Darf man den jenigen dann mit Gewalt rausbringen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das "befriedete Besitztum" ist besonders geschützt.

Das sieht man an zwei Dingen:

1. Der Gesetzgeber sieht schon nur für den unbefugten Aufenthalt in einer Wohnung auch potentiell eine Freiheitsstrafe (höchstens 1 Jahr) vor. Üblicherweise sind es aber Geldstrafen, die verhängt werden.

2. Da von Besitztum gesprochen wird, kann auch der Mieter einer Mietwohnung bestimmen, dass der Eigentümer sich aus der Wohnung entfernt.

Grundsätzlich gilt, dass sich Recht nicht vor Unrecht beugen muss.

Aber du hast natürlich Entscheidungsspielraum beim Eskalationsgrad und es ist auch abhängig von der Bedrohungssituation. Die Polizei anzurufen ist sicherlich die zu bevorzugende Lösung.

Aber du darfst natürlich auch selber die "notwendigen" Dinge tun, um diese Person aus der Wohnung rauszubekommen. Schließlich ist hier ein Hausfriedenbruch begangen worden und damit Notwehr gerechtfertigt.

"Notwendig" bedeutet aber auch nur das, was notwendig ist, mehr nicht. Auf jeden Fall darfst du die Person herausgeleiten, also Anfassen und zum Ausgang zerren. Wenn dir das nicht möglich ist, dann hilft nur die Polizei zu rufen.

Wenn die Person beim Herausgeleiten handgreiflich wird, macht sie sich  womöglich zusätzlich einer Körperverletzung strafbar. Du darfst dann natürlich verhältnismäßige Maßnahmen ergreifen, um den gegenwärtigen Angriff abzuwehren (Notwehr). Sinnvoll ist dann natürlich im Nachgang die Polizei einzuschalten und Anzeige zu erstatten.

Das Ganze ist vergleichbar mit den Türstehern in einer Disco. Die haben vom Besitzer das Hausrecht bekommen und setzen dies auch um. Dabei sind sie nicht sehr zimperlich. Da Türsteher meistens eine Kampfsportausbildung haben, werden da üblicherweise Hebelgriffe eingesetzt um die Personen kontrolliert aus dem Haus zu begleiten. Damit keiner zu Schaden kommt, wird die Person meistens von zwei oder mehreren Türstehern kontrolliert und vor die Tür gesetzt.

Dass da mal ein blauer Fleck oder ein kleiner Kratzer resultiert, damit muss die Person rechnen, wenn sie sich gegen das Entfernen aus dem befriedeten Besitztum wehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
05.03.2017, 23:07

"
verhältnismäßige Maßnahmen ergreifen, um den gegenwärtigen Angriff abzuwehren (Notwehr)

"

 

Notwehr muss nicht verhältnismäßig sein und jedes Individualrechtsgut (also auch Eigentum und co) sind notwehrfähig

0

dann könntest dich der Körperverletzung strafbar machen, du kannst ihn aber mit den Blauen drohen und auch umsetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst durchaus auch in angemessenem Rahmen handgreiflich werden.

Besser ist es jedoch, die Cops zu rufen. Die sorgen schon dafür, dass der Störenfried deine Wohnung verlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marKus3023
04.03.2017, 21:43

aber ich wohne in einem dorf und das würde zu lange dauern bis die kommen weil die nächste polizeizentrale ist weit entfernt

0

Um einen Hausfriedensbruch abzuwehren bzw. zu beenden oder vorzubeugen, kann ein Hausverbot ausgesprochen werden. Der Hausherr ist befugt, das Hausverbot notfalls mit Gewalt (Notwehr (§ 32 StGB)) durchzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verständige lieber die Polizei.

Das selbst mit Gewalt zu lösen, halt nicht für sinnvoll.

Und zeigt auch nicht wirklich von reife. Um überhaut eine eigene Wohnung haben zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 32 StGB.

Auch der Hausfrieden ist ein notwehrfähiges Rechtsgut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn leichte Kraftwirkung reicht, wäre es in Ordnung. Ansonsten musst du ihn von der Polizei oder einem Mietkriminellen entfernen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rausprügeln darfst Du ihn jedenfalls nicht - zur Not kannst Du die Polizei rufen und ihn "entfernen" lassen, denn wenn er sich gegen Deinen Willen in Deiner Wohnung aufhält, begeht er Hausfriedensbruch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es wenn du einfach die Polizei rufst wie ein normaler Mensch :3?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst keine Gewalt anwenden. Der korrekte Weg wäre, die Polizei zu rufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?