Darf man ein Leichtkraft rad selber bauen und dann auch auf der Straße fahren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, das ist eigentlich kein Problem. Du mußt dafür eine Einzelbetriebserlaubnis beantragen, dazu benötigst Du eine Begutachtung zur Erlangung einer Einzebtroebserlaubnis nach §21 StVZO durch einen amtl. anerkannten Sachverständigen der Technischen Prüfstelle für den Kraftfahrzeugverkehr. Wenn Du in den "alten" Bundesländern wohnst, dann ist das einer der TÜV, wenn Du in den "neuen" Bundesländern wohnst, ist das der DEKRA.

Problematisch bei solchen Eigenbauten ist eigentlich das Emissionsverhalten. Du wirst vermutlich einen gebrauchten alten Motor verwenden wollen. Wenn Du aber den REst des Fahrzeuges selbst baust, dann gilt die Erstzulassung von heute, also auch die Emissionsvorschriften von heute.

Einfacher ist das von den Vorscriften her, wenn Du einen Rahmen verwendest, der schon eine Fahrgestellnummer hat, ggf aus einem Unfallmotorrad. Denn dann ist es nur ein Umbau und es gelten die Vorschriften vom Tag der Erstzulassung des Rahmens. Das entspannt vorallem Dingen die Vorschroften für das Emissionsverhaltens und Du kannst auch einen gebrauchten Motor verwenden, der heute nicht mehr zulassungsfähig währe.

Optimaler weise sucht man sich für sein Vorhaben vorher einen Sachverständigen und bespricht mit dem Ingenieur was man wie bauen kann und darf.

Dann mal viel Spaß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JOHNHEITHOFF 19.03.2014, 21:02

OK danke war sehr hilfreich ich werde mich mal nach einem Sachverständigen umschauen

0
JOHNHEITHOFF 19.03.2014, 21:22
@JOHNHEITHOFF

Also wenn ich das richtig verstanden habe gibt es nicht so etwas wie ein Vorschriften blatt für leichtkrafträder?

0
JOHNHEITHOFF 19.03.2014, 21:39

Also wenn ich das richtig verstanden habe gibt es nicht so etwas wie ein Vorschriften blatt für leichtkrafträder?

0

Hallo,

ich baue seit 25 Jahren Motottäder auf und um...

Mein Tip - lass es bleiben

Technisch und von der Zulassungsseit ist das zwar machbar (theoretisch), aber der Aufwand und die Kosten stehen in keinem Verhältnis. Für ein komplettes Abgasgutachten kommen schnell mal 4stellige Summen zustande.

Kauf dir eine gebrauchte zulassungsfähige Kiste und bau die um. Und bevor du eine Schraube rausdrehst stell zwei Fragen

  1. Kann ich das von der technischen und handwerklichen Seite

  2. Sag den TÜV / Dekra was du vor hast, und wie er das dann haben will, damit er es abnimmt. Das spart richtig Geld, Zeit und Nerven.

Die meisten Umbauprojekte scheitern an diesen 2 Punkten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?