darf man das den?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das lässt sich nicht immer einrichten. Ich habe einmal einige Tage Urlaub in Östereich gemacht und wurde krank. Der Arzt, der mich behandelte, hat auch eine Krankmeldung ausgestellt, die ich dann später meinem AG vorgelegt habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arzt ist Arzt (zumindest rechtlich) und krank ist krank. Und Arbeitsunfähigkeit ist Arbeitsunfähigkeit, egal ob von einem Essener oder Kölner oder Hintertupfinger Arzt festgestellt und attestiert.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Ich wohne in Sachsen Anhalt und habe einmal eine Krankschreibung von meiner ehem. Hausärztin in Sachsen Anhalt bekommen.

Du musst nur damit rechnen dass dein Arbeitgeber nachhakt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von m01051958
05.07.2016, 18:37

der kann nachhaken nach was ? Hast doch alles richtig gemacht ! :-) 

0
Kommentar von tuedelbuex
05.07.2016, 18:44

Kann er doch, nützt ihm aber nichts! Arbeitsunfähig ist arbeitsunfähig, egal in welcher Stadt/Bundesland ein Arzt das feststellt. Wenn Du auf Wochenendbesuch in München krank wirst, dass die Heimfahrt nach Hamburg für den Arztbesuch nicht geht, geht sie auch nicht, um am Montag dort am Arbeitsplatz zu erscheinen....

0

Es gibt die freie Arztwahl, wenn der erste Arzt schon einen Schein hat ist der zweite sein Vertreter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wüßte nicht, was dagegen spricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat freie Ärztewahl und kann den Arzt seines Vertrauens aufsuchen wo er will und seine Krankheit es zulässt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?