darf man beim taekwondo auch boxen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1.Taekwondo

Tae Kwon Do ist eine koreanische Kampfkunst der waffenlosen Selbstverteidigung. Sie hat sich in Korea über einen Zeitraum von 2000 Jahren entwickelt. Mit fortschreitender Zivilisation bildete sich mehr und mehr die sportliche Komponente dieser Kampfkunst heraus und heutzutage ist TKD u.a. ein moderner Wettkampfsport, der auch auf internationaler Ebene sehr bekannt geworden ist. In Deutschland wurde TKD ca. 1965 eingeführt und hat hier bereits sehr viele Anhänger gefunden. Das Prinzip dieser Sportart lässt sich am besten durch das Wort selbst erklären:

TAE

Bedeutet soviel wie mit dem Fuß springen, stoßen und schlagen.

KWON

(wörtlich Faust) bedeutet verschiedene Handtechniken zur Abwehr eines Angriffs und für einen eigenen Gegenangriff anzuwenden.

DO

bedeutet wörtlich übersetzt Weg. Gemeint ist damit die technische und geistige Entwicklung, die der TKD Schüler auf seinem Weg zum TKD Meister durchläuft. „DO" bezieht sich daher nicht nur auf das Erlernen von Techniken, sondern auch auf die geistige Haltung des Schülers. Der Begriff umfasst z.B. Disziplin, Selbstbeherrschung, Toleranz, Bescheidenheit, Fairness, also das Erlernen von Eigenschaften, die zur Entwicklung des menschlichen Charakters beitragen.

Das wichtigste Merkmal des TKD ist daher der Gebrauch der bloßen Hände und Füße, um einen Angreifer abzuwehren, wobei der TKD Kämpfer im Training lernt, dass weder unnötige Gewaltanwendung noch unfairer Angriff nötig sind. Durch die Kunst der Selbstverteidigung wird der Kämpfer stärker gegenüber dem Stärkeren und gleichzeitig flexibler gegenüber dem Schwächeren. TKD trägt zur Selbstkultivierung, Weiterentwicklung von Gerechtigkeitssinn und Großzügigkeit des Einzelnen bei. TKD ist also ein moderner Sport, der den ganzen Menschen fördert und einen bedeutenden Anteil in der Persönlichkeitsentwicklung einnimmt.http://www.taekwondo-damico.de/Was_ist_TKD/was_ist_tkd.html

mein sohn war dort 10 jahre lang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pr1ngles
01.07.2013, 21:23

und, hat ers jetzt drauf?

0

Die erlaubten Schläge mit der Faust sind genau vorgeschrieben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?