Darf man den Sonderurlaub (aufgrund eines Schwerbehindertenstatus)mit ins nächste Jahr übernehmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die 5 Tage Sonderurlaub unterliegen den üblichen Urlaubs-Regularien. Der Urlaub kann bei Zustimmung des Arbeitgebers bis Ende März des Folgejahres genommen werden. Diese Urlaubszeitverlängerung tritt automatisch bei Krankschreibung ein, wenn der Urlauf im Laufe des Jahres nicht mehr genommen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arbeitgeber darf entscheiden dass Urlaub grundsätzlich innerhalb des Kalenderjahres genommen werden muss.

Ausnahmen müssen dann begründet sein. Z. B. Urlaub konnte aus betrieblichen Gründen nicht im Kalenderjahr vollständig abgebaut werden oder Mitarbeiter war erkrankt und daher bestand keine Möglichkeit mehr den Urlaub abzubauen.

Man hat kein Anrecht darauf den Urlaub aus privatem Interesse mit ins neue Jahr zu nehmen wenn der AG dagegen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DieterWissmann,

Sie schreiben:

Darf man den Sonderurlaub (aufgrund eines Schwerbehindertenstatus)mit ins nächste Jahr übernehmen?

Antwort:

Für den Sonderurlaub gelten dieselben Spielregeln (Bundesurlaubsgesetz) wie für den regulären Erholungsurlaub!

Die Tarifparteien (Arbeitgeber) können in Ihren Arbeitsverträgen individuelle Regelungen treffen, solange diese sich am Bundesurlaubsgesetz orientieren!

Sie sollten also in Ihrem speziellen Fall rechtzeitig bei Ihrer Lohnbuchhaltung nachfragen, damit Sie keine Fristen versäumen!

http://www.arbeitsrecht.org/gesetze/bundesurlaubsgesetz/%20sonderurlaub

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unter betrieblichen Umständen ist dies möglich, aber maximal bis 31. März 2017, dann kann er verfallen, wenn der Arbeitgeber aus Kulanz es nicht später doch gewährt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?