Darf man beim A2 Führerschein ein Motorrad haben welches mehr als 48ps hat?

6 Antworten

Das Kraftrad muß in der Zulassungsbescheinigung max 35kw ausgewiesen haben und in Feld Q darf  der Werk max 0,2 haben. (Leistungsgewicht = Leistung geteilt durch Leermasse), also quasi wieviel PS das Motorrad pro kg Eigengewicht hat.

Im Ausland ist das auch egal, denn für das Fahrzeug gilt immer das Zulassungsrecht der Zulassungsstaates. Ebenso die Fahrerlaubnis für das entsprechende Fahrzeug, solange Du Deinen festen Wohnsitz und die Zulassung in Deutschöand hast.

Ausgenommen davon sind Befugniserweiterungen, die der Deutsche Staat expliziet auf dem Führerschein ausweist.

z.B. Wer eine Fahrerlaubnis der Klassse 2 hatte und diese jetzt in CE umgeschrieben hat, bekommt eine Ziffer "172" dazu. Damit darf man Fahrzeuge der Klasse D (Kraftomnibusse) ohne Fahrgäste fahren. DAS gilt dann aber nur in Deutschland.

Ja, du musst es dann halt auf 48 PS drosseln. Das Verhältnis von Leistung zu Leergewicht darf dabei aber nur bei max. 0,2 KW/KG liegen. Im Ausland können diesbezüglich aber unterschiedliche Regeln gelten. In vielen Ländern kann man nicht jedes beliebige Motorrad einfach drosseln. (Auch dann nicht, wenn es die Verhältnisgrenze erfüllt). Sofern du also öfters Auslandstouren planst, dann solltest du dich auch über die Bedingungen im Ausland informieren. Nicht das an der Landesgrenze Schluss ist.

nicht nur die Leistung ist entscheidend, auch das Verhältnis der Leistung zum Gewicht von max. 0,2 kW/kg, liegt es drüber darfst es halt NICHT fahren.

Was möchtest Du wissen?