter 14 Jahren nichts möglich wäre. Auf unsere Frage nach dem Warum, gab man so ziemlich verdeckt die Aussage, daß es für die Kinder mitunter zu gefährlich sei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich würde die Versicherung da gar keine vergeben, selbst wenn sie dürfte. Da ist zu hohes Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kirschkerze
17.12.2015, 23:10

Eine kapitalbildende Versicherung ist kein Kredit. Da wird keine Bonität überprüft

0
Kommentar von DerSchokokeks64
17.12.2015, 23:11

Darum geht es nicht. Das Risiko, das der Sohn "zufällig" und auf "natürliche Art" stirbt ist zu hoch.

0

sie darf ihren Inkassoverwalter fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, darf sie.

Sie hat ja noch den Selbstbehalt und mit dem darf sie machen, was sie möchte.

Aber sinnvoll ist so eine Lebensversicherung absolut nicht.

Wie wäre es denn mit Fondssparen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?