Darf man das? Im Internet Sachen verkaufen (selbstgemacht)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt drauf in welchem Rahmen du das machst. Wenn du ne gewisse Summe überschreitest must dich als gewerblicher HÄndler anmelden

nein, in diesem Fall ab dem 1. stück! Er stellt die Dinge alleine zum Zweck der Gewinnerzielung her. Damit ist es gewerblich und er muß ein Gewerbe anmelden

0

summe in welcher höhe?

0

Du musst dazu ein Gewerbe anmelden, weil das Finanzamt auch seinen Teil von deinem Verkauf abhaben möchte, sonst bekommst du ganz schnell einen drauf wegen Steuerhinterziehung... kostet um die 10 Euro.

Gewerbe anmelden. DAs Finanzamt kommt dann automatisch auf Dich zu (zur Sicherheit bei der Gewerbeanledung nachfragen).

Dann alle Rechnungen aufheben, die mit der Herstellung zu tun haben (Das muss man nicht zu eng sehen), den Umsatz dokumentieren und darauf achten, dass Du dann auch umsatzsteuerpflichtig bist (aber auch das Recht zum Vorsteuerabzug hast).

Ansonsten kannst Du die Dinge natürlich auf Deiner Blog-Seite anbieten.

Übrigens brauchst Du zu Beginn keinen Steuerberater. Das Geld kannst Du Dir sparen, die erforderlichen Schritte kannst Du selbst machen.

Wenn du Ware an die Öffentkichkeit verkaufst musst du ein Gewerbe anmelden.

das ist in jedem Fall gewerblich, schon ab dem 1. Stück

Was möchtest Du wissen?