Darf man eigentlich mit der Jogginghose zum Bewerbungsgespräch?

32 Antworten

Ja darfst du! Fraglich ist dann jedoch ob du den gewünschten Job als Einzelhandelskaufmann auch bekommst. Erkundige dich besser mal wie den die anderen Mitarbeiter des Unternehmens sich kleiden. Eine schöne Jeans und ein Sakko machen sich jedoch wahrlich besser. Der erste Eindruck ist entscheidend und wenn du bei deinem Wunsch-Arbeitgeber Punkten willst ist nicht nur deine Qualifikation entscheidend, sondern auch dein Auftreten. Mit einer Jogginhose suggerierst du Desintresse.

Das ist eigentliche eine sehr einfache Frage. Die Antwort lautet Nein. Du würdest keinen guten Eindruck bei deinem Arbeitsgeber hinterlassen. Der erste Eindruck ist sehr wichtig, daher solltest du auf dein Aussehen, Geste, Mimik, etc achten.

Nein - zieh dir bitte etwas Solides Ordentliches an! Die Zeiten, als es noch cool war, mit aufgeschlitzten Jeans, im Jogginganzug oder im Unterhemd zur Vorstellung zu kommen, sind endgültig vorbei.

Nein, da manchmal einfach der erste Eindruck zählt ... jedoch darf man auch nicht overdressed sein. War letztens bei einem Bewerbungsgespräch beim Intersport und die haben mich angeschaut als ich n Hemd und Sacko anhatte. Aber zieh lieber mal ne Jeans und ein Hemd an, damit kann man nichts falsch machen ;)

zu einem vorstellungsgespräch muss man jetzt zwar nicht im anzug kommen, aber trotzdem sollte man etwas bessers anziehen, wie z.B. Hemd / Bulse und eine gescheite Hose (auch Jeans erlaubt, aber keine abgenutzte). Auch gar keinen Fall Jogginghose!

Was möchtest Du wissen?