Darf man ein Wolf als Haustier haben oder sind sie zu gefährlich für die Mitmenschen?

12 Antworten

Ja, man darf Wölfe als Haustier halten mit einer bestimmten Erlaubnis. Die ist allerdings nicht einfach zu bekommen.
Und da gilt das selbe wie wenn du einen Löwen haben willst (ja, das geht), du brauchst genug Auslauf für ihn (also einen sehr großen Garten) und normalerweise darfst du nicht nur einen kaufen, sondern musst mehrere kaufen. Und das muss alles von einer Behörde genehmigt werden.
Oder du machst es dir einfacher und kaufst dir einen American Alsatian, das sind hunde die speziell darauf gezüchtet werden dass sie wie Wölfe aussehen, wenn ich mich nicht täusche besitzen sie auch Wolfsblut, das sind aber extrem gutmütige und menschenfreundliche Hunde.
Und sie kosten viel weniger als ein Wolf.
P.s. das mit dem Löwen war kein scherz, wenn du genug Geld für alles hast (z.B. 3000 monatlich für Fleisch) kannst du dir Löwen kaufen. Es gibt auch russische Löwen- und Tigerverkäufer.

Die American Alsatian - (Tiere, Haustiere, Wölfe)

Ein Wolf ist ein Wildtier und hat im Haus nichts verloren. Es ist verboten, Wildtiere als Haustiere zu halten. Ausnahme sind, wenn verletzte Tiere gesund gepflegt werden müssen. Das tut man aber nicht im heimischen Wohnzimmer, sondern möglichst menschenfern in einem Gehege... . 

Der Wolf wäre sicher nicht gefährlicher als ein Hund, würde er sich an den Menschen gewöhnen. Aber er SOLL sich nicht an Menschen gewöhnen. Wir halten ja auch keine Eichhörnchen, Rehe, Feldhasen, Luchse oder Fledermäuse im heimischen Wohnzimmer. Wo kämen wir denn da hin.

Ein Wolf ist WEIT gefährlicher als ein Hund, weil ein Wolf sich nicht zähmen lässt. In seltenen Fällen akzeptiert ein Wolf einen Menschen in seinem Rudel und schenkt ihm Vertrauen, aber er wird sich niemals abrichten lassen. Als Mitglied eines Wolfsrudels muss der Mensch sich dem Wolf anpassen, aber der Wolf wird sich niemals dem Menschen anpassen, geschweige denn unterordnen. Wenn der Mensch das vergisst und den Wolf mit einem Hund verwechselt, kann es passieren, dass die Geschichte für den Menschen nicht gut ausgeht.

1
@MarkusPK

Da hast du natürlich recht. Wer käme aber auch auf die Idee, einen Wolf ins Haus zu holen? Ein gefundener Welpe vielleicht, ja. Der würde gar kein Rudel kennen lernen. Aber natürlich lässt sein Instinkt ihn anders "funktionieren", als einen Hund. 

1

Ja, man darf Wölfe als Haustier halten mit einer bestimmten Erlaubnis. Die ist allerdings nicht einfach zu bekommen.Und da gilt das selbe wie wenn du einen Löwen haben willst (ja, das geht), du brauchst genug Auslauf für ihn (also einen sehr großen Garten) und normalerweise darfst du nicht nur einen kaufen, sondern musst mehrere kaufen. Und das muss alles von einer Behörde genehmigt werden.Oder du machst es dir einfacher und kaufst dir einen American Alsatian, das sind hunde die speziell darauf gezüchtet werden dass sie wie Wölfe aussehen, wenn ich mich nicht täusche besitzen sie auch Wolfsblut, das sind aber extrem gutmütige und menschenfreundliche Hunde.Und sie kosten viel weniger als ein Wolf.P.s. das mit dem Löwen war kein scherz, wenn du genug Geld für alles hast (z.B. 3000 monatlich für Fleisch) kannst du dir Löwen kaufen. Es gibt auch russische Löwen- und Tigerverkäufer.

Was möchtest Du wissen?