Darf man ein Tier, welches mit Tollwut infiziert ist, in Deutschland als Privatperson selber töten,um die Gefahr der Infektion für die Allgemeinheit abzuwenden?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

"Wenn man irgendwie weiß ...", nein, man weiß es eben nicht, schon gar nicht irgendwie. Es gibt keine eindeutigen Anzeichen. Im Gegenteil, heutzutage herrscht die sogenannte stille Wut vor, die kaum Symptome produziert.
Selbst Fachleute werden sich nicht auf Symptome und Meinungen verlassen, sondern nur auf eindeutige Nachweise durch entsprechend ausgerüstete Labore.

Und nein, du darfst kein Tier auf doofen Dunst hin töten.

Erstens darfst du nur dann ein Säugetier töten, wenn du das erlernt hast und dazu befugt bist, wie z.B. Schlachter und Tierärzte.

Zweitens wird Tollwut sehr viel häufiger vermutet, als es dann tatsächlich der Fall ist; selbst zu Zeiten, als es noch Tollwut in Deutschland gab.

Wenn dann jeder den Verdacht zum Anlaß nehmen dürfte, mit welchen Methoden auch immer, Tiere zu töten - mir wird ganz schlecht, bei dem Gedanken.

Dann mußt du die Polizei und/oder das Veterinäramt benachrichtigen und dann wird evtl. der Jagdausübungsberechtigte im Auftrag der Polizei tätig.

Dann werden vorgeschriebene Proben genommen und der Kadaver bis zur endgültigen Diagnose aufbewahrt.

Was du bei Verdacht sinnvoll tun kannst, ist deine Umgebung zu warnen in den Bereich zu gehen, in dem du das tollwutverdächtige Tier gesehen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das darfst Du, aber nur wenn Du Veterinär, Jäger oder Metzger bist. Gehörst Du nicht zu diesem Personenkreis, darfst Du kein Wirbeltier töten. Bei einem Wildtier meldest Du die Beobachtung dem örtlich zuständigen Veterinäramt und bei einem Haustier informierst Du den Tierarzt. Würdest Du ein Wildtier töten, das dem Jagdrecht unterliegt, könntest Du sogar wegen Jagdwilderei angeklagt werden und bei geschützen Arten hättest Du eine Klage wegen des Verstoßes gegen das Naturschutzgesetz am Hals. 

Als Laie wirst Du übrigens kaum in der Lage sein festzustellen, ob eine Tollwuterkrankung vorliegt oder nicht. Außerdem ist die Frage sehr hypothetisch, denn die Tollwut ist bei uns schon seit über 10 Jahren erloschen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
07.09.2016, 18:56

In Frankreich aber nicht und  manchmal besitzt ein tollwütiger Fuchs die Frechheit, einfach die grüne Grenze zu nutzen.

0
Kommentar von Luftkutscher
07.09.2016, 19:21

In Frankreich ist die Tollwut schon länger getilgt als in Deutschland. Wenn also Füchse von Frankreich nach Deutschland wechseln, dann haben diese keine Tollwut.

2

Normal informiert man den zuständigen Jäger im Revier bzw. meldet dies der Gemeinde, in der das Tier gesichtet wurde.

Privatleuten ist es (i.d.R) nicht gestattet, Wirbeltiere einfach zu töten, zumal auch nicht jeder klar erkennen und abwägen kann, was dem Tier konkret fehlt. Wenn das Tier hernach nicht tollwütig war weil "man sich getäuscht hat" (stille Wut zB.), kann das äusserst empfindliche Strafen nach sich ziehen, wenn nicht sogar Geldstrafen oder gar die Beschuldigung und Anzeige der Wilderei bzw. (je nach Tatwaffe) Tierquälerei.

Tierärzte können normal auch nicht viel machen, da auch TÄ im Normalfall keine Waffe mit sich führen und auch kein Wundermittel gegen Tollwut mitführen (weil keines vorhanden), diese verständigen den zuständigen Jäger, der das besagte Tier aufsucht, anspricht und ggf. erlegt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das darfst Du höchstens aus Notwehr.

In Deutschland gibt es so keine Tollwut mehr, Du bist auch nicht in der Lage, diese zweifelsfrei zu diagnostizieren.

