Darf man ein 13jähriges Mädchen JEDES Wochenende mit der 7jährigen Schwester nachts alleine lassen?

10 Antworten

Eine 13 Jährige kann schon mal ab und an auf das jüngere Geschwisterkind aufpassen. Doch so wie Du es schilderst ist das nicht in Ordung. Kinder kommen oft scheinbar in solchen Situation gut klar. Doch in Wirklichkeit sind sie überfordert. Nicht daran zu denken wenn sie krank sind oder andere Dinge im Haushalt haverieren. Schon allein um mein Gewissen zu beruhigen würde ich eine Information schriftlich an das Jugendamt geben. Die Mutter handelt auf keien Fall richtig und ist zu blauäugig. Kinder arangieren sich, die Folgen sind unabsehbar. Diese erzwungene Selbständigkeit kann sehr nach hinten losgehen. Eine pubertierende 13 Jährige will auch mal was anderes als Kindermädchen sein und könnte ihren Frust am Geschwisterkind auslassen. Keine guten Folgen.

Als Nachtrag, keine günstige Zeit um diese Frage zu stellen. Sind zu wenig Eltern im Netz.

0
@douschka

Ja ich weiss... Da ich vorhin nen Anruf bekommen habe, das sie wieder unterwegs ist, musste ich das einfach mal nachhaken... Habe um ehrlich zu sein, nicht wirklich auf die Uhr geschaut, da ich schon über ne längere Zeit mich bei Mr.Google informiert habe... Naja, kann man jetzt nichts ändern... ;-)

0

Du kannst dich an JA wenden. Es wird dann ein Hausbesuch gemacht, mit der Mutter und den beiden Töchtern gesprochen. Was, wenn das Mädchen der Mitarbeiterin des JA sagt, für sie sei es ja doch okay? Was, wenn das Mädchen sagt, es ist nicht okay? Dann könnte eine Heim-Unterbringung veranlaßt werden. Ob das die 7 Jahre alte Schwester verkraftet? Auch pubertierende Kinder aus "heilen" Familie suchen sich falsche Freunde, betrinken sich. Das ist traurig; ist aber so. Glaubt ihr, im Heim ginge das Mädchen nicht unter? Käme nicht auf die schiefe Bahn? Warum bietet ihr keine Hilfe an? Warum kann die Kleine nicht mal bei einem von euch schlafen, damit die Große bei einer Freundin übernachten kann? Es passiert ja öfter, daß eine Mutter meint, etwas versäumt zu haben. plötzlich "Freiheit" will, über Monate hinweg ausgeht. Aber da streckt man doch die helfende Hand aus! Schmiert sie nicht beim JA an. Immer mehr Kinder und Jugendliche werden in Obhut genommen, im Heim, einer betr. WG untergebracht. In vielen Fällen ist es gerechtfertigt, nicht aber in allen. Klar, das JA kann eine Familienhilfe zur Seite stellen. Aber die wird nicht nachts kommen, um auf die Kleine aufzupassen. Ihr müßt überlegen, besprechen, was euch wichtig ist. Das Wohl der Kinder. Oder der Mutter was reinzuwürgen. Es kann ja durchaus sein, daß sie bald nicht mehr ausgehen will. Die perfekten Eltern gibt es nicht. Kinder lieben Mama und Papa, auch wenn sie Fehler machen. Ich glaube nicht, daß ihr den beiden Mädchen einen Gefallen tut, wenn ihr euch ans JA wendet.

Ja, man kann schnell eine Lawine lostreten, wendet man sich ans JA. Es st verständlich, daß immer mehr Kinder und Jugendliche in Obhut genommen werden. Wir wohnen in einer Großstadt, mir tun die Jugendlichen, die im Heim, in einer betreuten WG leben, sehr leid. Es wird sich kaum um sie gekümert. Bei uns hocken die 14 Jahre alten Jugendlichen auf dem Spielplatz, rauchen...trinken Bier....Man hätte diesen sensiblen Bereich niemals "auslagern", an "Freie Träger", übergeben dürfen!! Immer ersuchen, den Kindern zu helfen, ohne das JA einzuschalten!!! Außer, die Kinder werden geschlagen, nicht versorgt usw..

