Darf man Cannabis zu Dekorationszwecken anpflanzen?

9 Antworten

Nein! Hanf darf generell nicht in Deutschland angebaut werden, darunter fällt auch der Anbau von Nutzhanf (Sorten mit so gut wie keinem THC-Gehalt), außer du besitzt eine offizielle Lizenz dafür und die erhält nicht jeder einfach so. Lasse dich also bitte nicht von den falschen Antworten irritieren, in denen steht, dass es legal wäre, denn das ist es nicht, die Jungs und Mädels im Link wissen es besser!

https://hanfverband.de/faq/ist-nutzhanf-in-deutschland-legal

Das stimmt so nicht, das anpflanzen von weiblichen Hanf ist in der Regel legal, wenn man es nicht zur Rauschgift Gewinnung Pflanzt und es auch nicht weiter verarbeiten möchte... leider wird das sehr schwer zu beweisen sein ... und sowieso nie nicht geahndet.. heißt es ist wie mit vielen Sachen.. die Polizei handelt gg dein recht und niemanden interessierts das es eig in Ordnung ist rein nach dem Paragraphen.

0
@Machwas

Was stimmt so nicht? Ich war selbst mal Konsument und das für einen Zeitraum von 16 Jahren und gleichzeitig war ich auch jahrelang Aktivist, Mitglied beim Hanfverband und habe an zig Demos (Hanfparade) teilgenommen. Ich bin auch heute noch für eine Legalisierung von Hanf unter strengen Richtlinien, also so, dass es an Erwachsene abgegeben wird.

Dass der Anbau von weiblichen Hanf legal sein soll, ist sogar noch lächerlicher, denn die weiblichen Hanfpflanzen sind diejenigen, die den großen THC-Gehalt entwickeln, die Männchen werden in der Regel gekillt, damit sie die weiblichen nicht bestäuben und damit den THC-Gehalt der Mädels senken, weil diese sich dann auf die Samenproduktion konzentrieren.

Mein Gott, informiere dich erst mal bevor du hier anderen vorwirfst, dass die falsch informiert wären. Glaubst du, du kennst dich besser aus als die Leute in meinen Link, die sich hauptberuflich für eine Legalisierung einsetzen?

1
@p47r1ck85

Du hast die Weisheit nicht mit Löffeln gefressen.. Schau doch selbst mal in dem großen buch wo alles drinsteht rein.. kannste dir kostenlos in einem großen hugendubel ansehen... mein Gott informieren Sie sich doch einmal autodidakt und plappern sie nicht 20 Jahre alte Thesen Dritter Personen nach.

0
@Machwas

Was für Thesen? Das sind keine Thesen, sondern das ist unsere Rechtsprechung! Bei einer der Demos an denen ich teilgenommen hatte wurde beispielsweise Nutzhanf ausgestellt, das wurde direkt von der Polizei konfisziert und es war recht offensichtlich, dass es nicht für Rauschzwecke genutzt oder gehandelt werden sollte. Das spielt in Deutschland einfach keine Rolle, wie und wofür du es anbaust, der Anbau ist generell verboten, glaube es oder lass es bleiben, ist mir eigentlich ziemlich egal. Kannst mir ja gerne mal zeigen, wo geschrieben steht, was du hier behauptest.

0
@p47r1ck85

Mit dem großen Buch meinst du wahrscheinlich das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) richtig? Dann hier mal was autodidaktisches für dich:

§ 1 BtMG:
"(1) Betäubungsmittel im Sinne dieses Gesetzes sind die in den Anlagen I bis III aufgeführten Stoffe und Zubereitungen."

Anlage I BtMG:
"Cannabis (Marihuana, Pflanzen und Pflanzenteile der zur Gattung Cannabis gehörenden Pflanzen)"

§ 29 BtMG:
"(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

  1. Betäubungsmittel unerlaubt anbaut, herstellt, mit ihnen Handel treibt, sie, ohne Handel zu treiben, einführt, ausführt, veräußert, abgibt, sonst in den Verkehr bringt, erwirbt oder sich in sonstiger Weise verschafft, ..."

Kombiniere:
1) Was Betäubungsmittel sind wird in den Anlagen I bis III festgelegt.
2) Cannabis findet sich in Anlage I wieder, ist dementsprechend ein Betäubungsmittel.
3) Wer Betäubungsmittel (Cannabis / Hanf) unerlaubt anbaut wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Da steht nichts darüber, dass der Anbau legal wäre, wenn er nicht für die Gewinnung von Rauschgift oder für die Weiterverarbeitung vorgesehen ist. Das lässt sich auch nicht zwischen den Zeilen lesen, dementsprechend ist deine Behauptung völlig haltlos.

§ 1 BtMG
https://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/__1.html

Anlage I BtMG
https://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/anlage_i.html

§ 29 BtMG
https://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/__29.html

0

Du solltest nicht anderen vorwerfen, quatsch zu schreiben und dann selbst falsche aussagen treffen.

Jeder landwirt darf von der eu freigegebene sorten anpflanzen.
Das muss er nicht genehmigen lassen, er muss es nur melden.
Hanf ist allerdings nicht leicht zu kultivieren (ernte), daher hält sich die zahl der hanfanbauer eher in grenzen.

Dürfen dürften sie.
Wollen mögen sie nicht

0
@edmuina

Was genau war jetzt an meiner Aussage quatsch? Ich habe doch geschrieben, dass lizenzierte Landwirte Hanf anbauen dürfen, wo genau habe ich denn das Gegenteil behauptet? Privatpersonen erhalten eine solche Lizenz aber eben nicht, dementsprechend kann auch nicht jeder einfach so Hanf anbauen, er benötigt eine Lizenz dafür! Und wofür der Anbau gedacht ist, ist völlig irrelevant, er ist Privatpersonen jedenfalls generell untersagt.

