Darf man den Vermieter öfters fragen, ob er ein verstopftes Rohr (Waschbecken und Küche) repariert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Altbau? Wie alt sind denn die Abflussrohre?

Meine Erfahrung: Man kann noch so sehr dahinter her sein und darauf schauen, dass möglichst nichts Schlechtes in den Abfluss kommt, aber über die Jahrzehnte setzen sich diese Rohre zu und zwar so, dass kein Abflussfrei und keine Spirale mehr was helfen. Man schafft es vielleicht gerade noch, dass wieder mal was abläuft, aber nach relativ kurzer Zeit geht es wieder los.

In der Familie hatten wir den Fall bei einem über 40 Jahre alten Haus. Nichts ging mehr, ob wohl zuvor regelmäßig die Rohre, Siphons usw. gereinigt wurden. Die in der Wand verlaufenden Rohe waren so zugesetzt, dass man diesen Dreck auch nicht mehr mit normalen Mitteln weg brauchte. Der Hauseigentümer sah schon die Handwerker die Küche raus reissen, Wand aufschlagen, Rohre austauschen, aber das ging dann doch glimpflich ab.

Der Installateur, den er fragte, beauftragte einen Partner, der mit einer Rohrfräse die Rohre vom Dreck befreite. In kurzer Zeit waren die Rohre ohne weitere Beschädigungen vom Dreck er Jahrzehnte befreit. Natürlich kostet das Geld, aber das wäre dann schon Vermietersache, der froh sein soll, wenn er die alten Rohre nicht austauschen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist, ob es DEIN Verschulden ist, dass der Abfluss regelmäßig verstopft.

Verläuft das Abflussrohr so, dass auch Spüle / Waschbecken der anderen Mieter an der Verstopfung Schuld sein können, und Du selbst keine Sachen in die Spüle (...) kippst, die eine V. verursachen können, ist das eine andere Geschichte.

Gerade im Bereich Souterrain sind abflusstechnisch oftmals Verstopfungen zu finden, die auf Mängel in der Installation zurückzuführen sind.

Ganz klar: Spüli hilft gar nichts.

Man kann natürlich zu Rohreinigern greifen, welche allerdings tw. sehr aggressiv und nicht wirklich "ökologosch wertvoll" sind.

Wenn Du definitiv nicht schuld bist an der V., dann solltest Du eventuell darauf bestehen, dass der Installateur das Abflussrohr mit einer Kamera befährt um eventuell eine Ursache für die V. ausfindig zu machen.

Dann würde ich es allerdings einrichten, bei diesem Termin zugegen zu sein, damit der Vermieter nicht die Gelegenheit bekommt, Dir eine "andere Wahrheit" zu erzählen, um die Kosten auf Dich abzuwälzen.

In jedem Fall ist die Angelegenheit aus der Ferne immer schwer zu beurteilen.

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf man den Vermieter öfters fragen, ob er ein verstopftes Rohr (Waschbecken und Küche) repariert?

Fragen darf man immer, aber irgendwann wird der Vermieter genervt sein und versuchen die Ursache herauszufinden. 

Stellt sich dann raus dass Du es verschuldet hast, holt er sich die Kosten von Dir zurück.

ich solle einfach Spüli in den Abfluss kippen, und das nächste Mal komme er nicht mehr.

Chemie ist Mist und löst nicht das Problem.

sollte ich die Kosten (ca. 150 Euro) selber tragen?

ich weiß eine einfache günstigere Methode:

Abflussreinigerset

Die bekommt man für 12-18 € bei Baumärkten oder z.B. ebay:

http://www.ebay.de/itm/Abflussreiniger-Set-9-teilig-Rohrreiniger-Abflussreiniger-Abfluss-Reiniger-frei-/131691247941

Vom Wasserhahn den Perlator ( das kleine Sieb wo das Wasser raus kommt) abschrauben.

Den Schlauch anschrauben ggf. Verbindungstück anschrauben, weil es darauf ankommt ob es ein Innen-oder Außengewinde ist.

Dann das Schlauchende durch das Sieb langsam in den Abfluss schieben und dann vorsichtig Wasserhahn aufdrehen.

Schlauch weiter rein schieben.

Siehe Bild bei ebay.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die frage ist wo ist die Verstopfung zb  im Rohr unter der Spüle oder in der Wand ab da ist nämlich der Vermieter zuständig aber bevor du etwas einfach reinkipst versuche es doch mal mit einer Rohrspieralel selber zu lösen aber mit vorsieht, einzusetzen im Angebot gibt es dies sogar um die 2€ Selbst wen es teuer ist kostet dich nicht mehr als 20 €   Wen das nicht hielf liegt das  Problem in der wand irgentwo im Rohr selbst im Keller kann das dan möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was "entsorgst" du denn alles im Spülbecken? Ich z.B. entferne die Essensreste auf meinen Tellern, in den Pfannen und Töpfen mittels eines oder zwei Zewa, die ich dann in den Mülleimer werfe? Landen die etwa bei dir im Spülwasser und dann anschließend im Abflussrohr? 

Normalerweise verstopfen nämlich keine Siphons, wenn man regelmäßig die darin verfangenen Haare entfernt und heißes Wasser nachkippt.

Wenn das so oft bei dir vorkommt, wirst du wohl dieses Mal den Schaden selbst bezahlen müssen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst so oft es notwendig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Fett in den Ausguss und keine Essensreste

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blueIibelle
21.09.2016, 15:53

richtig :-)

0

Was möchtest Du wissen?