2
@WaldemarMoos

Das ist in unserer Stadt auch nicht anders. Die freien Träger verdienen sich eine goldene Nase, die Kinder und Jugendlichen bleiben auf der Strecke. Wir fordern mehr Beamte, denn dieser Bereich hätte niemals abgegeben werden dürfen! Wer hätte jemals gedacht, daß wir nach mehr Beamten rufen...So geht es aber nicht weiter.

1
@Moorlicht

Das ist nicht nur in Großstädten so. Wir wohnten vorher in einer Kleinstadt, hatten ein Kinder- und Jugendheim in der Nachbarschaft. Um die Kleinen wurde sich ja noch gekümmert. Selbst 12 jahre alte Kinder pafften, gingen einfach nicht zur Schule...Mit 14 oder 15 J. hauen sie dann ab in die Großstadt...Einer Mutter und ihren Kindern immer die Hand hinhalten, wenn es Probleme gibt. Das JA sollte immer die letzte, die allerletzte!!! Lösung sein.

0

Ich finde das geht garnicht! Rede mal mit der Mutter! Bei der 13 jährigen ok wäre noch in ordnung, aber die 7jährige! das geht nicht! Wäre mir das passiert dann wäre ich wahrscheinlich vor Angst gestorben! Sie könnte ja wenigstens einen Babysitter beantragen.

du meinst also, eine, die 13 ist. kann nicht auf ihre schwester aufpassen?

2

Kinder nachts alleine lassen

Hallo.

Ist es rechtlich gesehen verboten, Kinder (13 und 15 Jahre alt) nachts allein zu lassen, wenn man z.B. im Nachtdienst arbeitet?

...zur Frage

Ist es gefährlich?nachts alleine?

Ich passe morgen Nachmittag bis Abend mindestens 23 Uhr oder evtl. auch länger auf das Kind meiner Freundin auf. Mein letzter Zug fährt um 0 Uhr . Den werde ich aber nicht bekommen. Wie gefährlich ist es als Mädchen nachts draußen zu bleiben?

...zur Frage

Würdet ihr 13 Jährige mit dem Zug von Weil am Rhein bis Offenburg fahren lassen?

Also wenn man jetzt Mutter ist und arbeiten muss, die Kinder jetzt nicht nach Offenburg fahren kann, können die auch mit dem Zug da hinfahren und zwar alleine. Oder findet ihr das zu weit?

...zur Frage

Ab wie viel Jahren darf ein Kind eine Nacht alleine zuhause bleiben?

Hallo also mein problem ist meine eltern lassen sich scheiden und ich und meine mutter werden umziehen aber meine mutter muss manschmal nachts arbeiten gehen und mein vater sagt die ganze zeit das kinder unter 14 jahren nicht alleine nachts zuhause bleiben dürfen und das er das auch im gericht sagen wird ist das wirklich wahr !?!?!?!?!?!

...zur Frage

Ist es normal um 11 Uhr noch mit einem anderen Mädchen zu skypen?

Es geht nicht um mich, aber jemand skypt obwohl er eine Freundin hat um 11 Uhr nachts mit einem anderen Mädchen... findet ihr das normal?

...zur Frage

Würdet ihr in meinen Fall nachts um 24 Uhr alleine nach Hause gehen?

Ich habe bald einen erste Hilfe Kurs, der bis 24 Uhr geht. Danach müsste ich noch nach Hause. Der Weg an sich ist nicht weit, so 10 Minuten. Jedoch wohne ich am Ghetto meiner Stadt und bin deswegen schon etwas unsicher. Ich bin 17, falls das wichtig ist und ich würde Pfefferspray mitnehmen.

Würdet ihr in meinen Fall alleine nach Hause gehen? Meine Mutter hatte auch angeboten, dass sie mich dort abholt, aber sie hat am nächsten Tag Frühdienst und das ist ja auch blöd.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?