Darf man Dinge, die im Film gemacht wurden, auch in echt machen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn ich ihn in echt mache und angezeigt Werde kann ich doch sagen, das ich das im Film gesehen habe.

Kannst du, wird aber nichts einbringen, da bei Filmen § 86 Absatz 3  StGB greift. Das gilt aber nicht, wenn du es machst.

Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der
staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger
Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der
Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der
Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.

http://dejure.org/gesetze/StGB/86.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eigentlich hast du dir ja zu der Thematik bereits gute Gedanken gemacht... daher verstehe ich nicht, wieso du nicht selbst auf die Idee gekommen bist, in das entsprechende Gesetz zu schauen?

§ 86a StGB
Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1. im Inland Kennzeichen einer der in § 86

Abs. 1 Nr. 1, 2 und 4 bezeichneten Parteien oder Vereinigungen

verbreitet oder öffentlich, in einer Versammlung oder in von ihm

verbreiteten Schriften (§ 11 Abs. 3) verwendet oder

2. Gegenstände, die

derartige Kennzeichen darstellen oder enthalten, zur Verbreitung oder

Verwendung im Inland oder Ausland in der in Nummer 1 bezeichneten Art

und Weise herstellt, vorrätig hält, einführt oder ausführt.

(2) Kennzeichen im Sinne des Absatzes 1 sind namentlich Fahnen,
Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und Grußformen. Den in Satz 1
genannten Kennzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln
ähnlich sind.

Also, du darfst das schon mal nicht machen.

Nun gibt es noch den Absatz 3:

(3) § 86 Abs. 3 und 4 gilt entsprechend.

Also einen Blick in §86 StGB:

(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der
staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger
Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der
Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der
Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.

Der Film zählt hierbei als Kunst und darf besagte Zeichen, wie z.B. den Hitlergruß (oder auch Hakenkreuze etc.) zeigen.

Somit hast du grundsätzlich nicht recht;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rtothem
09.03.2016, 12:50

aber ungrundsätzlich darf ich es,wenn ich Kunst draus mach oder damit forsche oder Geschichte vermittle. gut gut, ich hab nicht vor irgendwas zu machen,hat mich bloß interessiert.

1

Bei diesem Film handelt es sich um eine Parodie, in der Klar ist, dass die gezeigten Gesten nicht ernst gemeint sind. Wenn du sie in der Öffentlichkeit nachmachst, kann es als Verherrlichung angesehen werden, was wiederum Strafbar ist.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube für Dokumentarfilme gibt es dazu eine Sonderregelung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
09.03.2016, 01:02

Dazu braucht es keine Sondergenehmigung. das regelt die künstlerische Freiheit. Das gilt für Spielfime, Parodien, Dokus..

0
Kommentar von chickenwings311
09.03.2016, 01:11

Dachte nur, dass es da eine Art Sonderregelung gibt. Das mit der Künstlerischen Freiheit wusste ich zwar, da ein sehr guter Freund von mir als Schauspieler arbeitet und in dem Film " Und Äkschn..." mitgespielt hat, in dem Hitler auch Parodiert wird. Ich wusste nicht nicht, wie weit die Künstlerische Freiheit geht :)

0

Wie kann man Hiler "in echt" machen?

Im film war der auch quasi "in echt", war ja keine Puppe,  sondern ein Schauspieler. Wenn du es als Satire machst, wirst du auch nicht verhaftet. Du darfst halt keine Parolen ausgeben... jedenfalls keine echten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rtothem
09.03.2016, 06:49

okay,es kommt also auf dem Verwendungszweck an. damit kann ich leben.

0

Kannst Du Dir vorstellen welche Wirkung ein Film hat in dem unser aller "Gröfaz" die Hauptrolle spielt, ohne "Deutschen Gruß" und "Hakenkreuz"?

Genau dafür ist es eben nicht verboten,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du im Film siehst hat mir der Wirklichkeit natürlich nichts zu tun.

Wenn du im Film einen Mord siehst, kannst du auch nicht darauf schließen, dass du im realen Leben jemanden umbringen kannst.

Wenn dich solche Filme auf solche Gedanken bringen, dann sind sie (noch) nicht die richtigen für dich.

Man muss Fiktion und Wirklichkeit schon unterscheiden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein hasst du nicht. Es gibt auch Filme in denen jemand ermordet wird, trotzdem ist Mord strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von asdundab
09.03.2016, 00:35

Guter Vergleich

1

Wieviele Filme gibt es in denen Menschen ermordet werden oder schlimmeres?

Du hast grundsätzlich total unrecht und es ist traurig,dass du das nichtmal von alleine erkennen kannst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö, weil der Film als Parodie gilt und somit keine Verherrlichung stattfindet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sechs Jahre alt bist klar kein Problem hast recht du wusstest  es nicht besser und hast eine Filmszene imitiert. Als Jugendlicher wäre es Dummheit und peinlich für dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

nein. 

°LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?