0
@edmuina

Ich zitiere mich hier gerne mal selbst:
"Nein! Hanf darf generell nicht in Deutschland angebaut werden, darunter fällt auch der Anbau von Nutzhanf (Sorten mit so gut wie keinem THC-Gehalt), außer du besitzt eine offizielle Lizenz dafür und die erhält nicht jeder einfach so."

Das war meine Aussage, also im Endeffekt genau dass Gleiche, was du jetzt auch geschrieben hast. Lizenzierte Landwirte besitzen nämlich eine solche Lizenz und dann ist es eben für diese Landwirte legal. Was daran jetzt eine falsche Aussage sein soll, musst du mir mal erklären.

0

Falsch ist:
Landwirte brauchen eine Lizenz!
Richtig ist:
Jeder Landwirt der will kann Nutzhanf anpflanzen. OHNE Genehmigung.
Er muss es nur melden.
Früher musste er in Vorfeld auch noch gleich den Abnehmer und den Verwendungszweck mit angeben, das muss man aber mmn nicht mehr.

0
@edmuina

Das kannst du auch noch mal bei der offiziellen Stelle nachlesen, nämlich beim Bundesamt für Landwirtschaft und Ernährung:

https://www.ble.de/DE/Themen/Landwirtschaft/Nutzhanf/nutzhanf_node.html

https://www.ble.de/DE/Themen/Marktorganisation/Ein-Ausfuhrlizenzen/Pflanzen/PflanzlicheErzeugnisse_node.html

Ich hoffe, jetzt ist endlich mal geklärt, dass du mich hier völlig grundlos kritisierst und von einer Genehmigung, redest ausschließlich du, ich habe dieses Wort nicht einmal verwendet, weder in meinem Beitrag zur Beantworten der Frage des Fragestellers, noch in meinen Kommentaren. Ich hoffe, dass wir mit dem Thema jetzt endlich mal durch sind.

0

NEIN
Man muss landwirt sein.
Fertig!
Das ist die einzige voraussetzung.
Als landwirt darf man hanf anbauen, man muss dies lediglich durch anmeldung kund tun.
Das wars.

Das steht aber genau so in deinen beiträgen.

0
@edmuina

Jeder Landwirt untersteht der Versicherungspflicht und ist somit in der landwirtschaftlichen Sozialversicherung und gilt somit als lizenzierter Landwirt, was verstehst du daran nicht? Willst du mich hier trollen oder einfach nur Haarspalterei betreiben? Viel mehr als offizielle Dokumente des Bundesamt für Landwirtschaft kann ich dir nicht verlinken. Eine Person muss sich ja schließlich irgendwie als Landwirt zu erkennen geben können oder etwa nicht? Ansonsten könnte ja jeder behaupten, dass er Landwirt wäre und somit anpflanzen was er gerade möchte. Das ist jetzt auch echt das Letzte was ich zu dem Thema geschrieben habe, gegen Beratungsresistenz liegt mir nämlich noch kein Medikament vor und dafür ist mir meine Zeit zu schade, wenn du dich jetzt weiter über das Thema austauschen willst, dann mache es bitte mit dir selbst, danke!

0
@p47r1ck85

Und jetzt komme mir bitte nicht mit irgendwelchen Ausnahmen, die von der Versicherungspflicht befreit sind. Auf jeden Fall wird jeder Landwirt ein Dokument besitzen, mit dem er belegen kann, dass er Landwirt ist und ein solches Dokument entspricht einer Lizenz und gibt ihn gewisse Befugnisse, die Privatpersonen nicht so ohne Weiteres zustehen. Mal ganz davon abgesehen, dass der Fragesteller mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,99... Prozent kein Landwirt ist!

0

Deine aussagen:
-Nein! Hanf darf generell nicht in Deutschland angebaut werden,
.... außer du besitzt eine offizielle Lizenz dafür
-  Das spielt in Deutschland einfach keine Rolle, wie und wofür du es anbaust, der Anbau ist generell verboten
- kann auch nicht jeder einfach so Hanf anbauen, er benötigt eine Lizenz dafür!
- Lizenzierte Landwirte besitzen nämlich eine solche Lizenz und dann ist es eben für diese Landwirte legal

Sind allesamt falsch.
Aber jetzt schreibst du ja selber
- jeder landwirt.
Und schon bin ich bei dir.
Jeder landwirt darf ohne weitere voraussetzung hanf anbauen

Punkt

0

Der Konsum ist doch erlaubt, der Besitz aber nicht.
Da hat sich deine Frage schon beantwortet.

Du bekommst keine Sondergenehmigung, weil du etwas nicht tust, was aber erlaubt ist.

Nein. Der Anbau von Cannabis ist streng verboten. Könnte ja jeder sagen er möchte es zu Dekozwecken haben.

Logo geht das darfst halt nur männliche Pflanzen nehmen die enthalten kein THC also sind nicht berauschend dann ist es legal

die enthalten kein THC also sind nicht berauschend dann ist es legal

Die enthalten sehr wohl THC. zum rauchen einfach nicht in brauchbarer Menge.

Jedoch lassen sich daraus "brauchbare" Extrackte herstellen.

1
@BumBamBim

😂😂 gut zu wissen ich bin dann mal kurz beim Bauer neben an bis später

1

Man darf weder Männlichen noch Industriehanf Anbauen!

0

Sooo einfach kannst du es dir mit deiner Ausrede nicht machen -)

Was möchtest Du wissen?