Polizei, Förster, Amtstierarzt können Dir weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
07.09.2016, 19:05

Ein Förster ist für Bäume und Wald zuständig. Die kriegen eher selten Tollwut.
Forst - Förster.

1
Kommentar von Andrea275
07.09.2016, 19:29

Förster sind meistens auch gleichzeitig Jäger da sie den Fortbestand schützen müssen z. B. vor zu vielen Rehen, Wildschweinen, Mufflons etc. Sind also meistens auch dazu befugt Tiere zu erschießen

2

Nein, wenn es ein Wildtier ist, rufst du den Jäger an, der für deinen Bezirk zuständig ist. Das musst du sowieso, damit Tollwutköder ausgelegt werden können, um eine Ausbreitung zu verhindern.

Falls es sich um dein eigenes Tier handelt - kauf dir kein neues, weil die Impfung des Tieres für jeden Tierhalter eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Bring das Tier zum Tierarzt und lass es einschläfern, sowie dir bestätigen, dass es Tollwut hat.

Schließlich wirst du dich selber vor Ansteckung schützen müssen und deinen Hausarzt anrufen, der dich dann impfen wird.

lG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VanyVeggie
07.09.2016, 16:34

Nur das Tollwut hier in Deutschland so ziemlich ausgestorben ist. Die Impfung ist eigentlich nur nötig, wenn man mit dem Tier ins Ausland geht. 

3

Naja, wenn es auf dich zuläuft und dich beißen will, dann solltest schon was unternehmen. Fällt unter die Sparte Notwehr. Ansonsten würde ich das lieber melden und nem Profi überlassen.
Grundsätzlich solltest aber jeden Kontakt mit einem infizierten Tier vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du jetzt zB draußen einen Fuchs siehst wo du deutliche Tollwutanzeichen erkennen kannst, musst du das zuständige Forstamt benachrichtigen. Aber eigentlich passiert es nicht, da die heimischen Wälder unter Kontrolle sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
08.09.2016, 08:54

Die richtigen Ansprechpartner sind die Veterinärverwaltungen bzw.die Polizei. Forstbeamte mit einer Doppelqualifikation als Förster und Amtstierarzt sind eher selten :-)

0

Nein, das darfst du nicht, denn das Tierschutzgesetz besagt ganz klar, dass man Wirbeltiere nicht töten darf.

Außerdem wäre die Tollwut eine meldepflichtige Krankheit, es ist wichtig, dass die entsprechenden Behörden informiert werden, um eine mögliche Ausbreitung dieser gefährlichen Krankheit zu verhindern.

Zudem kannst du ja selbst keine Tollwut feststellen und wenn diese im Labor und/oder Tierarzt festgestellt wird - dann müssen diese die entsprechenden Erstmaßnahmen ergreifen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann Dir bis zu 50.000 EUR Geldstrafe einbringen.

Das mag in Amerika ja so so sein aber hier sorgt die Polizei für den Schutz der Allgemeinheit, sonst niemand und das ist auch gut so, in dem Fall auch jene, die Tiere Töten Dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man irgendwie weiß dass die Infektion tatsächlich besteht?

Und dies kannst du feststellen, ohne Gutachten eines Tierarztes?

Um was für ein Tier handelt es sich denn?

Und wie willst du es denn töten?

Bitte dabei auch die Waffengesetze beachten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stellt sich nur die Frage, wie man ein infiziertes Tier (hoch ansteckend, sobald die Krankheit ausgebrochen und erkennbar ist) töten will, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luftkutscher
08.09.2016, 08:51

Die Tollwut ist für Menschen nicht hoch ansteckend. Nicht jeder Biss eines tollwutkranken Tieres führt zu einer Erkrankung beim Menschen.  

0

Nein...  Tollwut ist eine Meldepflichtige Erkrankung!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallöle...

Wenn es ein Haustier ist... Sofort jeden Kontakt vermeiden...Tür von dem Zimmer, in dem es sich aufhält, schließen  und den Tierarzt anrufen... Auf keinen Fall das Tier zum Tierarzt bringen!

Bei einem Wildtier kann man auch die Polizei anrufen, die erledigen dann alles Weitere.

Lieben Gruß vom Saurier


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?