Darf man eine 20 Jahre alte Anklageschrift, an die man per Zufall gelangt ist, an Dritte weitergeben??

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein. Der darin Beschuldigte hat nach Verbüßung der Strafe oder Einstellung des Verfahrens Anspruch, sich das nicht mehr vorwerfen lassen zu müssen.

Wenn du nur den Text interessant findest, musst du Orte, Namen aller Beteiligten und alle weiteren Angaben mit Rückschlussmöglichkeit eben schwärzen.

G imager761

Es soll nicht veröffentlich werden und wird es auch nicht. Nur zur Weitergabe als privater Gebrauch. Ist das zulässig?

0
@Magico1976

Warum soll der Schutz des ehemals Beschuldigten hierbei nicht gelten? Schwärze die Angaben oder verzichte: Auch Beschuldigte einer Anklageschrift haben Persönlichkeitstrechte :-O

2
@Magico1976


Nur zur Weitergabe als privater Gebrauch

Welchen Teil von Nein aus der ersten Antwort hast da nicht so recht verstanden ?

1

Hallo.

Da alles verjährt ist, darfst du keine Angaben weitergeben, die Rückschlüsse geben können. Außerdem ist es das zu vernichten, da es kaum legal in deine Hände kommt.

Nein, da die Namen aller Beteiligten natürlich nicht veröffentlich werden dürfen.

Ja, wenn alles verjährt ist darf man alles damit machen. Ein RA nicht.

Was möchtest Du wissen?