9 Antworten

Wenn du die Neuware verkauft, darfst Du das auch als Privatperson, da kommt es auf die Menge an. Wenn Du einen Satz verkaufst, ist das noch nicht gewerblich, aber für laufende Verkäufe dieser Art, musst du dich als gewerblicher Verkäufer anmelden. Das Finanzamt kommt dir ganz schnell auf die Schliche.

Gruß Fensterhein.

Man sieht das oft, vor allem bei Büchern, Ebay ist häufig teuerer als amazon oder andere onlineshops....ich denke, dass ist ok, wenn es Leute gibt, denen das egal ist.

Selbstverständlich darfst du das. Da Du aber eine Gewinnerzielungsabsicht verfolgst, handelst Du gewerblich mit allen Pflichten, wie Garantie und Widerrufsbelehrung. Ein Gewerbeschein sowie eigene Fotos sind Pflicht.

Es handelt sich in diesem Fall schon ab dem ersten Artikel nicht um einen Privatverkauf, sondern um gewerblichen Handel, da du ja jetzt schon beabsichtigst, das Produkt gewinnbringend weiterzuverkaufen.
Ergo: Das darfst du als Privatperson nicht.

Wenn du es nicht zu oft (und zu viele) machst schon. Nur verkaufen die sich auch für den Preis? Es lohnt sich auch nicht. 1. Den Versand muß du abrechnen (den bezahlst du ja auch). 2. Für 7€ kaufen und für 9,99€ verkaufen= 2,99 € Gewinn. Davon gehen aber noch die Ebay-Gebühren ab und evtl. die Pay-Pal Gebühren.Da bleibt nicht viel übrig!

Was möchtest Du wissen?