Darf man ein Videoausschnitt irgendwo hochladen (Beschreibung lesen)?

4 Antworten

"Für alle Fotografen von Bedeutung ist die jüngst vom Europäischen Gerichtshof bekräftigte Freiheit der Benutzung von Marken in Zusammenhängen, in denen sie einfach nur als Bestandteil der Wirklichkeit und nicht als besondere Kennzeichnung erscheinen ..."

Aus: Was müssen sich Markeninhaber gefallen lassen? http://www.schmunzelkunst.de/saq.htm#marken

Dort auch bitte weiterlesen! Denn es kommt darauf an, was du genau machst mit dem fremden Logo - und wie dieses geschützt ist.

Wichtig ist auch, wer das Logo fotografiert oder abgefilmt hat - denn auch der hat möglicherweise ein Recht an dem Material.

Gruß aus Berlin, Gerd

Was ist denn mit den WhatsApp GIFS? Die sind ja auch aus Filmen...

0
@MCSurviveTV

Welchen Vertrag WhatsApp mit welcher Filmfirma hat, weiß ich leider nicht ;-).

Urheberrechtlich geschützt ist aber jedes einzelne Filmbild.

Mancher Firma ist aber auch egal, was wer im Netz mit ihren Bildern macht.

Ansonsten gilt UrhG § 97 Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz
(1) Wer das Urheberrecht oder ein anderes nach diesem Gesetz geschütztes Recht widerrechtlich verletzt, kann von dem Verletzten auf Beseitigung der Beeinträchtigung, bei Wiederholungsgefahr auf Unterlassung in Anspruch genommen werden. Der Anspruch auf Unterlassung besteht auch dann, wenn eine Zuwiderhandlung erstmalig droht.
(2) Wer die Handlung vorsätzlich oder fahrlässig vornimmt, ist dem Verletzten zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet. Bei der Bemessung des Schadensersatzes kann auch der Gewinn, den der Verletzer durch die Verletzung des Rechts erzielt hat, berücksichtigt werden. Der Schadensersatzanspruch kann auch auf der Grundlage des Betrages berechnet werden, den der Verletzer als angemessene Vergütung hätte entrichten müssen, wenn er die Erlaubnis zur Nutzung des verletzten Rechts eingeholt hätte. Urheber, Verfasser wissenschaftlicher Ausgaben (§ 70), Lichtbildner (§ 72) und ausübende Künstler (§ 73) können auch wegen des Schadens, der nicht Vermögensschaden ist, eine Entschädigung in Geld verlangen, wenn und soweit dies der Billigkeit entspricht.

Gruß aus Berlin, Gerd

0

Nein, das ist nicht erlaubt.

Du verstößt damit gegen das Urheberrecht und YouTube wird diese Videos löschen, bei Wiederholung, deinen Acc. gleich mit.

Dies Info hättest du auf YouTube auch selber nachlesen können.

Ich würde es generell nicht machen. Jeder hat das Recht am eigenen Bild. Oft ist es nicht generell verboten, willst Du aber eine teure Abmahnung riskieren?

Was möchtest Du wissen?