Darf man dann was neues annehmen wenn man frei gestellt ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unwiderruflich freigestellt? Ja.

Steuerklasse muss dann aber bis zum Austrittstermin VI sein.

Wenn dein alter Arbeitgeber noch SV-Beiträge für dich abführt, kommst du möglicherweise über die Beitragsbemessungsgrenze. Dann müsstest du altem und neuem Arbeitgeber jeweils das Gehalt des anderen mitteilen, damit sie ihre SV-Abgaben korrekt ermitteln können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabine3185
15.11.2016, 16:16

Woher weiß ich welche Steuerklasse ich bin

0

Der Sachverhalt den du schilderst ist natürlich extrem dünn. Wurde hier etwas vereinbart? Existiert eine Aufhebungsvereinbarung? Die Annahme einer parallelen Tätigkeit ist grundsätzlich möglich. Dabei ist jedoch zum einen das sich unmittelbar aus dem Arbeitsvertrag ergebende Wettbewerbsverbot zu beachten. Darüber hinaus bleibt die Frage, wie dein jetziger Arbeitsvertrag zu einer Nebentätigkeit, aber auch zu einer Freistellung steht. Von daher mehr Rückfragen als Antworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht im Aufhebungsvertrag. Man muss ich daran richten was darin abgefaßt wurde. Dem einen ist es erlaubt, dem anderen nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?